<% user.display_name %>
Projekte / Community
Unser Projekt schafft einen sicheren Rahmen für Schwangere, für Eltern viel Zeit mit dem eigenen Kind, einen selbstbestimmten Wiedereinstieg in den Beruf oder eine Unternehmensgründung in der Elternzeit. Für die Erwachsenen eine Gemeinschaft aus Gleichgesinnten, für die Kinder andere zum Spielen und Lernen. Das wünschen wir uns! Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll in Lüneburg Realität werden.
1.535 €
5.000 € Fundingziel
26
Unterstützer*innen
Projekt beendet
Gefördert von Dein Projekt aus der Region nordöstliches Niedersachsen
06.06.19, 22:13 Sascha Toussaine
Am 28. Mai war der letzte Tag unseres Crowdfundings. Leider haben wir das notwendige erste Ziel nicht erreicht. Was bedeutet das? Da wir das erste Ziel nicht erreicht haben, gilt unsere Kampagne als nicht erfolgreich. Entsprechend der Alles-oder-nichts-Regel von Startnext bedeutet das: Wir bekommen kein Geld – haben aber auch keine weiteren Kosten. Alle Unterstützer*innen bekommen ihr Geld zurück. Es gibt aber somit leider auch keine Dankeschöns. Wie geht es weiter? Wir sind weiterhin überzeugt von unserer Idee und der viele Zuspruch hilft uns dran zu bleiben. Möchtest auch du dran bleiben? Dann nutzt gerne mindestens einen der folgenden Wege: Like uns auf Facebook Folge uns auf Instagram Abonniere unseren Newsletter (ganz unten auf der Seite) Beteilige dich in unserer Facebook-Gruppe Ganz neu: Unsere WhatsApp-Gruppe (Anfrage an Sascha: 01523 4558510) Wir hoffen auch in Zukunft auf eure Unterstützung. Auf jeden Fall hilft es enorm, wenn ihr immer mal wieder von uns erzählt. In den sozialen Medien oder beim Klönschnack mit Freunden, Bekannten oder sonstigen potenziellen Interessenten. Wenn die Gemeinschaft wächst, wachsen auch die Möglichkeiten für unser Projekt. Dafür möchten wir bald regelmäßige Treffen etablieren. Das erste Treffen am 22.5. war schon ein sehr schöner Start. Der nächste Termin ist noch in Planung. Unsere nächsten Schritte und Optionen Reflexion der bisherigen Erlebnisse Anpassung von Konzept, Businessplan & Strategie Aufbau der Community durch weitere Treffen & Veranstaltungen Ausbau des Partner-Netzwerks & Stärkung der bestehenden Kooperationen Prüfung unterschiedlicher Finanzierungsoptionen Ggf. erneutes Crowdfunding ohne Contest-Einschränkungen Entschuldigt bitte die späte Nachricht. Wir hatten uns, und unserem Kind, direkt eine kleine Auszeit von dem Trubel gegönnt. So ein Crowdfunding ist doch mehr Arbeit als gedacht... :) Liebe Grüße! Olga & Sascha
20.05.19, 23:31 Sascha Toussaine
Wir mit euch ... ihr mit uns ... wir zusammen! Bei Kaffee & Kuchen können wir uns alle kennen lernen und ihr dürft uns Fragen in den Bauch löchern. Wir haben einen Raum im Hanseviertel zur Verfügung gestellt bekommen (genaue Adresse bekommt ihr über PN). Ein Treffen für #coworkingmitkindinlg interessierte. Kinder sind herzlich willkommen! Für Kaffee wird gesorgt. Und wir bringen ein paar Spielsachen für unsere Lütten mit. Beteiligt euch gerne mit einer Kleinigkeit zum Kaffeebuffet. Und sonst freuen wir uns auf nette Begegnung, tolle Gespräche, neue Freundschaften und Leckereien. Anmeldung: & Details: https://www.facebook.com/events/467546287321919/ Liebe Grüße Olga & Sascha
18.05.19, 00:37 Sascha Toussaine
Liebe Eltern, Tanten, Onkel, Oma, Opa oder auch Freunde! Das Tragen ist eine wundervolle Sache. Das Kind ist nah bei einem und spürt die Mama/den Papa und erfährt Geborgenheit. Außerdem ist sie auch recht praktisch, da man als Tragender die Hände frei hat. Bei uns war (und ist) das Tragen die erste Wahl – von unserem Kind und auch von uns. Wobei wir mittlerweile nicht mehr so viel dagegen hätten wenn unser Zwerg auch ein bisschen Zeit im Kinderwagen verbringen würde. Für die Kinder kann eine Trage extra für das Kuscheltier bzw. die Puppe eine enorme Bereicherung sein. Es gibt da dieses eine Spielzeug, das immer mit muss und ohne das geht das Kind nicht aus dem Haus. Doch... "Oh da sieh mal! Der Zweig ist ja schön. Hälst du das mal bitte kurz?" Schon landet das Spielzeug bei Mama oder Papa auf dem Arm oder in der Tasche. Oder das Kind kann nicht die Hand nehmen beim Überqueren der Straße. Darüber hinaus erfährt das Kind, dass es mit seinen Bedürfnissen gesehen und ernst genommen wird. Diese Trage ist ein wunderbares Geschenk für dein Kind. Ab jetzt gibt es dieses Unikat auf hier auf Startnext – mit Liebe von Olga entworfen und genäht. Gleichzeitig unterstützt du uns bei unserem Vorhaben die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium in Lüneburg Realität werden zu lassen. Crowd Euch! Liebe Grüße Olga & Sascha Maße: Bauchgurt ca. 135cm, Schultergurte ca. 130cm, Mittelstück 30cm*28cm Bei Interesse könnte die Trage auch kleiner genäht und ebenfalls über Startnext erworben werden.
15.05.19, 22:38 Sascha Toussaine
Wir haben ein brandneues Dankeschön für euch erhalten. Genau genommen sind es zwei verschiedene. 15% und 20% Rabatt-Gutscheine von Elli & Mai! Bei unserem Lieblingskinderladen gibt es immer wieder tolle neue Sachen zu entdecken, wie Wolle-Seide, Softshell, Bio-Baumwolle, ... Für einen selbst oder auch perfekt als Geschenk für die Erstausstattung oder einen Geburtstag – trage in dem Fall beim Kauf einfach den Namen des Empfängers ein. Der Gutschein ist Personengebunden, nicht kombinierbar mit anderen Rabatten & gilt nicht für Schuhe. Die Gutscheine sind ab dem 01.06.2019 gültig und können 6 bzw. 12 Wochen lang beliebig oft verwendet werden. Also schnell sein! Sicher dir auch einen Gutschein und unterstütze damit gleichzeitig unser Projekt für mehr Vereinbarkeit in Lüneburg. Liebe Grüße Olga & Sascha
10.05.19, 23:04 Sascha Toussaine
Alle unsere Räume sind hell und freundlich. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen sich hier gleichermaßen wohl fühlen. Hier und da ein Eyecatcher an den Wänden, wie z.B. Kunstwerke von ansäßigen Künstlern oder besondere Bücher bei unserer Bibliothek für Groß und Klein. Ein gemütlicher und warmer Teppich sowie eine mit Kissen ausgestattete Kuschel- und Leseecke laden ein zum Bücher entdecken und Vorlesen. Essen & Trinken Es gibt einen großen Esstisch an dem Frühstück, Snack oder auch Mittagessen verspeist werden kann. Es kann aber auch dran gearbeitet werden. In der Küche kann Essen gekocht oder auch nur erwärmt werden. Der Duft nach Kaffee strömt von hier aus in die anderen Räume. Action & Ruhe Wenn es einen großen Flur gibt - dann steht einer Bobbycar Straße nichts im Wege. Der abgedunkelte Ruheraum verströmt Geborgenheit und lädt ein zum Hinlegen und Entspannen. Vielleicht hört man auch leise beruhigende Naturklänge und riecht den Duft von Lavendel, wenn eines der Kinder vor dem Mittagsschlaf eine kleine Öl-Fuß-Massage bekommen hat. Wohlfühl-Büro Alles in allem sieht es hier nicht aus wie in einem typischen Büro. Nicht kalt und auf Funktionalität und Produktivität ausgelegt. Vielmehr ist es warm und freundlich. Man ist gerne hier und während dein Kind mit sich selbst, den Spielsachen oder den anderen Kindern beschäftigt, kannst du arbeiten. Kindersicher Es liegt uns am Herzen, dass die Räume kindersicher sind. Und damit sind nicht nur Steckdosensicherungen gemeint. Es sollen umherliegende Kabel nach Möglichkeit vermieden werden. Nichts was sich in Kindernähe befindet muss verboten werden, denn alles wo die Lütten nicht ran dürfen befindet sich außerhalb ihrer Reichweite. Das sorgt für weniger Stress und mehr Gelassenheit. So in etwa stellen wir uns unsere Räumlichkeiten vor. Und wenn du es dir auch vorstellen kannst - dann unterstütze uns auf Startnext. Es muss kein großer Betrag sein. Jeder Euro zählt. Erzähl es auch unbedingt weiter und mobilisiere dein Netzwerk. Hilf uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Lüneburg zu verwirklichen. Vielen Dank! Liebe Grüße Olga & Sascha
10.05.19, 22:11 Sascha Toussaine
Natürlich sind die Kinder alle unterschiedlich und brauchen bzw. fordern unterschiedlich viel Nähe. Das erstmal vorweg. Im Folgendem möchten wir versuchen dir eine Vorstellung aufzuzeigen, wie es sein könnte. Lass dich von uns in eine mögliche Zukunft entführen Du machst dich morgens auf den Weg ins Büro. Mit dabei dein kleines Wunder, Wickelsachen, Mittagessen und dein Laptop oder andere Arbeitssachen. Ihr kommt an, zieht Jacken und Schuhe aus, Hausschuhe oder Rutschesocken an. Zur selben Zeit kommt ein Papa mit seinem Sohn an, der gerade 3 Monate alt ist und noch in der Trage friedlich schlummert. Fertig umgezogen geht es weiter ins Getümmel. Es sind schon ein paar andere Eltern mit ihren Kindern da. Manche sind noch nah bei ihrer Mama oder bei Papa und beobachten das Treiben der anderen Kinder. Andere wiederum sind schon fleißig dabei die Spielzeugkiste auszuräumen und zu schauen was es da so spannendes zu finden gibt. Oder sie bauen bereits das erste Haus aus Bauklötzen. Aus der Küche hört man Löffel klappern von frühstückenden Kindern und die Kaffeemaschine rattern. Du kommst dazu und dein Kind gesellt sich gerne zu den anderen und lässt sich mitreißen in ihr Spiel. Während dessen kannst du deine Tätigkeit aufnehmen, an einem der Arbeitsplätze am Rande des Raumes oder auch auf dem Sofa. Du könntest auch auf dem Boden arbeiten, allerdings musst du dann damit rechnen, dass du nicht lange alleine bleibst. So vergeht die Zeit Hin und wieder kommt dein kleiner Schatz zu dir und möchte mal gedrückt werden oder gestillt. Vielleicht ist auch mal eine neue Windel nötig. Ein kleiner Plausch mit den anderen Eltern ist auch mal drin. Und bald ist auch schon Mittagszeit. Das geht hier immer viel schneller als zu Hause. Nach und nach werden die Kinder hungrig und die Küche wird zum "Leben erweckt". Es wird gekocht und Essen aufgewärmt. Manchen Kindern dauert es zu lange und sie quängeln und weinen. Aber gemeinsam und mit der Unterstützung von anderen schaffen es alle ein warmes Mittagessen auf den großen Tisch zu stellen. Und nun kann gegessen werden. Manche sind vielleicht schon fertig noch bevor die anderen anfangen konnten. Das macht aber nichts. Anschließend ist vielleicht Mittagsschlaf nötig. Dieser kann in unserem Ruheraum stattfinden oder auch in der Trage ganz nah bei Mama oder Papa. Die Möglichkeiten sind so individuell wie die Kinder und die Familien. So oder so ähnlich... ...könnte ein Vormittag in unserem Coworking Space bzw. Eltern-Kind-Büro verlaufen. Mal ist es lauter... mal leiser... mal voller... mal leerer, aber immer sind die Lütten nah bei ihren Eltern. Es wird kein Entwicklungsschritt verpasst. Die Lütten müssen keinen Trennungsschmerz aushalten und haben trotzdem soziale Kontakte zu anderen Kindern. Kannst du es dir vorstellen? Wenn ja... Unterstützte uns auf Startnext und schon bald kann das Projekt starten. Wir haben viele schöne Dankeschöns für dich: Sabbertücher, Sinnestücher, Probemonat/-tag und schöne Produkte von Werkhaus. Wir freuen uns über jede*n Unterstützer*in. Viele kleine Beträge von vielen Menschen helfen außerdem dabei, uns im Contest auf die Spitze zu bringen. Seid Teil der Gemeinschaft, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Studium in Lüneburg verwirklichen wollen und werden! Liebe Grüße Olga & Sascha
09.05.19, 20:57 Sascha Toussaine
Hamburger Abendblatt • 6.5.2019 • Seite 23 Dass die Kinder ihre Eltern vom Arbeiten abhalten könnten, darüber macht sie (Olga) sich keine Sorgen. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass kleine Kinder sich sehr gut miteinander beschäftigen, sobald andere Kinder in der Nähe sind. Und wenn sie doch mal ihre Eltern brauchen, sind die ja ganz in der Nähe.“ Das erste Interview unseres Lebens. Es war ein schöner Vormittag mit Lena Thiele im Kurpark in Lüneburg. Und der Artikel ist richtig toll geworden. Vielen Dank! Die beiden planen einen Blog auf ihrer Website, in dem unter anderem Freiberufler aus dem Büro vorgestellt werden. So wollen die Gründer den Aufbau der Community unterstützen und den Nutzern einen weiteren Mehrwert bieten. Außerdem wollen sie Veranstaltung organisieren, zum Beispiel Vorträge, Kurse und Lesungen, aber auch regelmäßige Treffpunkte zu bestimmten Schwerpunktthemen. „Und nicht zu vergessen: Es gibt bei uns auf jeden Fall Kaffee satt“, sagt Sascha Toussaine. Erzählt es weiter und unterstützt uns dabei die Idee von Vereinbarkeit in Lüneburg Wirklichkeit werden zu lassen. Den Artikel gibt es auch Online zum nachlesen. Liebe Grüße Olga & Sascha