Schiffskater Pixie. Mit James Cook um die Welt Bd 2 (von Madeira bis Otaheite) wird wie der bereits erschienene Band 1 eine künstlerisch-literarische Hommage an die großen Leistungen der Schiffskatzen und des berühmten Seefahrers James Cook. Das Buch behandelt den zweiten Teil der ersten Forschungsreise des Kapitäns James Cook, erzählt aus der Sicht des tapferen Schiffkaters Pixie Catpickle und mit den Zeichnungen des Schiffskatzenmalers Jonathan Petry umfangreich und großformatig illustriert.
344 €
4.200 € Fundingziel
6
Unterstützer*innen
Projektbeendet
Alles oder Nichts: Erst bei Erreichen des Fundingziels sammeln wir die Summe für das Projekt ein.
17.06.2019

Wie ein Eintrag in Pixies Reisetagebuch entsteht

Wolfgang Schwerdt
Wolfgang Schwerdt4 min Lesezeit

Backstage in der Schreibwerkstatt 2

Wie bereits im Post „Recherchen zu Schiffskaters Reise“ beschrieben, bediene ich mich zur Entwicklung der Geschichte des Schiffskaters Pixie mehrerer zeitgenössischer Originalquellen. Wie das am Beispiel eines verhältnismäßig kurzen Tagebucheintrags aussieht, möchte ich euch heute vorstellen. Tatsächlich handelt es sich hier um ein recht überschaubares Beispiel. Viele durchaus auch kürzere Pixie-Tagebucheintragungen basieren auf mehreren Textseiten der Originaldokumente, die über den jeweiligen bei Pixie behandelten Aspekt hinaus umfassende Zusatzinformationen beinhalten, die für mich als Hintergrund teils relevant, teils völlig unbedeutend sind. Viel Spaß auch bei der Lektüre insbesondere der sprachlich recht anspruchvollen Quellen, die in diesem Fall sogar noch recht verständlich formuliert sind.

Eintrag in Pixies Reisetagebuch vom 24. November 1768 Banks schickt wieder heimlich seine Diener an Land, bin gespannt, wann er selbst den Versuch wagt.
Gegen Mittag trifft ein zweimastiges Schiff im Hafen ein und ankert ganz in der Nähe der Endeavour. Rodrigo ist ganz aus dem Häuschen, denn es ist, wie er aufgeregt maunzt, das spanische Paketboot, mit dem er ein Jahr zuvor in Rio gelandet war! Klar, dass mein spanischer Schiffskaterfreund bei der ersten Gelegenheit wieder an Bord seines Schiffes übersetzt.
Ich mache mich sofort daran, einen Brief an Onkel Catpickle zu schreiben. denn Rodrigos Kapitän Don Antonio de Monte Negro y Velasco hat Cook angeboten, seine Protestbriefe und Beschreibungen, wie schlecht der Vizekönig uns behandelt, an die britische Admiralität und den Portugiesischen König weiterzuleiten. Und natürlich wird Rodrigo meinen Brief bei dieser Gelegenheit direkt bei Onkelchen abliefern.

Logbuch James Cook: Thursday, 24th. This day a Spanish Packet (a Small Brig) from Buenos Ayres put in here in her way to Spain. This Vessel belonged to his Catholic Majesty, and notwithstanding the Vice-Roy had all along pretended that the orders he had respecting Foreign Vessels were General, yet this Vessel meet with very Different Treatment from us. No Guard was put over her, and her Officers and Crew went wherever they pleased.

Journal Joseph Banks: 1768 December 2. This Morn thank god we have got all we want from these illiterate impolite gentry, so we got up our anchor and saild to the point of Ilhoa dos cobras, where we were to lay and wait for a fair wind which shoud come every night from the Land. We were fortunate in the arrival of a Spanish Brig comeing from Buenos Ayres with Letters for Spain which arrivd about a week ago; her officers were receivd ashore with all possible politeness and allowd to take a house without the least hesitation. The Captn Don Antonio de Monte Negro y Velasco with all possible politeness offerd to take our letters to Europe which we accepted of as a very Fortunate circumstance and sent them on board this morn.

Hawkesworth: Des Leutenant Cook's Reise um die Welt Am 2ten langte ein spanisches Paquetboot allhier an; es kam von Buenos Ayres, brachte von dorther Briefe nach Spanien, und wurde von Don Antonio de Monte Negro y Velasco commandirt. Dieser Herr erboth sich sehr höflich, Briefe von mir nach Europa mitzunehmen, wenn ich dergleichen mitgeben wollte. Ich ergriff dieses gütige Anerbieten und gab ihm ein Paquet an den Secretair der Admiralität mit, darinn ich von alle denen zwischen mir und dem Vicekönige gewechselten Aufsätzen eine Abschrift einsandte: eine zweyte Abschrift von diesem Briefwechsel ließ ich bey dem Vicekönige zurück und bath ihn, solche seiner Seits ebenfalls an seinen Hof abzufertigen.

Quelle: Geschichte der See – Reisen Und Entdeckungen im Süd-Meer welche auf Befehl Sr. Großbrittannischen Majestät unternommen, und von Commodore Capitain Carter et Capitain Wallis und Capitain Coock im Dolphin, der Swallow, und dem Endeavour nach einander ausgeführet worden sind;
aus den Tagebüchern der verschiedenen Befehlshaber und den Handschriften Joseph Banks Esq.
in drey Bänden verfaßt von Dr. Johann Hawkesworth.
Mit des Herrn Verfassers Genehmhaltung aus dem Englischen überset
von Johann Friedrich Schiller.

Impressum
Wolfgang Schwerdt
Jahnstraße 1
37213 Witzenhausen Deutschland

Steuernummer 041 868 60276
Kleinunternehmer nach § 19 UstG