Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
Wir "machen" jetzt einfach mal! Am 11.-17.9.2017 fahren wir pünktlich zur Bundestagswahl 2017 mit einem Oldtimer Doppeldeckerbus der Linie94 durch Deutschland. Wir möchten Menschen begegnen, ihnen zuhören, mit ihnen kochen, spielen und herausfinden, was uns umtreibt. Die Begegnungen werden wir in einem Videotagebuch festhalten und gemeinsam eine Wand der Hoffnungen und Wünsche gestalten. So möchten wir alle auf diese spannende Reise mitnehmen. Steigst du mit ein?
7.370 €
7.000 € Fundingziel
140
Fans
149
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Bus der Begegnungen

Projekt

Finanzierungszeitraum 10.07.17 10:07 Uhr - 11.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 11.9.-17.9.2017
Fundingziel erreicht 7.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Eine Woche vor der Bundestagswahl 2017 – vom 11.9.-17.9.2017 – möchte eine Gruppe ehrenamtlich Engagierter mit einem Doppeldeckerbus durch Deutschland fahren. Wir möchten proaktiv aus unseren „Filterblasen“ heraustreten und neugierig, optimistisch und voller Tatendrang andere Lebensrealitäten in kleinen bis mittelgroßen Städten kennenlernen.

Wir möchten zuhören und den Menschen aufrichtig begegnen

Vom 11.-17.9.2017 werden wir mit dem charmanten Doppeldeckerbus der Linie94 in Deutschland herumfahren. Dieser wurde von Stella Bauhaus eigenhändig zu einer Vollküche (unten) und einem mobilen Klassenzimmer (oben) ausgebaut und bietet ca. 54 Passagieren Platz. Der Verein Linie94 verfolgt das Ziel einer sozialen Durchmischung und nutzt die mobile Plattform dafür. Unser Wunsch ist es, in den Städten jeweils mit Bewohner*innen zu kochen und ins Gespräch zu kommen. Wir möchten ihnen zuhören und uns über das Leben sowie die bevorstehende Wahl austauschen. Um möglichst viele Menschen auf diese spannende Reise mitzunehmen, werden wir ein tägliches Videotagebuch produzieren und weitere 2-3 persönliche Porträts von Begegnungen filmisch festhalten.

Wir freuen uns sehr darüber, dass uns unsere Freunde von u.a. DeutschPlus e.V., Get Engaged, Salaam-Schalom Initiative, Die Offene Gesellschaft, Kleiner Fünf, Zahnräder e.V. und viele mehr bei diesem Sozialexperiment begleiten werden.

Die Graphic Designerin Reni Meyza wird auf der Reise ein gemeinsames Leitbild entstehen lassen, das wir auf der letzten Station unserer Reise, also am 17.9., einem/r Politiker feierlich übergeben möchten. Dieses bunte Bild wird antworten auf Fragen geben, wie z.B. „Was uns Menschen zu gesellschaftlicher Aktivität oder Passivität bewegt? Was typisch Deutsch ist und welche Träume, Visionen, Hoffnungen und Sorgen wir teilen – und demnach unser Kompass sind?“.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es die „Filterblasen“ zum Platzen zu bringen! Die sozialen Netzwerke spiegeln uns durch vermeintlich smarte Algorithmen in der Regel Posts und Personen wieder, denen wir ideologisch nahe stehen. Und auch im „analogen“ Leben umgeben wir uns in der Regel mit Menschen, deren gesellschaftliche und politische Ansichten den unseren ähneln. So entstehen sogenannte Filterblasen, auch „Bubbles“ genannt, in denen wir meist nur unter unseresgleichen bleiben und keine anderen Lebensrealitäten kennenlernen. Das möchten wir ändern, weshalb wir uns auf die Reise begeben.

Wir fahren jetzt einfach mal los und wagen dieses Sozialexperiment

Wir möchten echte Begegnungen ebnen. Dafür müssen wir mit einer feinen Nadel die „Bubbles“ zum Platzen bringen. Wir wünschen uns, dass durch ehrliche und aufrichtige Begegnungen sowie gemeinsame Aktivitäten (Kochen, Zeichnen, Sprechen, Gärtnern) Vorurteile abgebaut werden. Wir möchten Gemeinsamkeiten herausstellen und nicht Dinge, die uns trennen.

Auf unserer Reise begegnen wir allen Menschen – ob klein, groß, alt oder jung. Alle Interessierten, die unseren Doppeldeckerbus sehen, dürfen winken, einsteigen, sich auf den Fahrersitz setzen und mit uns Zeit verbringen. Wir laden alle herzlich dazu ein, an unserer Tafel zu verweilen und bei einem leckeren Kaffee mit uns über Gott und die Welt zu sprechen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir beobachten eine Spaltung unserer Gesellschaft, die von Ängsten und Ungewissheiten getrieben ist. Das bereitet uns Sorgen. Wir möchten gerne verstehen, was die Menschen umtreibt, was sie glücklich macht, aber auch was ihnen Angst bereitet. Deshalb machen wir uns kurz vor der Bundestagswahl 2017 auf die vermutlich wichtigste Reise, die wir in den nächsten vier Jahren machen werden.

Durch deine Unterstützung ermöglicht du das Projekt „Bus der Begegnungen“. Sichere dir eines der Dankeschöns oder unterstütze uns ideell, damit wir vom 11.9.- 17.9. vom Busparkplatz in Richtung Autobahn rollen können.

Durch unsere täglichen Videotagebücher möchten wir so viele Menschen wie möglich auf die Reise mitnehmen. Diese werden wir täglich auf unserer Facebookseite “Bus der Begegnungen” sowie unserem Projektblog auf startnext veröffentlichen. Somit bist du garantiert auch ein Bestandteil dieses spannenden Sozialexperiments.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jede*r an diesem Projekt Beteiligte arbeitet ehrenamtlich und erhält kein Geld. Die eingenommene Summe wird deshalb zu 100% zur Kostendeckung des Projekts „Bus der Begegnungen” genutzt. Das Fundingziel errechnet sich wie folgt (alle Preise in brutto, wir rechnen mit Kosten für 10 Personen):

  • Busmiete (Betriebs- und Instandhaltungskosten, Konzessionierung, TÜV etc.): 640,00 € pro Tag. = 4.480 € pro Woche (7 Tage).
  • Kilometerkosten für den Bus: 1 € pro KM / Geplant sind 1.000 KM = 1.000 €.
  • Übernachtungskosten: 60 € pro Nacht / 6 Tage bei 10 Personen = 3.600 €.
  • Essen/Trinken: 25 € pro Person / 1.750 € für 10 Person für 1 Woche
  • Puffer für Unvorhersehbarkeiten, die bei Nichtgebrauch aufgelöst werden: 150 € p.Tag/ 1.050 €.
  • Startnext Gebühren und Transaktionskosten 5% vom Fundingziel 12.504€ : 625,20 €

Gesamt: 12.504,00 € brutto

Bei einer Überfinanzierung geht das überschüssige Geld zu 100% dem Verein Linie94 zu, da wir deren Vorhaben, eine soziale Durchmischung herzustellen und zu verfolgen, sehr unterstützenswert finden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Shai Hoffmann – Initiator Bus der Begegnungen
Als Sozialunternehmer mit den Karma Classics, Get Engaged und CrowdLove, steht der Mensch – also du – im Mittelpunkt meines Tuns. Ich möchte dich auf der Reise herzlich dazu einladen, mit mir und allen Beteiligten einen Chai (oder auch eine Limo oder einen Kaffee) zu trinken und mit uns zu essen, damit wir uns kennenlernen und austauschen können. Was sind Dinge, die uns umtreiben und Hoffnung geben? Lass uns darüber sprechen – aufrichtig und ehrlich. Ich freue mich darauf, dir zu begegnen!

Julia Hübner – Öffentlichkeitsarbeit
Wie sieht eine Gesellschaft aus, in der wir alle gerne leben möchten? Und wie gestaltet sich der Weg dahin? Diese Fragen bewegen mich nicht erst seit gestern. Nach Etappen im Umweltschutz und Konstruktiven Journalismus, arbeite ich nun hauptberuflich bei Mein Grundeinkommen und ehrenamtlich bei Get Engaged an der Beantwortung dieser Fragen. Ich stelle immer wieder fest, dass wir dazu neigen uns meist ausschließlich mit Menschen zu unterhalten, die uns in unseren Meinungen bestätigen. Ich freue mich darauf, genau das auf unserer Reise zu ändern und mich mit verschiedenen Menschen darüber auszutauschen, wie wir alle gemeinsam unsere Gesellschaft aktiv gestalten können.

Stella Bauhaus  – Gründerin Linie94 und Busfahrerin
Ich bin Gründerin von Linie94 und unsere Busfahrerin. Im Projekt „Linie 94“ haben wir den Bus restauriert und technisch fahrtüchtig gemacht. Als ehemalige Lehrerin ist es mir wichtig, mithilfe eines mobilen Klassenzimmers eine soziale Durchmischung an Schulen herzustellen. “Bubbles” zum Platzen zu bringen, ist also auch mein ganz persönliches Anliegen.

Jakob Mader – Projektkoordinator und Kameramann
Ich bin Projektkoordinator von Linie94 und maßgeblich für die Videodokumentation der Fahrt mit unserem Bus durch Deutschland zuständig. Ich bin Kameramann und liebe es durch die Linse Geschichten zu erzählen und möchte euch durch meine Arbeit mit auf diese spannende Reise vor der Bundestagswahl nehmen.

Tom Waurig – Chefredakteur Couragiert Magazin
Seit 2013 arbeite ich für das Couragiert-Magazin. Das Heft berichtet bundesweit über engagierte Menschen. Die Tour mit dem Bus der Begegnung ist für mich ein besonderes Highlight zivilgesellschaftlichen Engagements. Darum werde ich hautnah dabei sein und detailliert über unsere Erlebnisse berichten.

Paulina Fröhlich – Mitgründerin Kleiner Fünf
Ich bin Mitgründerin und Pressesprecherin der bundesweiten Bundestagswahl-Initiative „Kleiner Fünf“.

Ashraf El-Sharkawy – Initiator "Freedom Bus"
Ich bin ist der Initiator des Projektes „Freedom Bus“. Eine Grassroots-Demokratie-Kampagne, die 6 Monate durch Ägypten reiste, um mit zahlreichen Menschen aus unterschiedlichen Regionen über Demokratie und deren Zukunft zu sprechen.

Mandy Münzner– Graphische Gestaltung
Ich habe in Dessau Kommunikationsdesign studiert und arbeite als Freelancerin in der sächsischen Hauptstadt Dresden. Ich unterstütze den „Bus der Begegnungen“ im kreativen grafischen Bereich.

Ein besonderer Dank geht an:

Ebenfalls danken wir allen Partnern!

Impressum
Shai Hoffmann
Goltzstr. 3
10781 Berlin Deutschland

www.bus-der-begegnungen.de/impressum/

Partner

DeutschPlus e.V. setzt sich für eine pluralistische Gesellschaft ein. Sollten Sie als Stiftung unser Projekt "Bus der Begegnungen" unterstützen wollen, steht uns DeutschPlus e.V. als langjähriger Partner zur Seite.

Shai Hoffmann ist Mitgründer der Initiative Get Engaged. Neben Konferenzen und Netzwerkevents, forciert Get Engaged das zivilgesellschaftliche Engagement durch Austausch, Inspiration und spannenden Impulsen.

Hier ist der Name Programm. Durch Veranstaltungen, Aktionen und einem großen Freundesnetzwerk verfolgt DOG das Ziel, für eine offene Gesellschaft und die Demokratie zu verteidigen.

Kuratiert von

Social Impact Finance

Social Impact gGmbH Die Social Impact gGmbH ist Experte für Gründungsberatung. Mehrere hundert Unternehmen wurden bereits mit der Unterstützung von Social Impact gegründet. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Social Impact Labs und die Unterstützung von Social Startups, die mit ihren Ideen ge...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

45.667.628 € von der Crowd finanziert
5.157 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH