Crowdfinanzieren seit 2010

Jeder kann coden und jeder sollte es lernen. Mit dem Calliope mini bringen wir coden an alle Grundschulen ab der dritten Klasse. Deutschlandweit.

Der Calliope mini ist ein kleines Board mit großer Wirkung. Er zeigt, dass jeder coden kann - und das mit ganz viel Spaß. Der mini soll mit Ihrer Hilfe an alle Drittklässler verteilt werden. Deutschlandweit. Für Lehrerinnen und Lehrer entwickeln wir Schulmaterialien und eine große Community gibt Tipps, wie man den mini im Unterricht oder zuhause einsetzen kann. So erlangen Kinder spielerisch digitale Kompetenzen. Für die Jobs von morgen!
Finanzierungszeitraum
19.12.16 - 16.01.17
Realisierungszeitraum
April 2017
Website & Social Media
Mindestbetrag (Startlevel): €
60.000 €
Stadt
Berlin
Kategorie
Bildung
Projekt-Widget
Widget einbinden
11.05.2017

Fehler gefunden - woran lag es? Wann kommt der mini?

Klaus Jürgen Buß
Klaus Jürgen Buß2 min Lesezeit

Liebe Calliope Unterstützer*innen,

danke zuerst für Eure Geduld.
Wir hatten auf Startnext im Blog und per Startnext-Mail kurz nach Ostern auf Produktionsprobleme aufmerksam gemacht.
Die Startnext-Mail ist wohl bei sehr vielen Unterstützer*innen untergegangen oder gar nicht erst angekommen. Diesen Blog liest ja auch nicht jeder...
Jedenfalls hatten wir im April bei der Produktion der Platinen für das Crowdfunding einen erhöhten Ausfall (ca. 30%) in der finalen Test- und Firmwareprogrammierphase. Wir vermuteten einen Firmwarefehler, den wir bis Ende April behoben haben wollten und stellten eine Lieferung bis Mitte Mai in Aussicht.

Bei der Untersuchung des Schaltplanes ist jedoch aufgefallen, dass dieser einen Fehler enthält, der den Hauptprozessor unter besonderen Stress setzt.
(Für die vielen technisch Interessierten: konkret war ein PIN der Nordic MCU (DEC2) mit VCC verbunden, was aber nur vorgesehen ist, wenn die MCU im low-power Modus betrieben werden soll. So wurde die MCU dauerhaft am Rande ihrer Spezifikation betrieben).
So haben einige Geräte funktioniert, andere sind ausgefallen.

Die gute Nachricht: wir haben mit Hilfe unseres Berliner Bestückers vor einer Woche eine wahrhaft mechanische Lösung für das Problem gefunden, indem wir diese Verbindung auf den Platinen physisch trennen (siehe Foto).

Dazu müssen wir aber jeden der 3.000 minis einzeln - und größtenteils erneut - anfassen und anschließend zeitaufwändig testen.
Die dadurch entstehende Verzögerung haben wir durch Doppelbelegung an den Teststationen, den Bau eines weiteren Testgerätes und Verpackung und Versand direkt beim Bestücker zu reduzieren versucht, aber unterm Strich schaffen wir es auch mit diesen Maßnahmen nur, von Ende Mai bis in die erste Juni Woche hinein zu versenden.
Die Vorteile:
- wir können die gefertigten Platinen weiterverwenden (alles andere hätte uns in den Ruin getrieben).
- auch die positiv getesteten (hier: die guten) minis kriegen den Eingriff, um bei Dauerlast stabil zu bleiben
- die nach der Bearbeitung entstehende kleine Senke auf der Rückseite der Platine macht Euren mini gewissermaßen zu einem Unikat ;-)

Wir hoffen auf Eurer Verständnis und keine weiteren Vorkommnisse!

Euer Calliope Team

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Calliope mini: weil coden Spaß macht
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren