Crowdfunding beendet
Unser Film “Caroline” begleitet eine junge Frau an einem Scheidepunkt ihres Lebens, den viele Frauen von heute kennen: Verschreibt sie sich ihrem Traum nach Selbstverwirklichung oder widmet sie sich der Familie? Durch eine starke Filmsprache geben wir der gesellschaftlichen Fragestellung künstlerische Tiefe und regen den Perspektivwechsel an. Die Kosten betragen insgesamt 10.000 € - eine große Summe für Studenten. Werdet Teil des Projekts und helft uns dabei Caroline auf die Leinwand zu bringen.
10.967 €
Fundingsumme
28
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Caroline
 Caroline
 Caroline
 Caroline
 Caroline

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 28.09.21 19:31 Uhr - 31.10.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.10.2021 - 01.03.2022
Startlevel 6.000 €

Wir werden das Geld verwenden, um unsere Kosten zu decken.

Kategorie Film / Video
Stadt Mainz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Caro und Vincent lieben sich und heiraten in zwei Wochen. Die beiden sind um die 30 Jahre alt. Für Vincent ist eigentlich alles klar: Heiraten, ins Haus der Großeltern ziehen, Kinder kriegen… Bei Caro sieht es jedoch etwas anders aus. Sie arbeitet aktuell als Aushilfe in einem Second Hand Laden und träumt von einem Leben als Künstlerin. Sie hat das Gefühl, dass sie ihr Leben und ihre Ziele noch nicht ausgeschöpft hat und wirkt daher zerrissen. Je näher der Tag der Hochzeit rückt, desto mehr beginnt sie zu realisieren, dass sie für diesen Schritt noch nicht bereit ist. Sie versucht sich selbst und ihre wahren Wünsche zu verstehen. Das bringt sie dazu, unerwartete Dinge zu tun, die ihre Beziehung zu Vincent gefährden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

In der Umsetzung richtet sich unser Film an Zuschauer*innen, die eine besondere Atmosphäre und Film als Kunst schätzen. Man soll das Gefühl haben, sich mit den Protagonisten zu verbinden, sich in sie hineinzuversetzen. Dies erreichen wir durch eine intensive Entwicklung der künstlerischen Filmsprache und der Arbeit mit Schauspieler*innen. Dabei legen wir sehr viel Wert auf Atmosphäre, Authentizität, visuelle Metaphern und Details.

Daneben sprechen wir mit unserem Film vor allem die Generation junger Frauen an. Heutzutage stehen sie vor einer Wahl, die es früher nicht gab, da Selbstverwirklichung nicht mehr ein reines „Vorrecht“ von Männern ist.

Trotzdem bleiben viele Anforderungen und Erwartungen an Frauen in der Gesellschaft. Generell wird immer noch erwartet, dass eine Frau heiraten und Kinder kriegen soll. Damit ist sie diejenige, die sich vornehmlich um den Haushalt und die Kinder kümmert. Somit steht eine Frau nicht selten vor einem Konflikt zwischen der Suche nach Selbstverwirklichung und der Erfüllung der klassischen Frauenrolle.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Mit Deiner Unterstützung zur professionellen Realisierung unseres studentischen Kurzfilms „Caroline“ können wir gemeinsam einen Beitrag zum besseren Verständnis für den Zwiespalt von jungen Frauen in unserer Gesellschaft leisten. Auch heute noch müssen diese oft zwischen Gründung einer Familie und Selbstverwirklichung abwägen. Durch eine intensive und künstlerische Filmsprache wollen wir diese Gefühle und Emotionen auf den Zuschauer übertragen, um den Perspektivwechsel auf „Caroline“ anzuregen. Dabei liegt es uns jedoch fern, das Thema von moralischer Seite her zu bewerten.

Da wir die Kosten für die Umsetzung komplett selber tragen müssen, sind wir auf Deine Unterstützung angewiesen. Werde Teil des Projekts und helfe uns dabei, die Geschichte von Caroline auf die Leinwand zu bringen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird es uns möglich sein unsere Kosten zu decken. Wir rechnen mit etwa 10.000 Euro Fixkosten für Equipment, Logistik, Verpflegung und Requisite - und dabei arbeiten wir alle ohne Bezahlung. Weil wir von diesem Projekt überzeugt sind. Unterstützung, die wir über unsere Kosten hinaus erhalten, wird unter allen Beteiligten aufgeteilt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Es handelt sich um eine praktische Masterarbeit des Studiengangs "Zeitbasierte Medien" der Hochschule Mainz. In diesem Studiengang wird man in der Fachrichtung Mediendesign für den audiovisuellen und interaktiven Medienbereich ausgebildet. Doch in unserem jungen und unabhängigen Team wirken nicht nur Studierende der Hochschule Mainz mit. Auch von der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe haben wir Studierende an Bord. Außerdem konnten wir einige Profis, die schon jahrelange Berufserfahrung mitbringen, in unser Team holen.

Projektupdates

02.02.22 - Hallo, ihr Lieben. Unser ganzes Team will...

Hallo, ihr Lieben.

Unser ganzes Team will sich auf diesem Weg bei euch für die wahnsinnige Unterstützung bedanken – ohne euch wäre der Dreh nicht möglich gewesen. Vielen Dank!

Momentan befinden wir uns im Schnitt und sind damit etwas hinter unserem Zeitplan.

Allen, die noch auf ein Dankeschön warten, können wir versichern, dass diese noch folgen werden. Auch hier nochmal ein fettes Danke für eure Geduld und euer Verständnis.
Wir freuen uns schon darauf, endlich den fertigen Film gemeinsam mit euch feiern zu können.

Passt auf euch auf und bis bald,
Team „Caroline“

Unterstützen

Teilen
Caroline
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren