<% user.display_name %>
Unser Kulturerbe ist bedroht – wir tun etwas dagegen! Als Spezialisten, die Bauten aus antiken Zeiten und damit ein Stück Geschichte bewahren wollen, unterstützen wir mit der Summer Academy in Pompeji die Ausbildung junger Restauratorinnen und Restauratoren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Anwendung komplexer Restaurierungstechniken direkt vor Ort an den antiken Mauern von Pompeji und leisten damit auch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des weltweiten Kulturerbes.
2.210 €
16.000 € Fundingziel
62
Unterstützer*innen
Projekt beendet
 CONSERVATION SUMMER ACADEMY
 CONSERVATION SUMMER ACADEMY
 CONSERVATION SUMMER ACADEMY
 CONSERVATION SUMMER ACADEMY

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.03.20 10:36 Uhr - 01.04.20 11:00 Uhr
Realisierungszeitraum August bis Oktober 2020
Fundingziel 16.000 €

Beim Erreichen des 1. Fundingziels ist es uns möglich, insgesamt 12 Studierende am Ausbildungsprogramm in Pompeji teilhaben zu lassen.

2. Fundingziel 32.000 €

Beim Erreichen des 2. Fundingziels ist es uns möglich, insgesamt 16 Studierende am Ausbildungsprogramm in Pompeji teilhaben zu lassen.

Kategorie Wissenschaft
Stadt München
Worum geht es in dem Projekt?

Unsere Geschichte, das kulturelle Erbe, bröckelt in vielen Teilen der Welt! Seit jeher versuchen Restauratorinnen und Restauratoren sowie weitere Spezialisten unsere Geschichte für die Nachwelt zu erhalten. Dabei tragen sie eine große Verantwortung gegenüber unserem kulturellen Erbe, denn in ihren Händen liegen unwiederbringliche Originale. Eine gute Ausbildung ist essentiell, um die Substanz der Denkmäler für unsere Nachkommen zu erhalten.

Im Jahr 2000 entstand in Pompeji die einzigartige Idee der »Summer Academy«. Hier lernen junge Restauratorinnen und Restauratoren gemeinsam mit anderen Studierenden direkt am Objekt die Anwendung komplexer Restaurierungstechniken zur Erhaltung antiker Bauten – stets begleitet durch Fachexpertinnen und Fachexperten. Mit der Summer Academy wird nicht nur die Ausbildung und Qualifizierung von jungen Restauratorinnen und Restauratoren aus aller Welt unterstützt, sondern gleichzeitig ein nachhaltiger Beitrag zur Erhaltung von Kulturerbe geleistet. Zusätzlich fördern wir damit interkulturellen Austausch und das internationale Miteinander.

Insgesamt acht Wochen haben die Studierenden aus unterschiedlichen Herkunftsländern die Gelegenheit, in verschiedenen Workshops direkt an den Mauern des UNESCO-Weltkulturerbes in Pompeji zu arbeiten und zu lernen.

Äußere Einflüsse (z. B. klimabedingte Veränderungen) und der damit verbundene beschleunigte Zerfall antiker Bauten zwingen uns zum Handeln. Derzeit sind unsere finanziellen Mittel auf acht Studierende beschränkt. Mit unserer Crowdfunding-Kampagne wollen wir bis zu 16 Studierenden die Möglichkeit bieten, Teil der Summer Academy zu werden. Unsere Mission: Je mehr Leute in Pompeji ausgebildet werden, umso mehr wird auch das Thema Restaurierung und dessen enorme Bedeutung von den Absolventinnen und Absolventen in die Welt getragen und so ein Beitrag zum Erhalt unseres kulturellen Erbes geleistet.

Jetzt liegt es an Dir! Werde ein Teil unserer Reise, sichere Dir durch Deine Unterstützung einen unserer einzigartigen Rewards und leiste (D)einen wichtigen Beitrag zur Wahrung von kulturellem Erbe, zur Erhaltung unserer Historie. Unterstütze uns bei der Mission, Orte wie Pompeji auch für unsere Kinder und Enkelkinder als Schauplatz erlebbar zu belassen und zu erhalten!

Be part of it – save your heritage!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projekts ist es, junge Menschen, die sich für eine nachhaltige Restaurierung und Konservierung von Kulturerbe engagieren, zusammenzubringen und weiterzubilden. Das Erlernen der entsprechenden Techniken wird in einem internationalen Kontext stattfinden, der zudem einen intensiven fachlichen Austausch ermöglicht.

Nach Abschluss der Summer Academy können die Absolventinnen und Absolventen ihr erlerntes Wissen in ihren Heimatländern einsetzen und selbst vermitteln. Durch sie wird es möglich, antike Bauten auf der ganzen Welt vor dem Zerfall zu schützen. Auf diese Weise wird ein großer Beitrag zur Erhaltung historisch bedeutsamer Orte geleistet.

Neben der Finanzierung möchten wir mit der Crowdfunding-Kampagne das spannende Berufsfeld der Restaurierung in der breiten Öffentlichkeit bekannter machen und dem spürbaren Rückgang von Nachwuchs entgegenwirken.

Mit unserer Kampagne sprechen wir junge Restauratorinnen und Restauratoren, Archäologinnen und Archäologen, Architektinnen und Architekten, Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger sowie insbesondere all diejenigen an, denen der Erhalt von Kulturerbe wichtig ist und ihren Wissenshorizont erweitern wollen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Unser Kulturerbe wird zunehmend zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Um es zu erhalten, werden wir und die kommenden Generationen enorme Herausforderungen bewältigen müssen, die z. B. durch Vandalismus oder den Klimawandel und dessen Folgen hervorgerufen werden. Die Entstehung eines internationalen Netzwerkes, das einen interkulturellen und interdisziplinären Diskurs fördert, wird diesen Prozess erleichtern. Exemplarisch dafür steht das UNESCO-Weltkulturerbe Pompeji. Es zeigt alle Herausforderungen auf, die zur Erhaltung gemeistert werden müssen.

Der beschleunigte Zerfall zwingt uns zum Handeln und wir dürfen keine Zeit verstreichen lassen. Um antike Bauten effektiv zu schützen, benötigt es mehr als helfende Hände – es benötigt die Aufmerksamkeit der breiten Masse für dieses Thema sowie Nachwuchsförderung. All das wollen wir mit unserer Crowdfunding-Kampagne erreichen.

Mit Deiner Hilfe wird uns das auch gelingen!

Wir stehen für Kulturerbe, für Nachhaltigkeit und internationale Zusammenarbeit. Daher ist es diese Kampagne wert, unterstützt zu werden! Wir sind optimistisch, dass wir durch praktische Umsetzung unserer Vorhaben auch zu einem großen gesellschaftlichen Ziel beitragen können: dem Erhalt des Kulturerbes für unsere Kinder und Enkelkinder.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Nachdem wir gemeinsam unser Ziel und damit eine erfolgreiche Finanzierung erreicht haben, wird die Summer Academy von August bis Oktober 2020 für insgesamt acht Wochen in Pompeji stattfinden. Derzeit ist es uns durch die Unterstützung der Katritzky Foundation möglich, acht Studierenden einen Platz in der Summer Academy anzubieten. Mit Deiner Unterstützung werden wir bis zu 16 Studierende mit nach Pompeji nehmen können. Dadurch vergrößert sich der Beitrag zur Erhaltung der archäologischen Stätte.

Was erhalten die Studierenden von uns vor Ort?

Wir wollen allen Studierenden die Möglichkeit geben, an unserem Programm teilzunehmen – unabhängig von ihren Herkunftsländern und finanziellen Möglichkeiten. Deshalb beinhaltet das Programm sowohl die Kosten für die An- und Abreise, die Unterkunft, Exkursionen, ein Kursangebot inklusive Materialien, die Zertifizierung, ein Teilnehmershirt sowie ein Tagesgeld in Höhe von rund 28 Euro. Dies ist notwendig, um unserem Anspruch gerecht zu werden, indirekte Bevorzugung oder Diskriminierung zu verhindern.

• Beim Erreichen des 1. Fundingziels in Höhe von 16.000 € ist es möglich, insgesamt 12 Studierende am Ausbildungsprogramm der Summer Academy in Pompeji teilhaben zu lassen.
• Beim Erreichen des 2. Fundingziels in Höhe von 32.000 € ist es möglich, insgesamt 16 Studierende am Ausbildungsprogramm der Summer Academy in Pompeji teilhaben zu lassen.

Alles, was Du uns darüber hinaus durch die Crowdfunding-Kampagne zur Verfügung stellst, stecken wir in den Ausbau der Summer Academy, d. h. es können mehr Exkursionen und Fortbildungen vor Ort angeboten werden.

Mach mit und unterstütze junge Menschen dabei, zu lernen, zu restaurieren und unser kulturelles Erbe zu erhalten!

Wer steht hinter dem Projekt?

Ralf und Lea habt Ihr sicher schon im Video kennengelernt.

Ralf ist Restaurator und Leiter der Summer Academy, die er selbst mitgegründet hat.

Lea ist Restauratorin. Sie hat die letzte Summer Academy organisatorisch vorbereitet, begleitet und selbst aktiv daran teilgenommen.

Beide sind außerdem Wissenschaftler am Fraunhofer IBP in Holzkirchen. Dort entwickeln sie restauratorische Methoden und führen Klimauntersuchungen zur präventiven Konservierung durch. Dieses Wissen wird auch den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Summer Academy vermittelt.

Natürlich werden die beiden von einem starken Team unterstützt, ohne das die Umsetzung und diese Crowdfunding-Kampagne nicht möglich wären. So hat das Fraunhofer IMW in Leipzig das Projektteam auf die Crowdfunding-Kampagne bestmöglich vorbereitet.

Wenn Du mehr über Lea, Ralf, Anne, Tobias, Annika, Caro oder Sara erfahren möchtest, schau gern in unserem Blog vorbei.

Wir danken Dir von ganzem Herzen für Deine Unterstützung!

Mit Deiner Hilfe können wir einen Teil unserer Geschichte bewahren!

Impressum
Fraunhofer-Gesellschaft zur angewandten Forschung e.V.
Anne Becker
Hansastr. 27
80686 München

Vertretungsberechtige Person:
Anne Becker | Innovation Financing Unit
Fraunhofer Center for International Management and Knowledge Economy IMW
Städtisches Kaufhaus Leipzig | Neumarkt 9-19 | D-04109 Leipzig, Germany

E-Mail: [email protected]
Internet: www.imw.fraunhofer.de

Kooperationen

Fraunhofer IMW

Das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW untersucht die Bedeutung von Kulturerbe für die Gesellschaft und die Beteiligungsbereitschaft bei Crowdfunding-Kampagnen. Hier geht es zur Umfrage (deutsch).

Fraunhofer IMW

Das Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW untersucht die Bedeutung von Kulturerbe für die Gesellschaft und die Beteiligungsbereitschaft bei Crowdfunding-Kampagnen. Hier geht es zur Umfrage (engl.).

Weitere Projekte entdecken

Rette Dein Meeresrausch Festival
Musik
DE
Rette Dein Meeresrausch Festival
Aufgrund der aktuellen Faktenlage wird Euer Meeresrausch Festival (MRF) 2020 nicht stattfinden. Damit das MRF überleben kann, brauchen wir eure Hilfe.
16.167 € 40 Tage
Miss Allies Online-Konzerte
Musik
DE
Miss Allies Online-Konzerte
Ich möchte gern ein Studio einrichten, aus dem ich für euch Online-Live-Konzerte geben kann während der Corona-Zeit.
16.662 € (303%) 38 Tage