Crowdfinanzieren seit 2010
Martin Sasse gehört zu den besten Jazzpianisten Deutschlands. Er spielte bereits mit Sting, Bobby McFerrin und einigen Miles Davis-Musikern. Der Dokumentarfilm wird zeigen, was Jazz ausmachen kann. Die filmische Reise führt u.a. nach New York, wo die bisher erfolgreichste Jazzplatte aller Zeiten entstand: "A Kind of Blue" von Miles Davis. Martin Sasse wird sich in der New Yorker Szene umsehen und trifft hier auch den 85jährigen Jimmy Cobb, der bei der legendären Aufnahme das Schlagzeug spielte.
Datenschutzhinweis
Finanzierungszeitraum
21.02.14 - 17.05.14
Mindestbetrag (Startlevel): €
15.800 €
Stadt
Köln
Kategorie
Film / Video
Projekt-Widget
Widget einbinden
16.04.2014

BLUE - Neues Video

Christoph Felder
Christoph Felder2 min Lesezeit

Liebe Supporter,

nun geht's um's Ganze. Die Tage rennen davon, fast die Hälfte der benötigten Summe haben wir zusammen. Was uns sehr freut: Die Deutsche Welle plant eine Medienpartnerschaft.

Noch Unentschlossenen könnte nachfolgende Kritik des Konzerts am 10.4.14 (siehe Trailer) bei ihrer Entscheidung helfen:

Lieber Martin,

vielen Dank für das fantastische Konzert gestern Abend im Studio 672.

Hier meine Konzertkritik:

"Was für ein fantastisches Konzert. Gerd Dudek hat so beseelt gespielt, dass man zeitweise das Gefühl für Raum und Zeit verloren hat und dachte man wäre im New York der 60er Jahre. Besonders bei der Zugabe "Naima" hatte man das Gefühl John Coltrane selbst wäre im Raum.
Eine der allerbesten Rhytmusgruppen, die ich je gesehn und gehört habe. Hendrik Smock an den Drums ist einer der "härtesten Swinger", die man sich vorstellen kann, die Beine der Zuhörer konnten dabei nicht still stehn. Martin Gjakonowski am Bass, souverän und mit einem traumhaften Kontrabass-Solo über "Everytime we say goodbye". Martin Sasse als Bandleader brachte das Upright-Piano zum großen, scheinenden Klang, wie dereinst McCoy Tyner.
Und das alles in dem kleinen Studio 672 im Stadtgarten in Köln. Ich hoffe sehr auf den Dokumentarfilm und die Aufnahme die gemacht wurden. Das war ein Zeitzeugnis und wer weiß, ob diese "fantastischen Vier" nochmal in dieser Höchstform zusammen kommen. Man kann es sich nur wünschen, ein Traum, der gestern wahr wurde. Danke!"

Wie kommt man den jetzt an die Aufnahme? Das muss ich unbedingt nochmal hören!

Herzliche Grüße nach Klettenberg
Hagen Horn

11.08.2015

11.8.2015

Christoph Felder
Christoph Felder1 min Lesezeit
Der Blogbeitrag ist nur für Unterstützer:innen. Anmelden
07.05.2014

Update

Christoph Felder
Christoph Felder1 min Lesezeit
26.02.2014

Flyer

Christoph Felder
Christoph Felder0 min Lesezeit

Das Crowdfunding-Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Das Unterstützen und Bestellen ist auf Startnext nicht mehr möglich.

  • Die Abwicklung getätigter Bestellungen erfolgt entsprechend der angegebenen Lieferzeit direkt durch die Projektinhaber:innen.

  • Die Produktion und Lieferung liegt in der Verantwortung der Projektinhaber:innen selbst.

  • Widerrufe und Rücksendungen erfolgen zu den Bedingungen der jeweiligen Projektinhaber:innen.

  • Widerrufe und Stornos über Startnext sind nicht mehr möglich.

Was heißt das?
Impressum
CFF
Deutschland

08.03.14 - „Kind of Blue“ is the studio album of the...

„Kind of Blue“ is the studio album of the American trumpeter Miles Davis. Produced in New York in 1959 it is a milestone in the jazz history and the best selling jazz recording ever.Martin Sasse is amongst the best German jazz pianists and has performed alongside stars such as Sting, Bobby McFerrin and a few of Miles Davis’ musicians. Nowadays he plays on stage together with the legendary sax player Steve Grossman.What constitutes this music are those so-called magic moments, that can happen during recordings, concerts and other situations. This film aims at seeking and recording these moments.In New York Martin Sasse looks for Miles Davis' drummer and for one of the musicians of „Kind Of Blue“ recording, who is still alive - Jimmy Cobb. Martin and Jimmy have know each other for some time because of the concerts they performed together as well as the many conversations they shared at the bar afterwards. Martin Sasse is in the process recording a CD with Steve Grossman. He is looking for jazz, which is not a definition or style, but rather the crossover of authenticity, quality and myth. What was it that was so special for the best recordings? Can he conserve this life feeling? Could these musicians possibly put up any more mile stones? Could they keep the balance between cosmos and myth - in Jazz?

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Blue - Filmprojekt mit Pianist Martin Sasse
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren