<% user.display_name %>
Der Kurzfilm handelt von Ex-Lokalfussballstar René „Bolzmann“ Kleinschmidt, der immer noch in seiner mittlerweile gentrifizierten Eckkneipe abhängt. Von seinem alten Ruhm bei SV Tasmania Berlin ist nichts mehr geblieben, außer ein Bild an der verstaubten "Wall of Fame". Mehr noch, die jungen Gäste machen sich über ihn lustig. René will neue Anerkennung in seiner Kneipe erlangen, indem er ein Kicker Turnier gewinnen will – wären da nicht die Visionen seines früheren Ichs, die ihn verfolgen.
7.041 €
8.500 € 2. Fundingziel
88
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Bolzmann - Der Film
 Bolzmann - Der Film
 Bolzmann - Der Film
 Bolzmann - Der Film

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.08.18 19:57 Uhr - 29.08.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst/Winter 2018
Fundingziel 5.500 €

Das erste Ziel dient dazu, die Postproduktion zu starten, sowie anfallende Arbeiten wie Filmschnitt, Farbkorrekturen und Musikkomposition angemessen umzusetzen.

2. Fundingziel 8.500 €

Mit diesem Ziel, werden unsere gesamten Kosten gedeckt und wir können unseren bisherigen Helfern und UnterstützerInnen eine faire Aufwandsentschädigung zahlen.

Kategorie Film / Video
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

BOLZMANN ist der Abschlussfilm von Janis Westphal an der filmArche Berlin.
Der Ex-Lokalfussballstar René „Bolzmann“ Kleinschmidt hängt immer noch in seiner mittlerweile gentrifizierten Eckkneipe ab. Von seinem alten Ruhm – er hat Tasmania Berlin in den Klassenaufstieg geschossen – ist nichts mehr geblieben, außer ein Bild an der verstaubten Wall of Fame. Mehr noch machen sich die jungen Gäste über ihn lustig. René entschließt sich, an einem Kicker Turnier teilzunehmen, um endlich neue Anerkennung zu erlangen. Was aber niemand weiß: Für ihn steht weit mehr auf dem Spiel.
Renés Alltag ist geprägt von Bier, Kirschlikör und der ARD Sportschau. Sein ungesunder Lebensstil mündet in einem Hirnschlag und seither wird er von Visionen seines früheren Ichs verfolgt. Mit Tasmania-Trikot und Vokuhila sieht „Bolzmann“ aus, als wäre er direkt aus dem Bild an der Wall of Fame herab gestiegen. Obwohl er eigentlich nur das Beste für René will, treibt er ihn vor sich her wie ein angeschossenes Reh. Anstatt Hilfe zu suchen wirft sich René mit seiner ganzen verbliebenen Kraft in die neue Herausforderung – und läuft dabei Gefahr sich zwischen Wahn und Realität zu verlieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Bolzmann ist ein 25-minütiger Kicker-Thriller mit genre-satirischem Rundumschlag, stilistisch geprägt von den actionreichen Filmen Edgwar Wrights „Shawn of the Dead“ und der Unmittelbarkeit von Alejandro Gonzáles Inárritus „Birdman“. Einzelne Elemente dienen hier als popkulturelle Zitate: Lange Plansequenzen, unterbrochen durch Action-Shots von fliegenden Kickerbällen und sich leerendem Kräuterlikör. Auch eine Trainingssequenz a lá „Rocky“ darf nicht fehlen – alles mit einem angemessenen Augenzwinkern.
Ziel ist die Realisation eines spannenden Kurzfilms, der durch Tempo, Charaktere nah am Milieu und eben jenen stilistischen Zitaten auch außerhalb der von Film-Festivals Zuschauer finden soll.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Film ist eine Produktion der filmArche - Europas größter selbstorganisierter Filmschule. Anders als an staatlichen Schulen sind die Studierenden bei der Finanzierung ihrer Filme komplett auf sich selbst gestellt. Das funktioniert bei kleinen No-Budget-Projekten ganz gut, strebt man aber ein größeres Projekt an, stößt man schnell an seine Grenzen.
Mit BOLZMANN streben wir eine international konkurrenzfähige Qualität an. Wir wollen auf große Festivals und der Film wird online zu sehen sein - als aller erstes natürlich für unsere Unterstützer.
Große Filme haben zumeist ein umfangreiches Budget und viele Unterstützer für die Realisierung. Gerade in der Sparte Kurzfilm ist das oft nicht so, dabei ist der Kurzfilm das Medium um Dinge auszuprobieren und neue Impulse zu geben. Mit dem besonderen Genre-Mix von BOLZMANN wollen wir dem deutschen Nachwuchsfilm einen Stempel aufdrücken mit einem unterhaltsamen Film, weder tot-traurig, noch Klamauk, sondern kantig und aufregend.
Mit Eurer Hilfe haben wir die Möglichkeit einen kleinen Traum – unseren Kurzfilm – Realität werden zu lassen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Zwar haben wir den Großteil des Films schon abgedreht, doch geht uns nun das Geld aus. Mit Eurer Unterstützung möchten wir unsere Postproduktion finanzieren.
Filmschnitt, Musik-Komposition und -bearbeitung, sowie Farbkorrekturen - all das sind Arbeiten, die noch ausstehen, Und all das kostet Geld. Wir wollen unseren erarbeiteten Standard halten, planen Musikaufnahmen mit einem großen klassischen Chor, eine 5.1-Mischung und einen Stil und Look, der einzigartig ist.
Helft Ihr uns ins Fundingziel, können wir BOLZMANN realisieren und haben die Möglichkeit, ihn einem breiten Publikum zu präsentieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Beim BOLZMANN handelt es sich um eine Kurzfilm-Produktion unter der Leitung von Regisseur Janis Westphal, dem SEVENPEAKS filmmakers collective, vielen Studierenden der filmArche und professionellen Filmschaffenden aus Berlin und darüber hinaus.
Das Kernteam sowie deren Freunde und Bekannte sind ein Haufen engagierter Menschen, die eine gemeinsame Vision verfolgen: Den Bolzmann auf die Leinwand zu bringen.

Regisseur Janis Westphal hat mit 22 Jahren seinen ersten kleinen Film produziert. Er hat für mehrere Jahre in einer Fernsehproduktionsfirma gearbeitet und neue Inhalte für viele international anerkannte Formate entwickelt, darunter ZDF, WDR, und Discovery Channel. Seit 2016 arbeitet er ausschließlich freiberuflich und hat seither zwei Musikvideos, vier Dokumentar-Kurzfilme und mehrere Dutzend Imagefilme produziert. BOLZMANN ist sein absolutes Herzensprojekt und gleichzeitig der Abschlussfilm für sein Studium an der filmArche Berlin.

Das SEVENPEAKS filmmakers collective wurde 2016 von sieben Studierenden und Ehemaligen der filmArche Berlin gegründet. Ziel war es zum einen auch außerhalb der Filmschule kreativ zu arbeiten, zum anderen aber im Zusammenschluss alle Kernkompetenzen einer professionellen Filmproduktionsfirma zu bündeln, zusammen Aufträge zu akquirieren und größere freie Filmprojekte zu realisieren. Seither wurden unter dem Label diverse Image- und Kampagnenvideos produziert, aber auch Musikvideos und Dokumentar-Kurzfilme. SEVENPEAKS arbeitet mit den freien Produzenten Björn Vieweg und Jan Hermann zusammen (littlelionsfilms.de).

Website & Social Media
Impressum
filmArche Berlin e.V.
Janis Westphal
Emser Straße 23
12051 Berlin Deutschland

Kooperationen

filmArche e.V.

Die filmArche bietet als gemeinnütziger Verein eine Alternative zu staatlichen Filmhochschulen und kommerziellen Weiterbildungsangeboten und ist die größte selbstorganisierte Filmschule Europas mit über 350 Studierenden.

SV Tasmania Berlin e.V.

Der Lokal- und Kultfussballverein aus Berlin Neukölln.

Kickerkult e.K.

Der Shop vom Kicker Weltmeister: Die Nr. 1 rund um Tischfussball!

Carré Mobility
Community
DE
Carré Mobility
Die erste nachhaltige und soziale Mobilitätsplattform für ein besseres Miteinander!
15.355 € (44%) 26 Tage
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
Kunst
DE
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
* Der Kunstkatalog zur Ausrufung der Europäischen Republik *  Art Catalogue on the Proclamation of the European Republic
4.706 € (80%) 18 Tage
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Musik
DE
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Mit "Un Placer" möchten wir den vier wichtigsten Maestros des Tango Argentino aus der goldenen Epoche des Tango gedenken - stilecht auf einer Vinyl-LP
1.195 € (60%) 26 Tage