Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
In Deutschland werden jährlich 11 Millionen Tonnen genießbare Lebensmittel auf den Müll geworfen. Manche Menschen "retten" diese Lebensmittel wieder aus den Mülltonnen von Supermärkten. Das wird "Containern" genannt. Immer wieder kommt es zu Kriminalisierungsversuchen. In Aachen werden demnächst zwei Menschen deswegen vor Gericht gestellt. Wir wollen mit unserer Kampagne Unterstützung leisten. Außerdem bekämpfen wir Lebensmittelvernichtung durch Öffentlichkeitsarbeit.
Aachen
Startphase
Beantworte drei kurze Fragen und hilf dem Starter.
 Containern ist kein Verbrechen!

Projekt

Finanzierungszeitraum 31.12.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühjahr 2017
Fundingziel 1.000 €
Stadt Aachen
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

In Aachen müssen sich zwei Menschen wegen „schweren Diebstahls“ vor Gericht verantworten, weil sie gutes Essen aus Mülltonnen gerettet haben. Voraussichtlich im Januar 2017 kommt es zum Prozess.

Einer der beiden Angeklagten hat eine*n Pflichtverteidiger*in beantragt. Der Antrag wurde abgelehnt, mit der Begründung, die vorgeworfene Tat sei nicht so schwerwiegend. Ein fairer Prozess wird ihm hiermit erschwert, da er selber keine Mittel hat, eine*n Anwält*in zu bezahlen.
Wir werden ihn nicht unverteidigt lassen!

Ebenso benötigen wir Geld für den Druck von dringend benötigtem Info-Material.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

In einer Petition haben wir drei grundlegende Ziele formuliert:

- die sofortige Einstellung des Verfahrens!
- die Entkriminalisierung des Containerns!
- das Verbot, genießbare Lebensmittel in Landwirtschaft, Handel und Industrie zu vernichten!

Die ganze Petition findest Du hier:
change.org/containern

Wir freuen uns über die Unterstützung von allen, die diese Ziele teilen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

In jedem Produkt stecken viele Ressourcen. Derzeit werden in den Industrienationen doppelt so viele Lebensmittel produziert wie benötigt. Das bedeutet auch: Doppelt so viele Ressourcen werden verbraucht.
Diese Überproduktion führt zu massiver Verschwendung. Weil sich das für die Konzerne trotzdem lohnen muss, wälzen sie die Kosten auf Verbraucher*innen ab: Mit jedem Produkt, das gekauft wird, wird ein weiteres finanziert, das im Müll landet.

Das muss sich ändern!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir unterstützen von Repression Betroffene (Anwalts- und Gerichtskosten) und geben Info-Material heraus.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Aachener Bündnis "Containern ist kein Verbrechen" hat sich im April 2016 gegründet. Ausschlaggebend ist der anstehende Prozess gegen zwei Containernde. Von Anfang an war klar, dass wir über die Solidaritätsarbeit mit Betroffenen von Repression hinaus auch politisch etwas an der massiven Vernichtung genießbarer Lebensmittel ändern wollen. Deswegen sind wir mit Kundgebungen, einer Petition und viel Presse-Aufmerksamkeit an die Öffentlichkeit gegangen und werden dies weiter tun.

Du hast Fragen, möchtest Dich einbringen oder auf unseren Newsletter? Schreib uns 'ne Mail! AachenContainert@riseup.net

Mehr Infos zu unserer Arbeit findest Du unter folgenden Links:
Facebook: fb.com/AachenContainert
Website: AachenContainert.blogsport.de
Petition: change.org/containern

Impressum
Christian Walter
Oberstraße 25
52070 Aachen Deutschland

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.891.783 € von der Crowd finanziert
4.266 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH