Crowdfunding beendet
Corona hat uns mitten in der Album-Produktion erwischt. Massig Konzerte wurden abgesagt, die Gagen sind aber unsere Haupteinahmequelle. Wenn wir Pech haben, fehlen uns 10.000€ - unser kommendes Album ist akut gefährdet. Wenn Ihr uns unterstützt, helft Ihr aber nicht nur uns als Band, sondern auch unseren Videoleuten, Grafiker*innen und Soundengineers, die jetzt alle daraufangewiesen sind, dass ihnen die Einnahmen nicht wegbrechen.
3.600 €
Fundingsumme
98
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
 Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 27.03.20 21:50 Uhr - 20.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2020
Kategorie Musik
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

"Rettet unsere Album-Produktion!"
Wir sind eine Reggae-Band aus Berlin. Die Liebe für Druck in den tiefen Frequenzen, karibische Vibes und verkifften Dub quillt uns zwar aus jeder Pore, aber unsere Attitüde stammt aus West-Berliner Hinterhöfen und unregelmäßig besuchten Marx-Lesekreisen. Ein kluger Mensch hat mal gesagt: „Berlin Boom Orchestra, das sind die Punker der
deutschen Reggaeszene."
Uns gibt es seit 13 Jahren. Wir arbeiten mit unserem Netzwerk komplett unabhängig von Akteuren der Musikindustrie, die genug Finanzkraft hätten, um Vor- oder Zuschüsse zu bezahlen. Es war und ist uns wichtig, unser Ding machen und ohne Rücksicht Haltung bewahren zu können. Lange haben wir fast nur Benefiz-Konzerte für politische Projekte gegen Rassismus und für Alternativ-Kultur gespielt. Viele Jahre haben wir auf großen Reggae-Festivals nicht stattgefunden, weil wir gegen dort Homophobie verbreitende Künstler*innen gepöbelt haben.
Leider haben wir auch die Millionen, die wir mit Streaming und Plattenverkäufen scheffeln konnten, standesgemäß weggequarzt. Nach 4 regulären Alben, zig EPs und seit neustem einer waschechten Schallplatte voller Dub-Remixe, arbeiten wir seit Ende 2019 am fünften Studio-Album. Corona hat uns mitten in der Produktion erwischt. Das Dumme daran ist: Jede Menge Arbeitsschritte von Dritten, deren Bezahlung nun anstünde, sind schon gelaufen, aber die Konzerte, mit deren Gagen wir all das zu zahlen geplant hatten, sind uns massenhaft wegfallen. Je nachdem, wieviele Festivals im Sommer noch wegfallen, fehlen uns bis zu 10.000 Euro, die wir dringend für das neue Album brauchen. Und, da wir Kultur-Bolschewiki sind, möchten wir Leute, die für uns arbeiten, anständig bezahlen.
Wir arbeiten natürlich an Alternativen, Geld zusammenzukriegen, aber das ist gar nicht so einfach. Oder hattet Ihr in letzter Zeit für eines dieser Streaming-Konzerte oder diese ganzen Videos im Internet Eintritt gezahlt? Siehste ;-)
Daher stellen wir diese digitale Spendendose auf, vielleicht gelingt es uns ja gemeinsam, einen Teil der Verluste aufzufangen?
Mach Euch nix daraus, wenn Ihr grad nichts übrig habt, ihr könnt uns auch helfen, indem Ihr das hier oder unsere Musik und unsere Videos weiterverbreitet.

Wenn Ihr ein paar Scheine rüberwachsen lasst, unterstützt Ihr damit übrigens nicht nur uns als Band, sondern auch Gastmusizierende, Studioleute, Grafiker*innen und Videoproduzierende, die jetzt alle daraufangewiesen sind, dass ihnen die Einnahmen nicht wegbrechen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe sind im Allgemeinen Musik-Liebhaber*innen, die verborgene Schätze (wie uns!) abfeiern und im Speziellen Menschen, die unsere Mischung aus karibischen Vibes, Dönersauce und Berliner Schnauze cute finden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Ziel ist es, dass wir unsere Album-Produktion nicht unterbrechen müssen und Leute, die schon für uns gearbeitet haben, anständig bezahlen zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir bezahlen ausstehende Rechnungen, z. B. für Studio-Aufnahmen, das Artwork für die neue Platte und vieles mehr.
Wenn Euch das genauer interessiert, sprecht uns an!

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Band Berlin Boom Orchestra und das unabhängige, queerfeministische Label SPRINGSTOFF.

P. S.: Und natürlich der Mossad, Gargamel und das Imperium, aber das wisst Ihr ja bereits. Ihr könnt ja Internet und so.

Unterstützen

Teilen
Berlin Boom Orchestra Solidaritätskomitee
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren