Crowdfunding beendet
Kampf der Abteilungen
Kommt Euch das bekannt vor? Der Finanzchef frisiert die Zahlen, Marketing träumt mal wieder von einem Logo-Relaunch und die IT-ler haben schon lange keine Sonne mehr gesehen. Einzig der Vorstandschef James Lost weiß noch, wo es lang geht. Oder?? Beim Quartettspiel "BÜRONYMUS – Kampf der Abteilungen" geht es darum, sein Personal zusammenzuhalten. Spiele das Kollegen-Quartett mit Freunden, Feinden – und natürlich Kollegen! Oder schenke es jemandem, der darüber lachen kann.
7.790 €
Fundingsumme
139
Unterstütz­er:innen
01.01.2016

Frohes neues Jahr und ein Riesendankeschön!

Lydia Krüger
Lydia Krüger1 min Lesezeit

Erst einmal: Ein frohes neues Jahr! Und ein Riesendankeschön an alle bisherigen Unterstützer des legendären "Kampfes der Abteilungen". :) Crowdfunding-Kampagnen verlaufen nicht linear, oft nehmen sie erst gegen Ende des Projektes so richtig Fahrt auf. Das hoffe ich in meinem Fall auch, denn nur wenn die ganze Summe zusammenkommt, kann ich die Produktion wie geplant finanzieren. Und momentan sieht es noch nicht danach aus. Dit is ne ziemlich emotionale Achterbahnfahrt, so ein Crowdfunding, um nicht zu sagen: der reine Masochismus. ;) Ich habs in meinem Blog bueronymus.de beschrieben, wo auch noch ein paar Komplimente für Euch Unterstützer versteckt sind...

Den Figuren geht's gut, ich hab jetzt die finalen Druckdaten bekommen und theoretisch kann es am 11. Januar losgehen. Wenn, ja wenn die ganze Summe zusammenkommt. Alles oder nichts ist das Prinzip des Crowdfundings. Also, wenn Ihr das Spiel (oder mehrere) gern haben möchtet: Drückt JETZT den grünen Button der Sympathie! Denn spätestens am 11. Januar um 00:00 ist es zu spät. Irgendwann später kaufen geht dann nicht mehr, weil... wie gesagt: Alles oder nichts! Also, nur zu. Und wenn Ihr noch mehr tolle Leute kennt, die so ticken wie wir hier, dann empfehlt Vorstandschef James Lost & Konsorten gern weiter. Neues Jahr, neues Glück! :)

Impressum