Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Mode
Cordhosen ... in Bioqualität ... unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt ... UND bezahlbar?!!! Davon kann man nur träumen - oder etwas tun! Mit der Cordhosenkampagne will ich ein Gegenbeispiel zur gängigen Praxis in der Bekleidungsindustrie geben. Nachahmung und Beteiligung sind bei mir ausdrücklich erwünscht.
Frankfurt am Main
3.025 €
3.000 € Fundingziel
75
Fans
21
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Fair und ökologisch hergestellte Cordhosen

Projekt

Finanzierungszeitraum 12.06.2012 15:22 Uhr - 12.08.2012 23:59 Uhr
Fundingziel 3.000 €
Stadt Frankfurt am Main
Kategorie Mode

Worum geht es in dem Projekt?

Am Beispiel einer blauen Cordhose (5-Pocket Form, gerader Beinverlauf) möchte ich zeigen, wie man ein hochwertiges Kleidungsstück zu fairen und ökologischen Bedingungen herstellen lassen kann. Das Ergebnis soll eine Hose sein, die sich mit gutem Gewissen kaufen und tragen läßt.

Mit der Cordhosenkampagne möchte ich für die (globalen) Prozesse in der Bekleidungsherstellung sensibilisieren und nachvollziehbar zeigen, dass es auch anders geht.

Dazu stelle ich alle meine Recherchen auf meiner Internetseite (www.cordhosenkampagne.de) zusammen, blogge über meine neuesten Erkenntnisse und mache so transparent, wie die blaue Cordhose hergestellt wird. Es ist ein spannender Weg, an dem ich alle Interessierten teilhaben lassen möchte: als Inspiration, als Vorlage, als Mitstreiter.

Die Kernpunkte sind:
1. Ökologische Komponente bei der Materialherstellung
Ressourcen, Nachhaltigkeit und Verantwortung gegenüber der Umwelt in der Materialherstellung und -gewinnung

2. Soziale Komponente bei der Bekleidungsherstellung
Verantwortung gegenüber den Menschen durch Gestaltung der Produktionsbedingungen und fairen Löhnen

3. Gesellschaftliche Komponente des Marktes
Was ist mir ein Produkt wert und wie viel darf es kosten? Wie gestaltet sich ein Preis? Muss es immer um Gewinnmaximierung gehen?

Stand der Dinge:
Begonnen hat mein Projekt im November 2011. Inzwischen sind die Idee und das Konzept fertig. Materialien und Bio-Stoffe habe ich recherchiert und einen geeigneten Cordstofflieferanten gefunden. Der nächste Schritt, den ich noch selbst finanzieren werde, ist die Herstellung der ersten Musterhosen, anhand derer der Schnitt entwickelt wird und solche Sachen wie Reißverschluß und Knöpfe ausgesucht werden. Danach folgt eine Verfeinerungsschleife, bevor ich die erste Auflage von 200 Hosen in Auftrag geben kann. Für diesen letzten Schritt benötige ich einen Teil der Finanzierung.

Parallel dazu werbe ich für meine Idee und suche MitstreiterInnen für die Kampagne.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ich möchte für Herstellungsbedingungen unserer Kleidung sensibilisieren und zum informierten Einkaufen von Kleidungsmitteln beitragen.
Natürlich gibt es schon fair und ökologisch hergestellte Kleidung, die allerdings häufig preislich im Spezialitätenladen anzusiedeln ist.
Dass dies nicht notwendigerweise so sein muss, möchte ich mit einer transparenten Kalkulation aufzeigen und mittels direktem Verkauf über das Internet ermöglichen.

Meine ganz unmittelbare Zielgruppe sind natürlich alle, die selbst gerne Cordhosen tragen.
Dazu auch die, die gerne neue Wege gehen,
die, die der Veränderung eine Chance geben und
die, die gerne Neues erfahren/lernen und sich für Neues begeistern lassen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

... weil es solche Cordhosen sonst einfach nicht zu kaufen gäbe!

... weil wir dem Markt nicht ausgeliefert sind, sondern auch selbst gestalten können.

... weil nicht jeder von uns das Rad neu erfinden muß, sondern durch die Transparenz dieses Projektes alle dazu eingeladen werden, ähnliche Ideen einfach umzusetzen

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld finanziere ich die erste Auflage der blauen Bio-Cordhose in fairer Herstellung in einer Auflage von 200 Stück.
Dazu werden insgesamt 6500 benötigt:
- 3000 (200 x 1,5lfm Biocordstoff)
- 1000 (200 x Zubehör (Knöpfe, Reißverschlüsse, Innentaschen)
- 500 (Werkzeuge für die Nieten und Knöpfe)
- 2000 (Herstellkosten, sprich das Nähen der Hosen)

Über die Hälfte des Betrages kann ich vorstrecken, für die restliche 3000 suche ich über diese Aktion UnterstützerInnen.

Sobald die Finanzierung gesichert ist, kann ich den Cordstoff bestellen und die Hosen in Auftrag geben. Damit sollten die Hosen im Herbst dann im Online Shop verfügbar sein.

Bei einer Überfinanzierung werde ich das Geld in die Schnittmusterentwicklung einer echten Damencordhose stecken und somit zumindest in meinem Einflußbereich für Gleichberechtigung sorgen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Alexander Schrörs (40); Ich denke, es gibt so viele Möglichkeiten und sinnvolle Projekte, die es wert sind, sich für sie zu engagieren, daß es manchmal schwerfällt, sich eines auszusuchen. Aber es ist besser, an einer kleinen Sache dran zu sein, als über die Unmöglichkeit die ganze Welt auf einmal zu verbessern zu verzweifeln.

Vielleicht angelehnt an diesen Satz von Gandhi: "Sei die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst."

In meinem täglichen Leben lebe ich mit meiner Familie in Frankfurt und verdiene unseren Lebensunterhalt als Ingenieur.

Projektupdates

15.02.2013

Jetzt, in diesen Tagen, werden die blauen Cordhosen in Polen genäht. Es hat zwar alles viel, viel länger gedauert als erwartet und als erhofft, aber wir sind auf einem guten Weg.

15.09.2012

300 Meter Cordstoff sind bestellt und werden voraussichtlich Anfang Oktober geliefert.

24.07.2012

Die Mustercordhose ist fertig genäht und passt wie angegossen!!! Bilder und mehr Infos finden sich hier im Blog und auf meiner Seite.

29.06.2012

Für die bessere Lesbarkeit habe ich die Bilder aus meinem Startervideo in Form einer Bilderfolge auf meiner www.cordhosenkampagne.de Seite eingestellt.

Partner

COMMON WORKS ist eine Modeagentur mit angegliederter Produktionsstätte in Berlin mit dem Ziel, Designern und Labels eine umweltfreundliche und sozialverträgliche Modeproduktion zu ermöglichen.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.161.787 € von der Crowd finanziert
4.279 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH