Crowdfunding beendet
BOXEN MACHT SCHULE: Durch unser nachhaltiges pädagogisches Boxtraining lernen die Schülerinnen und Schüler in unseren Kursen wichtige Werte wie Respekt, Disziplin und Regeln. Mit unserem Engagement für GEWALTPRÄVENTION und INTEGRATION an Schulen in Rheinland-Pfalz leisten wir seit 2011 einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft.
535 €
Fundingsumme
24
Unterstütz­er:innen
Charlott Roth
Charlott Roth Projektberatung Applaus, Applaus. Dieses Projekt nimmt alle wertvollen Crowdfunding Erfahrungen mit. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Boxen macht Schule
 Boxen macht Schule
 Boxen macht Schule
 Boxen macht Schule
 Boxen macht Schule

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 07.05.19 09:03 Uhr - 05.06.19 14:00 Uhr
Realisierungszeitraum Fortlaufend
Startlevel 10.000 €

Mit dem ersten Fundingziel können wir unsere Box-Kurse an 5 Partnerschulen für ein Schuljahr gewährleisten.

Kategorie Bildung
Stadt Montabaur

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Unser Verein führt olympisches Boxen an Schulen durch. Durch unsere spezielle Form des pädagogischen Boxtrainings werden zusätzliche Sozialkompetenzen an die Schüler(innen) weitergegeben und geübt, Aggressionspotenziale zu regulieren. Gleichzeitig werden die Kinder gestärkt, denen es an Selbstvertrauen mangelt.

Kernaufgaben: Gewaltprävention und Integration

Die mit den Schülern im Training besprochenen Leitsätze lauten:

RESPEKT
Nicht einfordern, sondern erarbeiten und leisten!

DISZIPLIN
Dein Wille führt Dich ans Ziel: Stark sein! Vorgaben einhalten und durchhalten!

REGELN
Regeln beim Boxen – Gesetze im Leben!

KEINE GEWALT
Für echte Kämpfer ein Sieg!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Box-Training richtet sich an alle Schüler(innen) von der 5. bis 10. Klasse.

Ziele unserer Arbeit:

  • Integration durch verständnisvollen Umgang miteinander
  • kooperatives und soziales Lernen
  • gewaltfreie Lösung von Konflikten
  • Aufzeigen alternativer, sportlicher Freizeitbeschäftigung
  • Abbau von Lernblockaden
  • Förderung des Einklangs von Körper und Geist
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit Deiner Unterstützung trägst Du aktiv dazu bei, unsere Jugend zu stärken und sie auf das Leben vorzubereiten.

Um den durch steigende Migration und zunehmende Gewalt an vielen Schulen veränderten Herausforderungen gerecht zu werden, leistet unser Verein mit den Box-Kursen einen wertvollen Beitrag für Gewaltprävention und Integration.

Unser Verein ist neben der Durchführung der Kurse auch für die Rekrutierung, Aus- und Weiterbildung sowie die Einsatzplanung der Trainer verantwortlich.

Auch die gesamte Koordinierung mit den Partnerschulen sowie der stetige Netzwerkausbau zu Verbänden, Institutionen, Partnern und Förderern obliegt unserem Verein.

Für die Finanzierung der Aktivitäten ist unser Verein auf Spenden und Fördergelder angewiesen, um den Betrieb der Kurse aufrecht zu erhalten und die Weiterbildung unserer Trainer zu gewährleisten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in die Arbeit unseres Vereins und wird vor allem für Honorare und Fahrtkosten sowie Weiterbildung der Trainer verwendet.

Jede Trainingseinheit dauert 90 Min. und findet 1x pro Woche in den jeweiligen Schulen statt. Die Trainingseinheiten werden immer von zwei Trainern geleitet, um besser auf die einzelnen Schüler(innen) eingehen zu können.

Für die Betreuung einer Schule entstehen dem Verein im Laufe eines (Schul-) Jahres Kosten von ca. EUR 2.000,00. Die Summe kann je nach Schule, abhängig von der Höhe der Fahrtkosten für die Trainer, variieren.

Als gemeinnütziger Verein können wir selbstverständlich steuerrelevante Spendenbescheide ausstellen.

Die Box-Kurse werden aktuell an 14 Partnerschulen, hauptsächlich in Rheinland-Pfalz (1x in Hessen), angeboten. Weitere Schulen sind bereits geplant.

Partnerschulen

  • Theodor-Heuss Realschule plus, Wirges (Pilotprojekt)
  • Freie Montessori Schule Westerwald e.V., Westerburg
  • Carmen-Sylva Realschule plus, Neuwied
  • Heinrich-Roth Realschule plus, Montabaur
  • Freiherr-vom-Stein Realschule plus, Nentershausen
  • Berggartenschule, Siershahn
  • August-Sander Realschule plus, Altenkirchen
  • Realschule plus auf der Karthause, Koblenz
  • Kurfürst-Balduin Realschule plus, Trier
  • Albert-Schweitzer-Schule, Limburg (Hessen)
  • Kanonikus-Kir Realschule plus, Mainz
  • Rhein-Wied Gymnasium, Neuwied
  • Marie-Curie Realschule plus, Bad-Marienberg
  • Erich-Kästner Realschule plus, Ransbach-Baumbach
Wer steht hinter dem Projekt?

Boxen macht Schule ist eine privat initiierte, unabhängige Initiative und wurde 2011 in Zusammenarbeit mit dem Boxclub Montabaur ins Leben gerufen.

2014 wurde dann der gemeinnützige Verein gegründet, in dem sich der Vorstand sowie einige wenige Mitglieder ehrenamtlich und nebenberuflich engagieren.

Seit 2016 ist unser Verein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe gem. §75 (3) SGB VIII.

1. Vorsitzender: Jan Meurer (Gründer)
2. Vorsitzender: Viktor Laas
Kassenwart: Thomas Schäfer
Sport- und Zeugwart: Clemens Piroth
Rechtswart: Ulrich Richter-Hopprich
Pressewart: Jamal Ageli
Inklusion: Sophia Piroth
Soziale Arbeit: Sylvia Romeyke
Projekt Manager: Farid Al-Samarrai

Unterstützen

Kooperationen

Landessportbund Rheinland-Pfalz

Das Dach des Sports in Rheinland-Pfalz. | Gemeinsam mit dem Sportbund Rheinland und dem Landessportbund kooperieren wir auf verschieden Ebenen, z.B. in der Weiterbildung und Integrationsarbeit.

Deutscher Boxsport-Verband e.V.

Dachverband des deutschen Amateur Boxsports. | Über den Boxverband Rheinland ist unser Verein dem Deutschen Boxsport-Verband angeschlossen. Unser Vorstand ist hier auch in der Gremienarbeit aktiv.

Leon Bauer

Leon Bauer - Der Löwe aus der Pfalz. | Unser Projekt Botschafter ist Boxprofi aus dem renommierten Sauerland Box-Stall und amtierender IBF Junioren Weltmeister im Supermittelgewicht.

Teilen
Boxen macht Schule
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren