Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Erfindung
BottleCrop ist kurz gesagt der Salat, der in der Flasche wächst. Und das fast völlig ohne Aufwand. Einfach ansetzen, anwurzeln lassen, auf eine sonnige Fensterbank stellen, einige Wochen warten und ernten. Kein Gießen, kein Kümmern! - Nur staunen und genießen!
10.556 €
10.000 € Fundingziel
367
Fans
167
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 BottleCrop - Der Salat aus der Flasche

Projekt

Finanzierungszeitraum 08.10.2013 11:14 Uhr - 15.12.2013 23:59 Uhr
Fundingziel 10.000 €
Stadt Dresden
Kategorie Erfindung

Worum geht es in dem Projekt?

Frische Salate und Kräuter sind in Küchen auf der ganzen Welt zu Hause, weil sie gesund und lecker sind. Noch einmal besser schmecken die Sachen, wenn man sie selbst angebaut hat. Glück für den, der einen Balkon oder einen Garten sein Eigen nennen kann. Für alle anderen haben wir BottleCrop entworfen!

BottleCrop ist kurz gesagt der Salat, der in der Flasche wächst. Und das fast völlig ohne Aufwand. Einfach ansetzen, auf eine sonnige Fensterbank stellen, einige Wochen warten und ernten. Kein Gießen, kein Kümmern! - Nur staunen und genießen!

BottleCrop ist die simpelste Form des hydroponischen Gärtnerns. Es sind lediglich drei einfache Schritte nötig:

1. Gebe die Nährstoffe in die mitgelieferte Flasche und füllt diese mit Leitungswasser auf.
2. Präpariere den Anzuchttrichter und lege das Samenkorn in der Anzuchterde ab.
3. Nun wähle einen Standort auf einer möglichst sonnigen Fensterbank aus und warte ab.

Erlebe die Vorteile von BottleCrop:

* Kein Nachfüllen von Wasser bis der Salat fertig ist
* Beobachtung des Wurzelwachstums jederzeit möglich
* Dein Salat spart mindestens 90 Prozent an Wasser ein (gegenüber dem Feldanbau)
* Keine Verschmutzung des Salates durch Erde oder Schädlinge (z.B. Schnecken)


WICHTIGE HINWEISE UND FAQ:

Du kannst BottleCrop immer wieder verwenden. Wir liefern Dir ausreichend Samen, Nährstoffe und Anzuchterde, um drei Salate groß zu ziehen. Später kannst Du auch Nachfüll-Packs bei uns erwerben.

Der Salat ist nach ca. sechs bis acht Wochen fertig (je nach Sonneneinstrahlung).

Beginne frühestens Anfang März mit dem Ansetzen auf Deiner Fensterbank, da sonst nicht genügend Sonne vorhanden ist.

Wir sind bemüht BottleCrop im Januar ausliefern zu können. Auf jeden Fall wirst Du BottleCrop vor Anfang März in den Händen halten, um rechtzeitig starten zu können.

Du hast noch eine Frage? Schreibe sie einfach an unsere Pinwand!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Ziele

Als Ziel haben wir uns gesetzt, ein System zu entwickeln, das ALLEN ermöglicht einen Salat ganz einfach selbst anzuziehen ohne sich großartig darum kümmern zu müssen. Insbesondere das ständige Gießen wollen wir durch BottleCrop überflüssig machen. Dafür haben wir genau ermittelt, wie unser System konzipiert sein muss, um die Ansprüche des Salats erfüllen zu können.

Alles was dafür benötigt wird (außer das Leitungswasser), soll in einem Paket enthalten sein (Flasche, Anzuchttrichter mit Anzuchtwürfel, Schutzkarton, Pflanzensamen, Nährstoffe, Teststreifen für die Wasserqualität und eine kurze aber ausführliche Anleitung). Das Grundpaket soll Anzuchtwürfel, Samen und Nährsalz für drei Ansätze enthalten. Das Gesamtsystem kann immer wieder verwendet werden. Nach einigen Jahren des Ausprobierens und nach äußerst zufriedenstellenden Ergebnissen sind wir jetzt soweit, eine erste Serie produzieren zu wollen, die wir dann an unsere Förderer und an Schulen verteilen/verschenken wollen. Bei einem Erfolg des Projektes streben wir eine Vermarktung von BottleCrop und eine Anpassung des Systems für weitere Pflanzenarten an.

Unsere Zielgruppe(n)

Die erste Zielgruppe die wir ansprechen wollen seid IHR!

IHR als Paradebeispiel für modern eingestellte Menschen, die vermutlich eine Behausung im urbanen Raum bewohnen, die wissen möchten wo ihre Lebensmittel herkommen (bald von Eurer Fensterbank!) und die gerne mal selbst ausprobieren wollen, den wassereffizientesten Salat der Welt anzubauen.

Weiterhin richtet sich unser Projekt an Schulen und andere pädagogische Einrichtungen. Denn BottleCrop sorgt einerseits für frischen Salat, der sinnvoll in der Ernährungserziehung eingesetzt werden kann, andererseits ermöglich es dem Nutzer, auch die gesamte Entwicklung der Pflanze mitzuerleben und das ober- UND unterirdisch. Weiterhin soll untersucht werden können, welcher Nährstoff für welche Funktion des Pflanzenwachstums wichtig ist, warum Wurzeln kein Licht mögen und vieles mehr.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Idee der reinen Hydrokultur zur Aufzucht von Salat und anderem Gemüse große Beliebtheit bei den modernen Stadtbewohnern erreichen kann. Nie war der Einstieg in den hydroponischen Anbau so einfach, wie es mit BottleCrop der Fall sein wird. Selbst wenn Du keinen Garten hast, für BottleCrop reicht eine Fensterbank mit ausreichend Sonne. Ideal für Stadtbewohner und Leute die oft verreisen! BottleCrop ist zudem der wassereffizienteste Salat der Welt und es sind keine technischen Anlagen (z.B. Pumpen oder Lampen) nötig, wie bei anderen Systemen. Die Handhabung ist kinderleicht, BottleCrop kann immer wiederverwendet werden und der Salat ist absolut frisch und frei von Spritzmitteln.
Wenn nicht für Dich selbst, dann spende BottleCrop doch an eine Schule, wo das System im Biologieunterricht (Pflanzenwachstum, Pflanzennährstoffe) und der entstehende Salat in der Ernährungspädagogik eingesetzt werden kann.

Als junges Unternehmen wollen wir neben unseren eigentlichen Aufgaben in den kommenden Jahren noch zahlreiche gärtnerische Innovationen für den Privatanwender entwickeln. Das Projekt BottleCrop ist für uns eine Feuerprobe, mit der wir gesellschaftlich, geschäftlich und persönlich weiterkommen wollen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die Herstellung von BottleCrop wird ein Großteil des Kapitals für die Produktion des speziell von uns entwickelten Anzuchttrichters und die Herstellung der dafür benötigten Spritzgussform benötigt werden (leider sehr teuer). Der Anzuchttrichter ist das Herzstück unseres Produktes und garantiert, dass der Salat so an- und aufwächst, wie es sich gehört. Weiterhin müssen wir den Schutzkarton herstellen und gestalten lassen. Unsere Prototypen funktionieren zwar wunderbar, nur sehen sie leider noch nicht so gut aus. Auch wenn es sich um ein Low-Tech-Konzept handelt, soll es doch auch gut aussehen auf Deiner Fensterbank. Flaschen müssen beschafft werden, eine Anleitung muss erstellt werden. Und dann brauchen wir noch die Anzuchtwürfel, das Saatgut, die Nährstoffe und und und...
BottleCrop kann nur realisiert werden, wenn Du uns dabei hilfst. Das Projekt läuft außerhalb unseres eigentlichen Kerngeschäftes und soll uns helfen eine, wie wir finden, tolle Idee zu verwirklichen und einer breiten Masse zur Verfügung zu stellen. Da das Risiko einer Eigenfinanzierung für uns zu groß ist, möchten wir die Möglichkeit des Crowdfundings ausprobieren. Nur wenn auch Du an die Idee glaubst, kann sie wahr werden. Wir wollen und werden mit dieser ersten limitierten startnext-Edition kein Geld verdienen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, Daniel Brohm und Nico Domurath, sind Gartenbauingenieure und beschäftigen uns seit vielen Jahren mit dem gewerblichen Anbau von Obst und Gemüse in geschlossenen, hydroponischen Systemen. Neben unserer Arbeit als Forscher an der HTW Dresden, betreiben wir seit 2010 "INTEGAR - Institut für Technologien im Gartenbau". Hier beraten wir Unternehmen des Gartenbaus in vielerlei Dingen, insbesondere in der Innovationsförderung. Außerdem promoten wir neuartige Technologien unseres Fachgebiets. In der vergangenen Zeit beschäftigen wir uns zunehmend mit Lösungsansätzen zur gebäudegebundenen Produktion frischer Lebensmittel (Stichwort: Vertical Farming) und mit der Pflanzenaufzucht für den Flug zum Mars (siehe Videos).

Links zu Fernsehbeiträgen
http://youtu.be/DJ1_YmsOy-g
MDR um 11 - Kurzbeitrag zum Vertical Farming (17.01.2013)

http://bit.ly/12lUxIa
Einfach Genial vom MDR - Pflanzen im Weltall (Sendung vom 23.4.2013, ab Zeitpunkt: 16min 26sek)

Weitere Videos
http://youtu.be/2bPrd9V60qI
Pitch-Video aus der Startphase

http://youtu.be/Gg4zFnVdOEo
Was ist Crowdfunding eigentlich und wie funktioniert es?
Hier ein Video von unserer Kurator-Seite www.dresden-durchstarter.de

Projektupdates

26.02.2014

Liebe Fans von BottleCrop! Die offizielle Internetseite von unserem Projekt ist heute online gegangen. www.bottlecrop.com Hier gibt es alle wichtigen Infos zum Produkt und natürlich einen Shop! Wir danken allen Leuten, die uns über startnext und Dresden-Durchstarter so toll unterstützt haben!

07.11.2013

Gute Nachrichten vom Weihnachtsmann! Du möchtest BottleCrop zu Weihnachten verschenken? Auch wenn wir BottleCrop erst im Februar ausliefern können, erhalten alle Supporter, die einen BottleCrop bestellt haben auf Wunsch eine Gutscheinkarte als Geschenkersatz (für unter den Weihnachtsbaum). Direkt nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes werden wir jeden von Euch danach fragen.

24.10.2013

Hallo zusammen! Hier ein kleines Update. In unserem Pitch-Video sprechen wir noch von 12.000 € die wir für die Realisierung von BottleCrop benötigen. Sicher habt ihr schon mitbekommen, dass es inzwischen „nur“ noch 10.000 € sind. Die Gründe dafür liegen vor allem darin, dass wir, gegenüber unserer ursprünglichen Kalkulation, günstigere Hersteller gefunden und aktuellere Preise für unsere Einzelkomponenten einrechnen konnten. Wir haben auch unser früheres Video wieder online stellen lassen, da wir denken, dass die persönliche Ansprache an unsere Fans und Förderer noch authentischer rüberkommt. Beste Grüße aus Dresden!

Impressum
INTEGAR - Institut für Technologien im Gartenbau GmbH
Schlüterstraße 29
01277 Dresden Germany

Geschäftsführer:
Daniel Brohm, Nico Domurath

Registergericht:
Amtsgericht Dresden, HRB 32006

Ust.-IdNr.: DE287670825

www.integar.de

Kuratiert von

Dresden Durchstarter

Dresden Durchstarter bietet Menschen mit Ideen die Plattform für innovative Bildungsinitiativen, Forschungsvorhaben und Kunstprojekte. Der Dialog über sie und mit ihnen bringt Dresden voran. Deshalb unsere Bitte: weitersagen! Alle, die über Dresden Durchstarter berichten, es empfehlen und andere...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.000.803 € von der Crowd finanziert
4.272 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH