Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Umwelt
Coffee To Go Again | Gegen den Becherwahn!
Schon lange auf konkrete Maßnahmen im Klimaschutz gewartet? Hier hast Du es in der Hand! Unterstütze Coffee to go again und steig um auf Mehrweg. Die Initiative der Münchner Politik-Studentin Julia (26) ist bereits seit einem Jahr im Kampf gegen die Bechermassen aktiv. Hilf dabei, die Aktion noch größer zu machen - und noch viele weitere konkrete Maßnahmen für den Klima- und Umweltschutz zu ermöglichen!
München
12.655 €
30.000 € Fundingziel
235
Fans
307
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Coffee To Go Again | Gegen den Becherwahn!

Projekt

Finanzierungszeitraum 01.07.16 08:31 Uhr - 07.08.16 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Ab September 2016
Fundingschwelle 10.000 €
Fundingziel 30.000 €
Stadt München
Kategorie Umwelt

Worum geht es in dem Projekt?

In Deutschland landen laut Deutscher Umwelthilfe (DUH) jede Stunde ca. 320.000 Einwegbecher im Müll. Ein ökologisches Desaster. Coffee to go again setzt sich bereits seit mehr als einem Jahr für die drastische Reduzierung von Einwegbechern ein. Aufkleber mit dem Logo der Initiative kennzeichnen vor Ort die Cafés und Bäckereien, die mitgebrachte Becher der Gäste für den Kaffeeausschank akzeptieren. Mehr als 200 Läden machen schon mit. In ganz Deutschland!

Parallel dazu leistet Coffee to go again Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit und ist für Leute aus der Gastro eine Anlauf-, Vernetzungs- und Beratungsstelle geworden (Was sind geeignete Mehrwegbecher? Wie sind die hygienischen Bestimmungen, ist das überhaupt erlaubt??). Auch von der Politik wurde die Initiative bereits aufgegriffen; zusätzlich arbeite ich mit verschiedenen Abfallberatungen zusammen. In einem Fachgespräch der Verbraucherzentrale NRW konnte Coffee to go again Erfahrung und Herausforderungen bei dem Thema in eine Expertenrunde mit Vertreter*innen aus der Verpackungsindustrie, größeren Gastronomieketten, Lebensmittelkontrolleuren, Abfallwirtschaftsbetrieben und der Mikrobiologie beitragen.
Auch für die Forschung (z. B. zu den Themen Marketing, nachhaltiger Konsum, Abfallwirtschaft, Social Entrepreneurship) ist Coffee to go again eine wichtige Anlaufstelle geworden, sobald es um das Thema geht!

Das alles soll fortgeführt, ausgeweitet und vertieft werden - mit Deiner Hilfe! Das Projekt braucht nun professionelle Strukturen, finanzielle und zeitliche Ressourcen, um in noch größerem Umfang zur Reduzierung von Einwegbechern beitragen zu können. Langfristig strebe ich an, dass aus Coffee to go again eine Institution und Community erwachsen kann, in der bald auch noch weitere konkrete Projekte im Bereich öko-sozialer Wandel entstehen können.

Coffee to go again steht für ganz konkrete Schritte gegen konkrete Problemstellungen, an denen sich alle beteiligen können!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Coffee to go again setzt sich für eine drastische Reduzierung von Einwegbechern ein und fordert hierfür auch politische Maßnahmen:

  • Befüllen selbst mitgebrachter Becher in der Lebensmittelverordnung explizit erlauben
  • Besteuerung auf Einwegbecher
  • Einführung eines deutschlandweit einheitlichen Pfandsystems für Mehrwegbecher

Coffee to go again ist für alle, die in der Gastronomie tätig sind und die Müllberge durch den to-go-Verkauf nicht länger hinnehmen möchten.

Coffee to go again ist für Menschen, die der festen Überzeugung sind, dass Veränderung beim Individuum beginnt und daraus etwas ganz Großes erwachsen kann.

Für alle, die Klimaschutz konkret mitgestalten wollen. Für alle, die vom Wissen ins Handeln kommen möchten!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

320.000 Einwegbecher landen jede Stunde im Müll. Und das allein in Deutschland! Eine unglaubliche Ressourcenverschwendung. Und Symbol unserer moderner Lebensweise. Unterstütze Coffee to go again, wenn Du schon lange auf ganz konkrete Maßnahmen im Klimaschutz gewartet hast!

Das Projekt hat bereits einen überregionalen Wiedererkennungseffekt und ein großes Netzwerk. Dies soll fortgeführt und ausgebaut werden. Und langfristig sollen noch mehr konkrete Projekte für den öko-sozialen Wandel entstehen. Heute konkret handeln für eine lebenswerte Zukunft!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bisher habe ich aus eigener Tasche die Kosten für das Logo, für die Aufkleber, das Porto etc. bezahlt. Bei erfolgreicher Finanzierung wird das Geld in eine professionelle Infrastruktur von Coffee to go again gesteckt, damit die Aktion fortgeführt werden und weiter wachsen kann. Damit Coffee to go again zu einer Institution & Community ausgebaut werden kann!

Das Projekt kann je nach Summe der Crowdfunding-Kampagne in unterschiedlichen Stufen umgesetzt werden...

Ab 10.000 €

  • Flyer und Plakate - sie sind Ideenträger und Aufklärer !
  • Becher mit dem Logo von Coffee to go again
  • Publikation zum Thema Coffee-to-go und all seine politischen und sozialen Dimensionen
  • Arbeitsplatz
  • Homepage

Ab 20.000 €

  • Fertigstellung der App

Ab 30.000 € Ausbau zur Institution

  • Infoveranstaltungen in ganz Deutschland
  • Reisekosten
  • Organisation und Durchführung von Bildungsangeboten (z. B. an Berufsschulen für zukünftige Gastronom*innen!)
  • helfende Hände: das alles kann langfristig nicht alleine gestemmt werden!
  • Weiterbildung

Sprich: Jeder Euro, den Ihr zusätzlich investiert, vergrößert die Möglichkeiten von Coffee to go again - und vielen anderen Projekten, die für den öko-sozialen Wandel folgen sollen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Julia, 26 Jahre alt und komme aus München. Ich bin gelernte Hotelfachfrau und studiere nun im Master Politikwissenschaften. Aus dieser Kombination hat sich mein Blick auf das ökologische Desaster "Einwegbecher" gerichtet. Verbunden mit der Liebe zur Umwelt und dem Antrieb, einen Beitrag für den öko-sozialen Wandel zu leisten.

Seit mehr als einem Jahr bin ich nun schon ehrenamtlich für die Idee von Coffee to go again unterwegs - ich würde mich riesig freuen mit Eurer Unterstützung die Aktion fortführen und ausweiten zu können!

Projektupdates

01.08.16

Neue Dankeschöns zum Endspurt: Coffee To Go Again soll nur das erste vieler weiterer Projekte sein und soll zur Institution ausgebaut werden. Damit auch dieses Vorhaben noch ein bisschen vorankommt, habe ich für Euch ab sofort auch 3 politische Workshops (je 30 € oder Gesamtpaket zu 80 €) und eine Politik- und Projektberatung (90 €) für Dein Start-Up im Angebot. Helft mit und profitiert von meiner Politik-Praxis und meinem theoretischen Wissen als Politikwissenschaftlerin (B.A.)!

21.07.16

BotschafterIn werden, wird jetzt doppelt belohnt!
Ihr tut was Gutes für die Umwelt - und Euer Engagement ist gut für Euch: Meine Becherlieferantin stiftet jedeR BotschafterIn 3 Coffee-To-Go-Again-Bechern. Dafür ein herzliches Dankeschön! Also... Worauf wartet Ihr noch?

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.021.535 € von der Crowd finanziert
4.926 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH