<% user.display_name %>
Projekte / Film / Video
Belina galt mit ihrem folkloristischen Repertoire als Brückenbauerin zwischen den Völkern und Kulturen. Mit dem Gitarristen Siegfried Behrend reiste sie in den 60er-Jahren um die Welt und setzte sich trotz traumatischer Erlebnisse in der NS-Zeit für Toleranz und Gleichberechtigung zwischen Deutschen, Juden und den anderen Völkern ein. Ihr Bestreben, zu verbinden und zu vermitteln, war vorbildlich und mutig und ist heute mit Kriegen, Rassismus und Flüchtlingsströmen von brennender Aktualität.
31.820 €
60.000 € 2. Fundingziel
118
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
Gefördert von Crowdfunding Berlin
22.07.19, 20:03 Marc Boettcher

Das GOETHE-INSTITUT, das kein Sponsering betreiben darf, unterstützt uns aber mit einer wichtigen Absichtserklärung zur Förderung unseres fertigen Filmes. Die Sängerin, Liedermacherin und Preisträgerin der "Goldenen Europa" JOANA EMETZ reiste selbst mehrmals im Auftrag des Goethe-Instituts ins Ausland und weiß wie die Unicef-Botschafterin NANA MOUSKOURI in dem BELINA-Porträt Interessantes und Spannendes zu erzählen. Unterstützt uns bitte auch weiterhin!