Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Fotografie
C/O Berlin im Amerika Haus
Im Herbst 2014 wird das international renommierte Ausstellungshaus C/O Berlin am neuen Standort das Licht wieder anschalten – im Amerika Haus in Berlin-Charlottenburg. Jeder Euro fließt in den Umbau des Hauses in einen zeitgemĂ€ĂŸen Ausstellungsort – konkret in die hochwertige Lichttechnik und Klimatisierung der RĂ€ume gemĂ€ĂŸ moderner Museumsstandards.
Berlin
122.714 €
100.000 € Fundingziel
428
Fans
430
UnterstĂŒtzer
Projekt erfolgreich
 C/O Berlin im Amerika Haus

Projekt

Finanzierungszeitraum 26.06.14 12:48 Uhr - 10.08.14 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2014
Fundingschwelle 30.000 €
Fundingziel 100.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Fotografie

Worum geht es in dem Projekt?

Im MĂ€rz 2013 ging im legendĂ€ren Postfuhramt in Berlin-Mitte fĂŒr C/O Berlin das Licht aus. Im Herbst 2014 wird das international renommierte Ausstellungshaus am neuen Standort das Licht wieder anschalten – im Amerika Haus in Berlin-Charlottenburg.

Derzeit wird das Amerika Haus denkmalgerecht umgebaut und saniert. C/O Berlin finanziert den Innenausbau mit Klima- und Sicherheitstechnik, BodenbelĂ€gen, AusstellungswĂ€nden, Vitrinen und Beleuchtung. Umfassende Investitionen sind notwendig, um die strengen Bedingungen internationaler Museumspartner erfĂŒllen zu können und die interessantesten Fotoausstellungen nach Berlin zu holen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit der Crowdfunding-Kampagne wollen wir unsere vielen Freunde, Partner und Fans aufrufen, die aktuell noch fehlenden 100.000 Euro fĂŒr den Innenausbau mitzufinanzieren. Ein große Summe fĂŒr einen Förderer allein, aber erreichbar mit kleinen BeitrĂ€gen vieler einzelner UnterstĂŒtzer. Jedes individuelle Engagement zĂ€hlt.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstĂŒtzen?

C/O Berlin bringt Menschen zusammen und ist Ort für Begegnung und kulturellen Austausch – unmittelbar, vielfĂ€ltig, live. Als gemeinnĂŒtzige Stiftung bĂŒrgerlichen Rechts wird C/O Berlin nicht vom Land oder Bund institutionell gefördert. Das Ausstellungs- und Bildungsprogramm wird ĂŒber Eintrittsgelder, Spenden, Sponsoring und Projektförderungen finanziert.

Im Amerika Haus wird es eine grĂ¶ĂŸere AusstellungsflĂ€che geben und die Möglichkeit, vier Ausstellungen gleichzeitig zu prĂ€sentieren. Zudem haben wir endlich Planungssicherheit durch langfriste MietvertrĂ€ge. Bisher konnten wir schwer ĂŒber ein halbes Jahr hinaus planen. Jetzt werden Kooperationen mit internationalen Museen möglich - und damit auch ein besseres Programm.

Seit seiner GrĂŒndung ist C/O Berlin unabhĂ€ngig, demokratisch und partizipativ organisiert. Gemeinsam mit unseren Partnern und Freunden haben wir die Vision eines modernen Museums fĂŒr Fotografie verwirklicht und bereichern damit die Kulturlandschaft weit ĂŒber die Grenzen Berlins hinaus. Jeder UnterstĂŒtzer sichert mit seinem Beitrag den Ausstellungsbetrieb von C/O Berlin am neuen dauerhaften Standort.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Euro fließt in den Umbau des Amerika Hauses in einen zeitgemĂ€ĂŸen Ausstellungsort – konkret in die hochwertige Lichttechnik und Klimatisierung der RĂ€ume gemĂ€ĂŸ moderner Museumsstandards. Im Amerika Haus werden wir endlich auch seltene Vintage- oder wertvolle Kunstfotografien zeigen können, was im zwischengenutzten Postfuhramt nicht möglich war.

Wer steht hinter dem Projekt?

Innerhalb von nur dreizehn Jahren hat sich eine spontane Initiative – getragen vom bĂŒrgerlichen Engagement des Fotografen Stephan Erfurt, des Designers Marc Naroska und des Architekten Ingo Pott – zu einer anerkannten Institution zur Förderung der Fotografie entwickelt. UnabhĂ€ngig von kommerziellen Interessen prĂ€sentiert die gemeinnĂŒtzige C/O Berlin Foundation seit dem Jahr 2000 ein lebendiges, kulturelles Programm internationalen Ranges mit Ausstellungen renommierter KĂŒnstler, Veranstaltungen, Wettbewerben fĂŒr junge Talente und visuellen Entdeckungsreisen durch unsere Bildkultur.

Was ist die Fundingschwelle?

Das Erreichen der Fundingschwelle von 30.000 Euro ermöglicht eine minimale Finanzierung von Licht- und Klimatechnik innerhalb der AusstellungsrÀume, die dringend nötig ist, um die AusstellungsrÀume entsprechend internationaler Standards und schweissfreien Temperaturen im GebÀude zu gestalten. Mit dem Fundingziel von 100.000 Euro können wir spezielle Projektionstechnik anschaffen z.B. ProjektionsflÀchen und Spezialequipment zur Projektion von Filmmaterial, die in Zukunft neue, innovative Ausstellungsformate ermöglichen können.
Impressum
C/O Berlin Foundation
Stephan Erfurt
Hardenbergstraße 22-24
10623 Berlin

Die C/O Berlin Foundation ist eine gemeinnĂŒtzige Stiftung bĂŒrgerlichen Rechts zur Förderung von Kunst und Kultur (§ 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 AO) und der Erziehung und der Volks- und Berufsbildung (§ 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 AO).

Über Startnext

Startnext ist die grĂ¶ĂŸte Crowdfunding-Plattform fĂŒr kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. KĂŒnstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der UnterstĂŒtzung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

39.469.199 € von der Crowd finanziert
4.570 erfolgreiche Projekte
780.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen ĂŒber unseren TreuhĂ€nder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

KreativitÀt gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH