Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Musik
Poetry Slam = Poeten, Composer Slam = Komponisten. Im Unterschied zum ursprünglichen Composer Slam stehen in unserer Weiterentwicklung die Komponierenden nicht alleine auf der Bühne. Sie treten gemeinsam mit Musikern auf. Aktiv: dirigierend, singend, sprechend, musizierend. Neu-Kompositionen und bestehende Werke sind erlaubt. Newcomer, etablierte Komponisten – die interessantesten Kreativen erhalten eine Plattform. Composer Slam bei FREISPIEL 2014 - dem spartenübergreifenden Festival.
Frankfurt am Main Kuratiert von kulturMut
25.000 €
25.000 € Fundingziel
278
Fans
183
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Composer Slam - FREISPIEL 2014

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.10.2013 11:13 Uhr - 21.11.2013 23:59 Uhr
Fundingziel 25.000 €
Stadt Frankfurt am Main
Kategorie Musik

Worum geht es in dem Projekt?

Was im Poetry Slam die Poeten, sind im COMPOSER SLAM die Komponisten. Anstelle der Texte treten Kompositionen. Im Unterschied zum ursprünglichen COMPOSER SLAM stehen in der Weiterentwicklung der Jungen Deutschen Philharmonie die Komponierenden nicht alleine auf der Bühne. Sie treten vielmehr gemeinsam mit Musikerinnen und Musikern des Orchesters auf, welche ihre Werke zum Klingen bringen. Außer einer maximalen Ensemblegröße gibt es keine detaillierten Vorgaben zur Besetzung. Neben neuen Kompositionen, die im Rahmen des COMPOSER SLAM uraufgeführt werden, sind auch gezielt ausgewählte, bestehende Werke zugelassen.

Das Besondere an dem Format sind die gegenüber dem klassischen Musikbetrieb ungewöhnlichen Rollen von Komponierenden und Publikum. Die Komponierenden treten als Künstler UND Vermittler auf. Letzteres eine Rolle, welche ihnen üblicherweise nur in seltenen Fällen zukommt. In dieser Konstellation dafür gleich in zweifacher Hinsicht: Einerseits gegenüber den Mitgliedern der Jungen Deutschen Philharmonie, mit denen sie die Werke einstudieren und aufführen. Andererseits gegenüber dem Publikum, denn der Komponist bzw. die Komponistin muss – so sagen es die Regeln – auch auf der Bühne eine aktive Rolle übernehmen. Dadurch treten die Komponierenden in einen unmittelbaren Dialog mit dem Publikum, stehen für ihr Werk und dessen Inhalte ein.

Das Publikum übernimmt die Rolle einer Jury und entscheidet, welche Werke nach der Pause noch einmal aufgeführt werden und welches Werk für das ABSCHLUSSKONZERT ausgewählt wird. Damit fühlen sich die Zuhörerinnen und Zuhörer unmittelbar involviert und begegnen den Eindrücken mit einer größeren Offenheit. In äußerst konzentriertem Rahmen übernimmt das Publikum im COMPOSER SLAM eigentlich die Rolle, welche den Rezipienten auch im großen Lauf der Musikgeschichte zukommt: Der Entscheid über Erfolg oder Misserfolg neuer Kompositionen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe: Publikum: neugierig, offen, hellhörig, mutig. Kritische, anspruchsvolle Jury. Über die Werke abstimmend, übernimmt es im Composer Slam eigentlich die Rolle, welche den Rezipienten auch im Lauf der Musikgeschichte zukommt: Der Entscheid über Erfolg oder Misserfolg neuer Kompositionen. Der Composer Slam löst sich aus den starren Formen des Konzertsaals und ermöglicht einen kreativen Zugang zu Neuer Musik. Durch den Einbezug des Publikums fühlt sich dieses unmittelbar zugehörig.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil es einzigartig, innovativ, partizipativ - einfach vollkommen neu, pulsierend und dynamisch ist.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Gagen für Dirigent und Composer
Reisekosten
Übernachtungskosten
Bühnenbild

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Junge Deutsche Philharmonie e.V. in Kooperation mit dem English Theatre, Frankfurt am Main und Young Euro Classic, Berlin.

Kuratiert von

kulturMut

kulturMut ist eine Initiative der Aventis Foundation in Kooperation mit dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain und Startnext. Gemeinsam verbinden wir Crowdfunding und Stiftungsförderung. Die Aventis Foundation ist eine unabhängige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie dient d...

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.934.726 € von der Crowd finanziert
4.267 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH