Crowdfunding beendet
WIR PACKENS AN. WIR GEHEN NACH PARIS. WIR WOLLEN GOLD. Wir sind Nadi und Lena, die Girls for Paris. Aktuell sind wir das einzige Vollzeit engagierte Team in der Olympischen 49er Fx Bootsklasse. Mit unserer Olympiakampagne wollen wir der Welt zeigen, wie facettenreich der Segelsport ist. Daher lassen wir euch hautnah an den Eindrücken unserer Reise zu den Olympischen Spielen 2024 teilhaben und geben euch sogar die Möglichkeit, den Segelsport selbst zu erleben!
5.781 €
Fundingsumme
11
Unterstütz­er:innen
Alexander Katzmann
Alexander Katzmann Projektberatung Dieses Mal hat es nicht geklappt. Ich feiere das Projekt für den Mut und alle Lernmomente.
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Crowd for Halifax
 Crowd for Halifax
 Crowd for Halifax
 Crowd for Halifax
 Crowd for Halifax

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 16.02.22 11:57 Uhr - 20.04.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis September 2022
Startlevel 15.000 €

Mit dem Geld können wir einen großen Teil der Kosten für eine erfolgreiche Teilnahme an der WM decken.

Kategorie Sport
Stadt Starnberg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die erste Hürde auf dem Weg zu Olympia ist die Qualifikation für den Bundeskader. Als neu zusammengesetztes Team müssen wir uns erstmal bei der Weltmeisterschaft 2022 in Halifax, Canada beweisen. Dafür müssen wir unter die Top 8 in der Weltspitze segeln. Wir sind gute Seglerinnen und bereiten uns seit Juni 2021 sorgfältig auf diese Herausforderung vor.
Zwei Dinge werden am Ende allerdings den Unterschied machen, ob wir unser Ziel erreichen werden oder nicht:

1. GRIT

„Was ist Grit?“, fragt ihr euch jetzt sicherlich. Grit ist nicht nur ein norddeutscher Vorname, sondern kommt von dem Englischen „to grit your teeth“ (die Zähne zusammenbeißen). Wer Grit hat wie wir, macht weiter, auch wenn es mal schwierig ist, steht nach Rückschlägen immer wieder auf und geht die extra Meile, um das Ziel zu erreichen.

2. FINANZIELLE MITTEL

Olympisches Segeln ist kein Profisport wie Fußball oder die Formel 1. Athleten sind zum größten Teil auf private Finanzierungsmodelle angewiesen. Wer sich der Crowd for Halifax anschließt, leistet einen signifikanten Beitrag zu unserem Erfolg.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Meilensteine: Mindestens Top 8 bei der WM 2022, 2023 den Nationenstartplatz für Deutschland sichern, 2023/2024 die Nationale Qualifikation gegen die anderen Deutschen Teams gewinnen und schließlich im Sommer 2024 Olympisches Gold.

Du willst selbst einmal auf unserem 49er FX mitsegeln? Du willst Teil von etwas Größerem sein und wolltest schon immer wissen, wie eine Olympia-Vorbereitung läuft? Du hättest gerne ein paar persönliche Coaching Tipps von uns? Oder dein Traum ist es, einmal auf dem Volvo Ocean Racer "Illbruck" mitzusegeln? Dann ist dieses Projekt genau das richtige für dich!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

1. Bei uns kannst du den Segelsport und ein Stück Deutsche Segelgeschichte selbst miterleben.
2. Jeder Supporter wird ein Teil unseres Olympischen Traums.
3. Wir profitieren von unseren Erfahrungen aus mehreren Bootsklassen und unterschiedlichen Bereichen des Segelsports - wir wissen was wir tun und bilden uns kontinuierlich weiter
4. Nachhaltigkeit - Wir geben unser Wissen und unsere Erfahrungen weiter an die nächste Generation UND versuchen die Kampagne im Rahmen der Möglichkeiten umweltfreundlich zu gestalten.
5. Wir arbeiten eng mit unserem Mentalcoach Markus Bauchrowitz zusammen. Wir leben offene Kommunikation und gesunde Teamkultur

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die WM 2022 brauchen wir ein zweites Schiff, damit wir eins nach Nordamerika schicken und gleichzeitig in Europa weiter trainieren können. Außerdem müssen wir für 30 Tage (24 Tage WM Vorbereitung + 6 Tage WM) Trainerhonorar, Tagegelder und Logistikkosten für unseren Trainer finanzieren, sowie den Hin- und Rücktransport unseres WM-Bootes, unsere eigenen Flüge und die Unterkunft in Kanada.

Wer steht hinter dem Projekt?

Nadi hat auf dem Katamaran von ihrem Papa den Segelsport für sich entdeckt. Nach dem Vizeweltmeistertitel in 2011 ist sie in die olympische Bootsklasse 470er umgestiegen und war auch da im Juniorenbereich schnell erfolgreich. 2018 hat sie mit ihrer langjährigen Segelpartnerin Bronze bei der Europameisterschaft gewonnen und Deutschland beim Testevent für die Olympischen Spiele in Japan vertreten.

Lena segelt seit 2008, war zunächst im Opti, dann im Laser, 49er FX und Nacra 17 unterwegs. Seit 2020 segelt sie auch Kielboote, sowohl alleine oder zu zweit als auch mit großer Crew. Dabei hilft sie anderen Frauen, in der männerdominierten Offshore Segelwelt Fuß zu fassen. Aktuell ist sie die einzige Segler/in in Deutschland, die im Alter von 22 schon sowohl im Bigboat und Offshore Segeln als auch in den Olympischen Klassen erfolgreich ist.

Unterstützen

Kooperationen

Deutscher Touring Yachtclub Olympia

Unsere Topathleten sind wichtige Identifikationsfiguren für unsere Nachwuchssportler und sorgen für die Begeisterung für unseren Sport. Der DTYC unterstützt derzeit die 49erFX Damencrew Nadi Böhm und Lena Weißkichel auf ihrer Road to Paris 2024.

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Crowd for Halifax
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren