Crowdfunding beendet
Für ein Jahr soll auf den 4.500m² eines ehemaligen Autohauses ein Modellprojekt für ein Transformationszentrum entstehen, in dem zivilgesellschaftliches Engagement, alternatives Wirtschaften, kreative Entfaltung und soziale Begegnungen verschmelzen. Zusammen mit EUCH wollen wir die "neue Normalität" mit und nach Corona gemeinsam gestalten und Ideen für ein zukunftsfähiges Köln entwickeln. Geplant sind u.a.: Co-working, Café, Indoor-Gärtnern, Veranstaltungsformate und Gemeinschaftswerkstatt.
20.938 €
Fundingsumme
113
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Autohaus goes Transformation
 Autohaus goes Transformation
 Autohaus goes Transformation
 Autohaus goes Transformation
 Autohaus goes Transformation

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 10.08.20 16:33 Uhr - 01.09.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.09.2020 - 31.05.2021
Startlevel 10.000 €

Mit diesem Startkapital können wir alle baulichen Maßnahmen vornehmen und Material anschaffen, um die Räume für die Kernprojekte startklar zu machen.

Kategorie Community
Stadt Köln

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Das ehemalige Autohaus liegt direkt zwischen zwei der derzeit dynamischsten Stadtteile Kölns – Ehrenfeld und Nippes. Die aktuelle gewerbliche Nutzung befindet sich in einem Umwandlungsprozess in ein urbanes Wohnquartier. In einer einjährigen Zwischennutzung wollen wir die Brücke zwischen vielen Welten schlagen: Zwischen Symbolträger einer fossilen Wirtschaft und der Stadt der Zukunft, zwischen den Stadtteilen Ehrenfeld und Nippes mit ihren vielfältigen kulturellen und sozialen Strukturen, zwischen Gegenwart leben und Zukunft gestalten, zwischen alten und neuen Wirtschaftsformen, zwischen innovativen Einzelprojekten und ganzheitlich gedachter Transformation.

Mit einem integrativen Nutzungskonzept wollen wir - auch in Zeiten von Corona - Begegnung, Austausch und kulturelle Angebote ermöglichen. Dafür sind unter anderem vorgesehen: ein Co-Working Bereich, ein Nachbarschaftscafé, ein Kreativlabor, geteilte Werkstattflächen, Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich sowie die Bespielung von Yogaräumen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Gerade auch in Anbetracht der Corona-Pandemie, deren Ende aktuell nicht absehbar ist, bietet die ehemalige Verkaufsfläche den dringend benötigten Platz, um infektionsschutzkonform Raum für Kultur und zivilgesellschaftliches Engagement zu bieten.

Wie bei unseren bisherigen Projekten ist es unser Ziel, einer Vielzahl von Akteur*innen Raum zu bieten und so die unterschiedlichen Facetten der Kölner Kultur- & Engagierten-Landschaft zusammen zu führen. Aber auch darüber hinaus sollen Bürger*innen erreicht werden, die bisher noch nicht unbedingt Teil dieser Landschaft sind.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Unterstützung kannst Du ein für Köln bisher einmaliges Projekt nicht nur möglich machen, sondern auch mitgestalten. Werde Teil einer Gemeinschaft, die Stadt neu denkt, mit vielen Formaten experimentiert und in den Bereichen Kultur, Ökologie und Soziales transformatives Potenzial entwickelt. Über die "Dankeschöns" kannst Du schon jetzt Teil verschiedener Einzelprojekte werden: Miete dich im Co-Working ein, besorg Dir einen Schrauberplatz oder biete Yogastunden in unseren Sporträumen an. Übrigens freuen wir uns auch sehr über Menschen, die mit anpacken wollen. Du kannst dich gerne jederzeit bei uns melden, wenn Du Lust auf Action hast!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir möchten riesige Flächen baulich in Schuss bringen, mit Leben füllen und über 9 Monate bespielen - dafür brauchen wir jede Menge Ressourcen: u.a. Büromöbel, Raumtrenner, Stoffe, Deko, Pflanzen, Farben, Workshop-Material und Werkzeug. Auch wenn wir so viel wie möglich mit recyceltem Material, kreativen Lösungen und gemeinschaftlicher (wo-)man power arbeiten werden, brauchen wir doch ein dickes Startkapital, um loslegen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der KLuG – Köln leben & gestalten e.V. schafft Räume für persönliche und kulturelle Entfaltung, für Begegnung, Interaktion und Engagement. Wir vernetzen Initiativen und Vereine, aktivieren Bürgerinnen und Bürger und agieren in einem Kooperationsverhältnis mit der Stadt Köln. Gemeinsam mit Kölnerinnen und Kölnern möchten wir so positives und gemeinschaftliches Leben sowie die Gestaltung einer menschen-, generationen- und klimagerechten Zukunft fördern. Unser Ziel ist es, Kölnerinnen und Kölnern die Möglichkeit und Inspiration zu geben, ihre Stadt gemeinsam zu gestalten und unser Zusammenleben, auch auf unkonventionelle Weise, neu zu denken.

Unterstützen

Teilen
Autohaus goes Transformation
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren