Crowdfunding beendet
Mit diesem Crowdfunding haben wir mehrere Ziele: Wir möchten zusammen mit dir zunächst eine große BUNTe Podcast-Demo für die Ewigkeit organisieren! Wir wollen damit zeigen, dass die, die Vielfalt gut finden, mehr sind, als die, die Menschen ausgrenzen wollen. Mit den daraus gesammelten Unterstützungen erstellen wir dann eine App, die für gerechtere Bewerbungsverfahren sorgen wird. Wir spenden zudem einen großen Teil an Organisationen, die sich täglich gegen Diskriminierung einsetzen.
7.817 €
Fundingsumme
59
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
 Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
 Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
 Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
 Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
Datenschutzhinweis

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 19.10.20 09:29 Uhr - 23.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2021
Startlevel 100.000 €

YIPPIE!
Die Produktion des bunten Podcasts ist dank dir gesichert! Nach Projektende holen wir dein Audio-Statement ein und schicken dir dein Dankeschön.

Kategorie Event
Stadt München

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir von OHRBEIT produzieren seit Ende 2019 Jobcasts statt Stellenanzeigen und verpflichten Unternehmen zur Angabe von Gehaltsvorstellungen und einer verbindlichen Rückmeldung auf Bewerbungen innerhalb einer Woche. Für die Chancengleichheit aller Bewerbenden geben wir die Bewerbungsunterlagen komplett anonymisiert weiter.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Personalarbeit kennen wir das Problem der strukturellen Diskriminierung in der Arbeitswelt.


Damit du dir einen besseren Eindruck machen kannst, schau dir dieses Bild an.
Hier erläutern wir in kompakter Form ein grundlegendes Problem.
Unsere App soll zu einer langfristigen Verbesserung der aktuellen Situation beitragen.



Um das Thema Vielfalt in den Fokus zu rücken, möchten wir gemeinsam mit dir nun eine lautstarke, virtuelle Demo mit vielen, vielen Menschen starten, bei der du mitmachen kannst, egal wo du wohnst!



Wir haben uns von den menschlichen Lichterketten der 90er-Jahre (mit denen die Menschen damals für Toleranz demonstrierten) inspirieren lassen und sie mit unserer Arbeit mit Podcasts kombiniert.

Wir möchten zeigen, dass es eine große Anzahl an Leuten da draußen gibt, die eine vielfältige Arbeitswelt und Gesellschaft wollen!

Unsere gemeinsame Audio-Petition für Toleranz und Menschlichkeit! Für Integration und Inklusion!

Damit dieses Projekt erfolgreich wird, brauchen wir deine Unterstützung:


1. Wähle hier auf Startnext ein Dankeschön oder einen freien Betrag zur Unterstützung (in der Desktop-Version rechts in der Leiste zu finden).

  • Mit jedem Dankeschön oder freien Beitrag hast du die Möglichkeit, #deine15Sekunden nach Projekterfolg einzusenden.

2. Jetzt geht es darum, mit deinem Support das Projekt bekannter zu machen.

  • Unser Social-Media-Package für den direkten Einsatz in deinen Profilen und Feeds kannst du direkt auf unserer Website herunterladen - wir freuen uns sehr, wenn du hilfst, unser gemeinsames Projekt online bekannt zu machen!

3. Wenn das Projekt erfolgreich ist, holen wir #deine15Sekunden als Audio-Statement ein
.

  • Wir freuen uns sehr über dein Statement, aber du musst nichts einsenden. Du kannst auch in aller Stille unterstützen und dich über dein Dankeschön freuen.


4. Aus allen Einsendungen erstellen wir eine riesengroße Podcast-Petition für Vielfalt in unserer Arbeitswelt und Gesellschaft!

  • #deine15Sekunden kannst du ganz einfach per Sprachnachricht an uns schicken.

Gehörlose können uns ihr Statement gerne schriftlich senden oder von einer anderen Person einsprechen lassen.

Deinem kreativen Statement in 15 Sekunden sind keine Grenzen gesetzt!

In unserer Soundcloud-Datei findest du ein paar Beispiele zum Hören und hier zusätzlich ein paar Varianten zur Inspiration:

Du kannst in diesem Podcast ...

  • dein klares Statement für eine tolerante Gesellschaft setzen
  • deinen persönlichen Grund nennen, warum du gerade hier dabei bist

  • deine Wünsche für eine bessere Welt mitteilen

  • (d)ein Gedicht vortragen

  • rappen, beatboxen, klatschen, schweigen, jodeln, schnipsen

  • ein Stück auf deinem Musikinstrument spielen

  • Menschen zum Lachen oder zum Weinen bringen



und vieles, vieles mehr!

Hier kannst du nachlesen, was andere über dieses Projekt schreiben, z.B. im Artikel in der SZ online vom 26.10 von Thilo Schröder.

#deine15Sekunden

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir haben drei zentrale Ziele:



1. Wir wollen mit dem buntesten Podcast der Welt ein hörbares Signal für eine offene und tolerante Gesellschaft setzen!

2. Wir wollen mit dem Geld eine App entwickeln, die Bewerbungsunterlagen automatisch anonymisiert und so für Fairness im Recruiting sorgt (AGG & DSGVO konform).

3. Wir spenden 50% der Einnahmen an unsere Kooperationspartner, die sich gegen die Diskriminierung von Menschen positionieren.


Lasst uns gemeinsam unsere Stimmen erheben!

Jeder Mensch, der sich für Vielfalt und gegen Diskriminierung stark machen will, soll in dieser großen Podcast-Demo Platz bekommen, das können Betroffene sein, die sonst keine Stimme bekommen, aber auch bekannte Persönlichkeiten.

Die Community macht den Podcast!

Mach mit, wenn ...

  • du ein Mensch bist, der sich gegen Diskriminierung, Sexismus und Rassismus bekennen und seine Stimme erheben will!
  • du Musik machst und mit einem Audio-Snippet deines Songs oder mit einem Rap dein Statement setzen willst!
  • du bloggst, Influencer*in bist, selbst einen Podcast hast, Bücher schreibst oder Ähnliches tust, und z.B. mit einen Auszug deiner Arbeit unseren bunten Podcast bereichern willst!

Wenn du Fragen zum Projekt hast, kannst du uns gerne jederzeit kontaktieren, und zwar über:

Twitter

Facebook

Instagram

linkedIn

XING

oder per E-Mail!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir arbeiten seit Jahren in der Personalarbeit und wurden daher bereits häufig mit dem Problem der strukturellen Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt konfrontiert - allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hin oder her. 



Verletzende Aussagen über Bewerbende nur anhand von Fotos, Alter, dem Herkunftsland, der Muttersprache, der Geschlechtsidentität und andere diskriminierende Vorurteile hören wir - immer noch und immer wieder - ganz unverhohlen.

Dieser Zustand auf dem Arbeitsmarkt steht für uns stellvertretend für ein gesamtgesellschaftliches Thema: 

Frauen, ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderung, BIPoCs (Black, Indigenous and People of Color) oder LGBTQ (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer) werden bewusst oder unbewusst diskriminiert und ausgegrenzt.


In Deutschland diskutieren wir inzwischen offen über diskriminierende, sexistische und rassistische Strukturen.

Immer mehr Menschen in diesem Land werden sich ihrer Privilegien bewusst.

Leider zeigt sich ein Teil der Gesellschaft immer unumwundener diskriminierend und fremdenfeindlich.



Zivilcourage ist gefragt!
Auf der Straße, in der Arbeit - und im Podcast!



Um etwas zu ändern, müssen wir als Gesellschaft dieses Thema immer wieder ansprechen.



Wir finden, es ist gerade JETZT ein guter Zeitpunkt, ein Zeichen für eine bunte und tolerante Gesellschaft zu setzen - alle zusammen!


Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nach Abzug der Kosten (z.B. Startnext-Abgabe, Bankgebühren) werden die Einnahmen wie aufgelistet verteilt:



1. Wir bringen unseren gemeinsamen buntesten Podcast der Welt in die Öffentlichkeit (Schnitt, Mixing, Mastering und die Veröffentlichung auf Spotify & Co.).

2. Mit 50% der Einnahmen können wir die OHRBEIT-App mit automatischer Anonymisierung von Bewerbungsunterlagen finanzieren. Diese App können Unternehmen nutzen, um gerechtere Bewerbungsprozesse zu etablieren.

3. 50% der Einnahmen spenden wir an unsere Partner-Organisationen, die sich gegen Diskriminierung und für Humanität engagieren.

Hier findest du unsere Partner:

Warum diese Partner?

Eine genaue Auflistung der Verteilung des Geldes und der Kosten werdet ihr nach Projekterfolg auf ohrbeit.de finden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser Team besteht aus einem Verlagskaufmann, einer Zahntechnikerin, einem Ethnologen, einer Frisörin und einem Medientechniker.


Inzwischen haben wir viele Jahre Erfahrung im Recruiting von externem wie internem Personal für private Unternehmen und öffentliche Arbeitgeber. Wir werden nach Bedarf außerdem von Freelancern unterstützt und arbeiten aus Freising, im Norden von München, an unserer Vision einer transparenten Arbeitswelt, in der Chancengleichheit und Diversität höchste Priorität haben.

Dafür haben wir unsere Website namens OHRBEIT gegründet.


Wir wünschen uns in Deutschland mehr Firmen, die für alle Bewerbenden offen sind und sich gegenüber den künftigen Mitarbeitenden im Bewerbungsprozess transparent, fair und authentisch präsentieren.


Ein Schritt in diese Richtung ist unsere Idee, die klassische Stellenanzeige durch ein kreatives Audioformat - unsere Jobcasts - zu ersetzen.


Du kannst dich auf unserer Website genauer über unsere Vision informieren.

Disclaimer:
Wie alle Startnext-Kampagnen dürfen auch im bunten Podcast die Inhalte nicht gegen deutsches Recht verstoßen, Urheberrechte verletzen, rassistisch, obszön oder persönlichkeitsverletzend (z.B. namentliche Verleumdungen) sein.


Wir behalten uns vor, unangemessene Statements in unserem Podcast nicht zu veröffentlichen.


Ebenso halten wir uns offen, Beiträge von Unternehmen abzulehnen, die unseren Wertevorstellungen entgegentreten.

Unterstützen

Kooperationen

Eine Welt der Vielfalt e.V.

EWDV setzt sich seit 1996 aktiv für die Gestaltung einer Gesellschaft der Vielfalt und Chancengleichheit ein. Mit Diversity- und Anti-Bias-Trainings sensibilisiert der Verein für Vorurteile und entwickelt eine Perspektive der Gemeinsamkeiten.

Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus

Die Stiftung gegen Rassismus plant und koordiniert die jährlichen UN-Wochen gegen Rassismus in Deutschland und entwickelt und fördert Modellprojekte zur Überwindung von Rassismus und Ausgrenzung von Minderheiten.

LSVD-Verein für europäische Kooperation e.V.

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) und steht für Menschenrechte, Vielfalt und Respekt.

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.

Gesicht Zeigen! ermutigt Menschen, aktiv zu werden gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und rechtsextreme Gewalt. Gesicht zeigen lebt die Demokratie und arbeitet für die Stärkung der Zivilgesellschaft.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Deine Stimme für Vielfalt! Mach mit beim buntesten Podcast!
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren

Dieses Audio wird von Soundcloud abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an SoundCloud Global Limited & Co. KG (Deutschland) als Betreiberin von Soundcloud zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren