Crowdfunding beendet
Das Besondere ist so nah. Brunnenkresse ist ein für unsere Bäche und regionale Landschaft typisches Gemüse, mineralstoffreich, vitaminreich. Und frisch im Winter wachsend! Da kommen Rucola & Co aus dem Supermarkt nicht ran! Leider haben wir das mit dem Brunnenkresseanbau irgendwie vergessen - wir kennen nur noch das Minigrünzeug in den Pappkästchen. Aber echte Brunnenkresse ist ganz anders! Ok, Schwamm drüber! Die Quellen mit mineralischem Wasser fließen noch. Also ran an die Kresse.
15.031 €
Fundingsumme
134
Unterstütz­er:innen
Rosalie Mesgarha
Rosalie Mesgarha Projektberatung "Das war eine beachtliche Crowd-Finanzierungsrunde."

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 07.10.20 10:21 Uhr - 12.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sofort, es geht schon los!
Startlevel 15.000 €

Kressebecken und Quellteich müssen gereinigt werden. Grundlagen! Material, Geräte, Arbeitskraft. Aufbau Entenschutz, Dach fürs Gerätehaus. Erstes Pflanzen.

Kategorie Landwirtschaft
Stadt Erfurt

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Lasst uns wieder Brunnenkresse genießen!
Es geht um die Wiederbelebung einer Kulturpflanze und das an dem Ort, wo der gärtnerische Anbau erfunden wurde! In Erfurt vom Gartenbaupionier Christian Reichart. Ziel ist es ein heimisches Gemüse wieder in nennenswertem Umfang anzubauen und allen KresseliebhaberInnen anzubieten. Allein die aktuell verfügbare Anbaufläche mit natürlicher Quelle wäre wohl die größte in Deutschland.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Alle, die weiter denken können, als bis zum Salat und Kräutern im Supermarkt-Plastikschälchen. Alle, die das wunderbare Gemüse, das im Winter quasi um die Ecke wächst, wieder genießen möchten; die wissen, was schmeckt und was gesund ist. Alle, die Brunnenkresse auch als Kulturgut verstehen. Das in Deutschland, in seiner Heimat Erfurt fast ausgestorben ist.

Klar, die Erfurterinnen und Erfurter wissen Bescheid! Einfach mal die Kresse halten? Fein, aber erstmal wachsen lassen, damit der Mund voll wird!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil regionale Lebensmittel gut für die Region sind. Brunnenkresse ist die heimische Alternative im Winter zu Grünzeug jeder Art, das importiert werden muss. Mineralstoffreich, vitaminreich und gesundheitsfördernd.
Weil Brunnenkresseanbau Kulturgut ist. Einer Gartenbaukultur, die in Erfurt/ Deutschland vom deutschen Gartenbau-Pionier Christian Reichart erfunden wurde.
UnterstützerInnen heben einen grünen köstlichen Schatz, profitieren selbst vom Genuss, stärken das Gärtnern im Einklang mit der Natur.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Euro wird in die Restaurierung der Brunnenkresseanlage und den Anbau und die Pflege des Gemüses gesteckt. Für das Projekt wurde ein Landwirtschaftsbetreib gegründet 'Brunnenkresse für Erfurt'. Insgesamt belaufen sich die notwendigen Investitionen auf ca. 80.000 EUR. Jeder Euro zählt! Die Verwendung der Mittel wird transparent gemacht.

Wer steht hinter dem Projekt?

Eine Brunnenkresseliebhaberin, Juliane Riehm, Landwirtin im Nebenerwerb und eine Frau, die nicht akzeptiert, dass es in der Heimat der Brunnenkresse, so gut wie kein Stängel mehr wächst. (Wochenmarkt Erfurt? Kresse aus Frankreich... Napoleon hatte ja Kresse und Gärtner mitgenommen!)
Eine Enthusiastin, die einfach gerne mit anderen ein Stück grüne Heimat, ein Kulturgut und vor allem Genussfreude wieder beleben möchte. Was ist 1000 mal besser als Rukola aus Fernwo im Winter? Frische Brunnenkresse aus der Region!

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Brunnenkresse für Erfurt und alle Genießer
www.startnext.com

Finden & Unterstützen