Login
Registrieren

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Der Calliope mini ist ein kleines Board mit großer Wirkung. Er zeigt, dass jeder coden kann - und das mit ganz viel Spaß. Der mini soll mit Ihrer Hilfe an alle Drittklässler verteilt werden. Deutschlandweit. Für Lehrerinnen und Lehrer entwickeln wir Schulmaterialien und eine große Community gibt Tipps, wie man den mini im Unterricht oder zuhause einsetzen kann. So erlangen Kinder spielerisch digitale Kompetenzen. Für die Jobs von morgen!
108.607 €
60.000 € Fundingziel
972
Fans
1902
Unterstützer
Projekt erfolgreich
11.05.17, 13:38 Klaus Jürgen Buß
Liebe Calliope Unterstützer*innen, danke zuerst für Eure Geduld. Wir hatten auf Startnext im Blog und per Startnext-Mail kurz nach Ostern auf Produktionsprobleme aufmerksam gemacht. Die Startnext-Mail ist wohl bei sehr vielen Unterstützer*innen untergegangen oder gar nicht erst angekommen. Diesen Blog liest ja auch nicht jeder... Jedenfalls hatten wir im April bei der Produktion der Platinen für das Crowdfunding einen erhöhten Ausfall (ca. 30%) in der finalen Test- und Firmwareprogrammierphase. Wir vermuteten einen Firmwarefehler, den wir bis Ende April behoben haben wollten und stellten eine Lieferung bis Mitte Mai in Aussicht. Bei der Untersuchung des Schaltplanes ist jedoch aufgefallen, dass dieser einen Fehler enthält, der den Hauptprozessor unter besonderen Stress setzt. (Für die vielen technisch Interessierten: konkret war ein PIN der Nordic MCU (DEC2) mit VCC verbunden, was aber nur vorgesehen ist, wenn die MCU im low-power Modus betrieben werden soll. So wurde die MCU dauerhaft am Rande ihrer Spezifikation betrieben). So haben einige Geräte funktioniert, andere sind ausgefallen. Die gute Nachricht: wir haben mit Hilfe unseres Berliner Bestückers vor einer Woche eine wahrhaft mechanische Lösung für das Problem gefunden, indem wir diese Verbindung auf den Platinen physisch trennen (siehe Foto). Dazu müssen wir aber jeden der 3.000 minis einzeln - und größtenteils erneut - anfassen und anschließend zeitaufwändig testen. Die dadurch entstehende Verzögerung haben wir durch Doppelbelegung an den Teststationen, den Bau eines weiteren Testgerätes und Verpackung und Versand direkt beim Bestücker zu reduzieren versucht, aber unterm Strich schaffen wir es auch mit diesen Maßnahmen nur, von Ende Mai bis in die erste Juni Woche hinein zu versenden. Die Vorteile: - wir können die gefertigten Platinen weiterverwenden (alles andere hätte uns in den Ruin getrieben). - auch die positiv getesteten (hier: die guten) minis kriegen den Eingriff, um bei Dauerlast stabil zu bleiben - die nach der Bearbeitung entstehende kleine Senke auf der Rückseite der Platine macht Euren mini gewissermaßen zu einem Unikat ;-) Wir hoffen auf Eurer Verständnis und keine weiteren Vorkommnisse! Euer Calliope Team
19.04.17, 10:09 Klaus Jürgen Buß
Liebe Unterstützer*innen, es hat sich leider bewahrheitet: wir werden eine betriebsbedingte Verzögerung in Kauf nehmen müssen und den mini für die meisten von Euch leider mit Verspätung ausliefern. Bei der Bestückung eines Bauteils haben wir eine unerwartet hohe Fehlerquote und die zwingt uns zu diesem Schritt. Die Firmware dafür konnte vor Ostern von unserem Chipproduzenten leider nicht mehr gefixt werden. Das bedeutet eine geschätzte Auslieferung um Mitte Mai. Wir werden aber schon vorher so viel wie möglich von dem versenden, was uns vorliegt. Es tut uns leid! Zu den hierzu aufgekommenen Fragen: In der Platinenproduktion bestimmen der zeitliche Vorlauf und die Menge wesentlich den Preis. Unsere erste Produktionstranche im Februar, die entsprechend teuer war, ging u.a. an die Lehrerfortbilder*innen im Saarland und in Bremen (volle Kostenübernahme durch Spenden), an die Early Birds im Crowdfunding (50 Euro und auf 100 Stück begrenzt), an die G20 Digitalminister, an den IT-Tag und an Hackathons (die jeweils voll vom Veranstalter bezahlt wurden). Die jetzige Produktionstranche umfasst 10.000 Stück. Sie ist entsprechend günstiger und von uns im Februar beauftragt worden, als wir das Geld zusammen hatten. Davor gab es einen Ausschreibungsprozess. Wir haben mit unserem deutschen Bestücker zwar einen sehr guten Preis aushandeln können, aber wenn man auch die erforderlichen Bauteile dafür kostengünstig haben möchte, sind bis zu 3 Monate Lieferzeit üblich in der Branche. Darauf basierend haben wir den Liefertermin Mitte April für das Crowdfunding mit knapp 3000 Stück gesetzt, und für weitere 7.000 bis Mitte Mai. Der fehlerhafte Chip – übrigend der gleiche, den wir problemlos in der ersten Tranche eingebaut hatten - verhagelt uns nun den pünktliche Liefertermin. Wir hoffen, dass Ihr damit die Verzögerung nachvollziehen könnt und bitten um Entschuldigung, dass wir Eure Geduld noch ein wenig strapazieren müssen. Euer Calliope Team P.S.: Zu den Spendenanteilen noch ein Wort: die Dankeschöns "High Five" und "Freier Betrag" sind vollumfänglich Spenden, das "1+1 Paket" zur Hälfte. Mit diesen Spenden werden wir über 300 Kinder, das sind 12 Klassen, zusätzlich ausstatten und niemanden sonst.
09.04.17, 20:09 Klaus Jürgen Buß
Liebe Fans und Unterstützer, im Februar haben wir ja termingerecht die 100 "Early Birds" ausliefern können. Seitdem sind wir munter dabei zu versuchen, der Nachfrage nach dem Calliope mini Herr bzw. Frau zu werden. Berlin, Hamburg und Niedersachen sind nach dem Saarland mit konkreten Erwartungen auf uns zugekommen, mit fast allen Ländern haben wir Vereinbarungen für die Ausstattung der ersten Pilotschulen getroffen. Dazu winkt das deutschsprachige Ausland, aber vielleicht nicht nur das: am vergangenen Donnerstag haben wir auf dem Treffen der G20-Digitalminister das Calliope Projekt vorstellen können - und jeder/jedem Minister*in einen mini in die Hand gedrückt. Jetzt zu Euch: die Produktion für die nächste große Lieferung (3000 Stück für die Startnext Supporter*innen) machen wir jetzt in Deutschland; wir haben einen verlässlichen Partner vor Ort, der für diese Tranche preislich vertretbar und auch deutlich schneller liefern konnte als Fernost. Und wir wollen ja noch im April ausliefern! Gleichwohl ist die Produktion, die kurz nach Ostern abgeschlossen sein sollte, letzte Woche wegen eines fehlerhaften Bauteiles, das nicht mal so einfach ersetzt werden kann, ins Stocken geraten bzw. Donnerstag komplett zum Erliegen gekommen. Wir prüfen gemeinsam mit unserem Bestücker, ob wir eine schnelle Lösung oder Alternativen finden. Ob uns das gelingt, können wir allerdings erst Ostern sagen, im Moment gehen wir noch von einer zeitnahen Lieferung aus... Wir halten Euch auf dem Laufenden! Danke für Eure Geduld. Liebe Grüße Eurer Calliope Team
10.02.17, 00:15 Klaus Jürgen Buß
Liebe Startnext-Unterstützer*innen, vor rund drei Wochen ist unsere Crowdfunding-Kampagne zu Ende gegangen und wir sind immer noch überwältigt von Eurem Interesse am Calliope mini. Mit fast 110.000 Euro habt Ihr unser Fundingziel so himmelschreiend dicke übertroffen, dass wir nur demütig Danke sagen können und jetzt unseren Verpflichtungen nachkommen: Wir konnten dank Eurer Unterstützung die Produktion der ersten neuen Charge von Calliope minis anstoßen - produziert wird hier in Berlin. Die Leiterplatten sind beim Fertiger angekommen, in den kommenden Tagen werden diese bestückt, getestet und für gut befunden, zweifellos! Damit können wir unsere early birds wie versprochen noch im Februar liefern - garantiert von uns persönlich und per Hand in zahllosen Nachtschichten verpackt (wir importieren zur Not nochmal Bier aus dem Rheinland!) Aber Hardware ist ja nur eine Hälfte der Medaille: die Erstellung von Lehrmaterial läuft ebenfalls auf Hochtouren. Zusammen mit Cornelsen entsteht derzeit ein Lehrbuch, das den jungen Nutzer*innen Calliope mini erklärt. Die Lehrerhandreichungen sind fast fertig, Kostproben könnt Ihr auf der Didacta in Stuttgart nächste Woche in Augenschein nehmen. Dann wird Cornelsen auch Vorbestellungen in seinem vereinseigenen Shop ermöglichen, so dass Ihr unsere hübschen kleinen Boards jederzeit einfach nachbestellen könnt. Aber auch im dpunkt-Verlag könnt Ihr schon etwas vorbestellen, nämlich "Das Calliope-Buch" mit vielen konkreten Ideen, was man mit unserem Board so alles anstellen kann . Kurz, wir liegen voll im Terminplan und werden bei Auslieferung unserer Dankeschöns soviel Begleitmaterial wie nur möglich am Start haben. Wir berichten ab sofort regelmäßig über unseren Fortschritt! Herzlichst Euer Calliope Team
14.01.17, 22:56 Klaus Jürgen Buß
Ihr seid ja allesamt der Hammer, die Kampagne hat jetzt schon alle unsere Erwartungen übertroffen! Wir wollten 60.000 Euro erreichen, jetzt gehen wir auf den letzten Metern geradewegs auf die 100.000 zu. Und die schaffen wir ja jetzt dann wohl auch noch, oder? C'mon, unser Ehrgeiz ist geweckt! __homeShoppingModeOn__ Und wenn Ihr jetzt gleich anruft*), kriegt Ihr sageundschreibe diese fünf Steakmesser**) dazu! __homeShoppingModeOff__ *) Bitte teilt nochmal alle das Projekt, ruft Freund*innen und Bekannte an, bettelt um Unterstützung, malt ihnen Szenarien von Tod und Verderben an die Wand für den Fall, dass sie uns nicht helfen und Szenarien von ewiger Liebe, Treue und Frieden zwischen den Menschen für den Fall, dass sie auch nur ein Board kaufen. **) Knete! Krokokabel! LEDs! Und vor allem unsere supergeilen Aufkleber! Für alle, die uns unterstützt haben! Aber nur, wenn wir die 100.000 knacken, is klar, ne? Und während Ihr so leidenschaftlich bestellt habt und viele von Euch so hilfreich gebloggt, getwittert und gefacebookt haben, waren wir auch nicht ganz untätig: Wir präsentieren hiermit (also im Bild da oben) eine exklusive Sneak-Preview auf die neueste Version von Calliope, zwar noch ohne Beschriftung und in deinfreundundhelfermäßigem entwicklerplatinengrün, aber die offensichtlichste Änderung ist schon erkennbar: Wir haben die Position der Buttons und der Grove-Konnektoren getauscht, damit die Buttons besser bedient werden können. Und die Grove-Konnektoren (also diese beiden weißen Steckdosen da links und rechts) sind jetzt so aufgelötet, dass auf der Rückseite keine Spitzen mehr herausgucken - damit liegt Calliope nun wirklich ganz flach wie eine Flunder auf dem Bastelmaterial der Kinder. Zusätzlich haben wir noch einige Bugs gefixt und das Board unempfindlicher gegen elektrische Entladung gemacht - Ihr kennt das, wenn Ihr über Teppich gelaufen seid und dann an der Türklinke eine gedonnert kriegt. Sowas ist für solche Boards normalerweise ziemlich - und jetzt eben erheblich weniger kritisch. Aber natürlich werden auch die neuen minis am Ende wieder blau sein und beschriftet, also freundet Euch nicht zu sehr mit den grünen an :)

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Gründer, Erfinder und Kreative stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

48.354.343 € von der Crowd finanziert
5.425 erfolgreiche Projekte
900.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH