Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Als ich das erste Mal das Land der Vorfahren meiner siebenbürgischen Frau betrat, war ich überwältigt: Bäume und Berge so weit das Auge reicht, von rauen Felsen bis hin zu sanften Hügeln, eine Vielfalt an Pflanzen und Tieren wie es sie sonst in Europa kaum mehr gibt. Dazu die glasklare Luft, der unvergleichliche Klang und die Ruhe der Natur. Nachdem ich dann das traditionelle Essen probiert hatte, war es um mich geschehen: Hier wollte ich bleiben - und es anderen zeigen. [www.bio-retreat.de]
Poșaga
4.630 €
10.000 € Fundingziel
49
Fans
44
Unterstützer
Projekt erfolgreich
17.06.17, 17:46 Andreas Pohl
Über einen Monat haben die Planungen und das Zusammenstellen des Bauteams gedauert, Anfang Juni konnten wir endlich mit den Arbeiten am Haus beginnen. In der ersten Phase widmen wir uns dem Fundament, um das ganze auf eine Stabile Basis zu stellen. Während der Transport der dafür notigen Baumaterialen nach Posaga kein Problem darstellte (80 Säcke Zement, 26 Tonnen Sand und 21 Tonnen Steine), wurde uns danach erneut das Wetter zum Verhängnis. Zu Dupa Gard führt nämlich, vom im Tal gelegenen Dorf den Berg hinauf, nur eine für Kühe und kleine Pferdewägen gedachte Piste. Für tonnenschwere Materialtransporte ist sie nicht ausgelegt - und da es die Wochen zuvor viel geregnet hatte, war sie auch entsprechend verschlammt. Beim ersten Versuch gab auch prompt der Motor des Traktors auf, beim zweiten blieb er im tiefen Matsch stecken. Der nächste Versuch, einige Tage später, glückte dann aber. Zwar nur mit einem kleinen Anhänger mit weniger Traglast, aber immerhin ist nun ein Anfang gemacht. Inzwischen hat sich jedoch wieder eine Regenfront über das Apuseni-Gebirge gelegt, sodass der Antransport der restlichen Baustoffe unterbrochen wird. Stattdessen widmen wir uns anderen Kleinigkeiten, besonders dem Bau des Brunnens. Dazu dann mehr im nächsten Update.
09.06.17, 13:00 Andreas Pohl
Diese Woche war es endlich soweit: Der erste Spatenstich wurde getätigt, der Bau am Haus hat nun offiziell begonnen. Bis der Bagger seine Arbeit am Fundament beginnen konnte, mussten wir ihn jedoch erst den Hang hinauf schaffen - was angesichts der Tatsache, dass nur eine für Kühe gedachte Schlammpiste zu unserem Grundstück führt, gar nicht so einfach war. Nach der Hälfte des Weges rutschte dann auch die Kette vom Antriebsrad, der Motor überhitzte, und kurz vor unserem Ziel blieben wir im Schlamm stecken. Letztendlich erreichten wir jedoch Dupa Gard, und die Arbeit konnte beginnen. Mittwoch und Donnerstag setzte jedoch erneuter Dauerregen ein, sodass wir den Antransport der nötigen Baustoffe bis auf weiteres verschieben mussten. Die ohnehin feuchte Piste ist nun komplett verschlammt, sodass wir frühestens Mitte kommender Woche das Fundament weitermachen können. Währenddessen bleiben wir aber nicht untätig: Unsere Suche nach hochwertigem Bauholz ist nach wie vor nicht abgeschlossen, weitere Bäume wurden gepflanzt, und auch die Wiese muss regelmäßig geschnitten werden. Mit der Sense, versteht sich. Im nächsten Update folgen weitere Bilder des Fundaments, und wenn alles klappt auch vom fertigen Brunnen. Das Loch ist bereits gegraben, wir werden es kommende Woche vergrößern, damit wir auch vom Wassernetz unabhängig verorgt werden. Die ersten Dankeschöns haben derweil bereits unsere Unterstützer erreicht, der Rest ist in Vorbereitung. Beste Grüße von der Dupa Gard - Baustelle Andreas, Ioana und Dhalia
22.05.17, 17:37 Andreas Pohl
Mit weniger Regen als in den ersten beiden Wochen des Projektes endet dieser Monat für Dupa Gard. Und es hat sich viel getan! Die wichtigste Neuigkeit: Unsere Partner für den Bau stehen nun fest, ebenso wie der genaue Ort und die Form unseres Haupthauses. Statt die alte Scheune zu renovieren, werden wir ein komplett neues Haus aufziehen. Zum Einen deswegen, weil es finanziell Sinn ergibt: die weit oben am Hügel gelegene Scheune ist derart Baufällig, dass eine Renovierung zu umständlich wäre. Zum Anderen ist der neu gewählte Bauplatz, weiter unten, viel besser erreichbar. Was sowohl den Wasseranschluss, den Aufbau, als auch die Anreise für Gäste erleichtert. Unsere Partner kommen allesamt direkt aus dem Dorf, und sind erfahrene Holzhandwerker. Dies war uns sehr wichtig, damit auch am Ende tatsächlich ein traditionelles, stabiles Gebäude entsteht - kein billiger Abklatsch. Die Ausmaße des Hauses haben wir, im Vergleich zu den ursprünglichen Plänen, etwas vergrößert. Dies bedeutet sowohl größere Schlafräume, als auch eine vom Aufenthaltsraum getrennte Küche und ein geräumigeres Bad. Arbeiten an der Totholzhecke sind beinahe beendet, zudem wurde ein kleines Blumenbeet angelegt und der Obstgarten ausgebaut. Entlang des nicht durch die Totholzhecke abgedeckten Zaunbereiches wurden mehrere Bäume gepflanzt. Im nächsten Update folgen Details zum Stil des Hauses, sowie die ersten Bilder der Baustelle. Übrigens arbeiten wir auch schon an der Vorbereitung einiger unserer Dankeschöns für unsere Unterstützer auf Startnext - auch dazu mehr in zwei Wochen :D Duftende Grüße von den sonnigen Bergwiesen Siebenbürgens von Ioana, Andreas und Dhalia
09.05.17, 12:12 Andreas Pohl
Unser Blogpost zur erfolgreichen Finanzierung unserer Kampagne auf Startnext hat sich etwas verzögert, da wir bereits kurz danach abgereist sind - direkt nach Transsilvanien, um schnellstmöglichst mit der Realisierung des Projekts zu beginnen. Nach intensiven ersten Tagen, die mit vorbereitenden Arbeiten verbracht wurden (Ostbäume schneiden, den Weg räumen, Totholzhecke vorbereiten uvm.), holte uns auch hier wieder kühleres und regnerisches Wetter ein. Glücklicherweise waren jedoch bereits zahlreiche Bäume und Büsche an der Hecke gepflanzt, und auch die Grundlage für einen kleinen Pflaumen-Obstgarten im oberen Bereich des einen Hektar unmfassenden Grundstückes wurde gelegt. Den jungen Pflanzen wird das reichlich vom Himmel strömende Wasser gut tun. Uns gibt die Zwangspause durch den Regen die Gelegenheit, unsere Auswahl der Mitarbeiter am Hausbau besonders sorgfältig zu treffen. So waren wir die letzten Tage beinahe täglich in der Region unterwegs, um uns mit Handwerkern zu treffen und mehrere mögliche Varianten des Baus auszuloten. Wir werden euch hier weiter auf dem Laufenden halten, sobald das Wetter sich bessert auch mit etwas mehr Bildern vom Fortschritt.
23.04.17, 16:23 Andreas Pohl
[EN] Tonight our campaign will end, and we have already reached a level of support which we had never dared to dream of in the beginning. We want to thank all supporters, and want to use this opportunity for one last shouout: Every Fan who hasn't done so yet, this is the LAST chance to support us! Gates for our campaign-donations here close at midnight CET. [GER] So, Heute endet nach gut einem Monat eifriger Werbung, PR-Arbeit und Interview-Geben unsere Kampagne. Und sie ist jetzt schon erfolgreicher als wir es uns jemals erhofft hatten. Allen Unterstützern DANKEN wir, und alle Fans die den Schritt noch nicht gewagt haben weisen wir darauf hin: Bis Mitternacht kann noch gespendet werden!
13.04.17, 17:50 Andreas Pohl
Eine besondere Freude ist es für mich, als langjährigen Fan der Seite, verkünden zu können dass wir auf Nur-Positive-Nachrichten.de mit einem Gastartikel gefeatured wurden. Mit der Berichterstattung in diesem Medium, das alleine über Facebook über 40.000 Menschen erreicht, hoffen wir in den letzten 10 Tagen unserer Kampagne noch einige Unterstützer gewinnen zu können. Den Artikel findet ihr hier: Who the fuck is Dracula? Zudem wurde unser Image-Clip der Gemeinde bei PositiveTV in der Mediathek aufgenommen: Green and Eco
08.04.17, 18:33 Andreas Pohl
Yippie, wir haben es geschafft! Mit noch zwei Wochen Restlaufzeit unserer Kampagne, haben wir das 1. Etappenziel erreicht und die 4.000 € geknackt! Somit ist die Grundlegende Renovierung der Scheune gesichert, und wir können das 2. Etappenziel in Angriff nehmen: 6.000 € Erreichen wir diesen Betrag, können wir etwas mehr in die Gestaltung des Gartens stecken - so ist beispielsweise das Anlegen eines umfangreichen Kräutergartens geplant. Auch der Anbau einer großzügigen Veranda an die Scheune wird damit möglich. >>Deswegen an dieser Stelle ein Aufruf an alle bisherigen Unterstützer: Bitte sprecht mit euren Freunden und Bekannten über das Projekt, und teilt den Link zur Kampagne in den Sozialen Medien. Wir wissen genau, da geht noch mehr wenn nur genügend Leute von uns erfahren :) Auch in den Onlinemedien wurde weiter über unsere Kampagne und Dupa Gard berichtet. Unter anderem hat das Technikmagazin (!) Übergizmo unser Gästehaus unter dem Schlagwort #DigitalRehab betrachtet, und einer ganz unerwarteten Zielgruppe vorgestellt: Jenseits von High-Tech
26.03.17, 22:11 Andreas Pohl
Zum Ende unseres zweiten Kampagnen-Wochenendes haben wir zwei großartige Neuigkeiten für euch: 1. Neben seiner Funktion als Platform fürs Crowdfunding, bietet Startnext auch die Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Projekten. So sind wir in dieser Woche auf die Jungs von Waldschläfer-Baumzelte aufmerksam geworden. Wir waren derart begeistert, dass wir kurzerhand beschlossen das Geld welches wir oberhalb unseres Kampagnenzieles erreichen in eines ihrer Zelte zu stecken. Schaut es euch mal an! 2. Auch in den Onlinemedien wird weiter über Dupa Gard berichtet. In einem Interview beim rumänienerfahrenen Reiseblogger Matthias von TravelTelling.net, erfahrt ihr etwas mehr über die Hintergünde unseres Projektes: Ökotourismus in Rumänien
23.03.17, 15:11 Andreas Pohl
Morgen, ungefähr um diese Zeit, wird unsere Kampagne bereits eine Woche alt, unglaublich! Noch viel unglaublicher ist, wie viel Unterstützung wir schon bekommen haben: Mehr als 60% unseres nächsten Fundingzieles von 4.000 € sind bereits erreicht. Auch die Medien greifen unser Projekt weiter auf: Einmal war ich zum Blitzinterview bei Crowdstreet eingeladen, außerdem hatte ich die Ehre bei meinem persönlichen Lieblings-Reiseblogger BruderLeichtfuss einen Gastartikel veröffentlichen zu dürfen. Die Links zu beiden Artikeln findet ihr unten - Teilen ist wie immer mehr als erwünscht, vielleicht überzeugt das ja auch noch einige eurer Freunde uns zu unterstützen :) Bruderleichtfuss Crowdstreet
21.03.17, 17:15 Andreas Pohl
Dass es so schnell geht hätten wir nicht gedacht: Bereits nach dem ersten Wochenende unserer Kampagne, haben wir die Fundingschwelle von 1.000 € geknackt; das bedeutet: Dupa Gard findet definitiv statt! In welchem Umfang steht jedoch noch nicht fest. Mit dem Erreichen der nächsten Schwelle von 4.000 € werden wir schon viel mehr von dem realisieren können was geplant ist. Die Details dazu stehen in den Kampagneninfos. Also, erzählt weiter euren Freunden und Bekannten von dem Projekt - und an dieser Stelle schon einmal ein RIESIGES DANKESCHÖN an alle bisherigen Spender, ihr seid fantastisch :)
19.03.17, 15:29 Andreas Pohl
Heute war ich bei dem Travelblog "Whale of a Time" eingeladen, um einige Fragen zu unserem Projekt in Siebenbürgen und zur Kampagne hier auf Startnext zu beantworten. Außerdem hat mir Werner dabei auch ein paar persönliche Infos entlockt - aber lest den Artikel "Eine neue Heimat in Siebenbürgen" am besten selbst: www.whale-of-a-time.de/andreas-pohl-siebenbuergen-transsilvanien
17.03.17, 20:32 Andreas Pohl
Nach Wochen intensiver Vorbereitung ist nun auch die Crowdfunding-Kampagne für unser Gästehausprojekt in der transsilvanischen Wildnis fertig. Die Resonanz im Freundes- und Bekanntenkreis war sehr gut, jetzt hoffen wir dass sich dieser Trend auch online fortsetzt. Wem übrigens die Infos hier auf der Seite nicht reichen: Mehr gibt es auf www.bio-retreat.de , sowie auf dem YouTube Kanal von JJ Films & Culture: www.youtube.com/user/jjfilmsandculture

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.168.040 € von der Crowd finanziert
4.940 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH