Crowdfunding beendet
Caissa – so nennt sich seit 2016 eine wissenschaftliche Zeitschrift, die neben literarischen und geschichtlichen Aspekten auch die Leidenschaft mit Caissa teilt. Diese literarische Figur wird seit 500 Jahren in Gedichten als Muse des Schachspiels bezeichnet, zu deren Gefallen der Kriegsgott Mars das Schachspiel erfunden hat, um ihr Herz zu erobern. Lasst Caissa auch euer Herz erobern und helft uns diese Idee, festgehalten auf ca. 90 Seiten in Deutsch und Englisch, im Jahr 2018 fortzusetzen.
238 €
Fundingsumme
5
Unterstütz­er:innen
Shai Hoffmann
Shai Hoffmann Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Gut zu wissen: Eine zweite Kampagne ist meistens erfolgreicher!
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele
 Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele
 Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele
 Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele
 Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.03.18 19:54 Uhr - 22.04.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Februar 2018 - Mai 2018
Startlevel 3.000 €

Für diesen Betrag kann die nächste Ausgabe von Caissa in gewohnter Qualität erstellt und gedruckt werden.

Kategorie Literatur
Stadt Birkenfeld

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Angestrebt wird die Weiterführung einer wissenschaftlich ausgerichteten Zeitschrift zur Geschichte des Schachs und anderer Brettspiele. Der fokussierte Zeitraum erstreckt sich von den ersten Anfängen der Brettspiele bis in die jüngste Vergangenheit. Die Zeitschrift umfasst zweimal jährlich ca. 80-100 Seiten und erscheint mit Artikeln namhafter internationaler Autoren in Deutsch und Englisch. Jedem Artikel folgt eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache. Publiziert wird sie durch den Verlag Chaturanga.
Auf einer eigenen Homepage erfahren Sie noch mehr zu Caissa und den bisher erschienenen Ausgaben:

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Caissa richtet sich an Liebhaber des Schachs und anderer Brettspiele, die neue Blickwinkel zu ihrem Hobby erhalten wollen. Ebenso richtet die Zeitschrift sich in ihrer Qualität und Recherchegenauigkeit an interessierte Wissenschaftler im Bereich der noch kaum vorhandenen Spieleforschung bzw. den anspruchsvollen Leser.
Ziel ist es eine neue Plattform zum wissenschaftlich fundierten Austausch über Themen rund um historische und kulturelle Ereignisse im Zusammenhang mit Schach und anderen Brettspielen zu schaffen. Dieses bislang noch kaum öffentlich zugängliche Nischengebiet hat bereits zahlreiche Liebhaber, aber keine Kommunikationsfläche. Genau hier möchte Caissa jedem interessierten Leser ermöglichen, die für ihn persönlich interessanten Begebenheiten und Anekdoten rund um Schach und andere Brettspiele auf einer fundierten wissenschaftlich erarbeiteten Basis zu erfahren. Ebenso bietet sich interessierten Autoren eine Möglichkeit eigene wissenschaftliche Entdeckungen und Ergebnisse der interessierten Öffentlichkeit darzulegen und darüber hinaus ins Gespräch zu kommen.
So sollen auch regelmäßig Berichte aus aktuellen Forschungen, Symposien und Sammlertreffen das Spektrum der Zeitschrift abrunden.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Möchten Sie zum Erhalt dieses noch jungen ehrgeizigen und zugleich wissenschaftlich fundierten Projektes beitragen?
Wollen Sie ein sowohl inhaltlich, als auch von seiner Aufmachung hochwertiges Endprodukt erhalten?
Haben Sie Interesse an Einblicken aus einem neuen fundierten Blickwinkel zu Schach und Brettspielen?
Falls Sie mindestens eine dieser Fragen mit ‚ja‘ beantworten oder auch hier () weiterlesen wollen, was internationale Leser zu den bereits erschienenen Ausgaben sagen, so sollten Sie dieses Projekt unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nur durch eine erfolgreiche Finanzierung kann der Fortbestand der Zeitschrift garantiert werden.
Die Einnahmen decken Redaktions-, Layout- und Druckkosten teilweise ab. Werbung, Endfinanzierung und Vertrieb übernimmt der Verlag Chaturanga.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dr. Mario Ziegler, selbst Historiker und begeisterter Schachliebhaber auf vielen Ebenen, Verlag Chaturanga

Unterstützen

Kooperationen

Verlag Chaturanga

Der Verlag für Liebhaber von Literatur, Kultur und Spiel.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Caissa - Zeitschrift für Schach und Brettspiele
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren