Crowdfunding beendet
Wir wollen Pflegekräften in Deutschland ein Lächeln auf's Gesicht zaubern. Ein Lächeln, das für einen Moment die herausfordernde Arbeit in Zeiten von Corona vergessen lässt. Das ist unser Ziel: Danke-Boxen an Krankenhäuser zu schicken! Denn besonders Pflegekräfte bekommen die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Wir wollen ihnen die Wertschätzung ihrer Arbeit entgegenbringen, die sie täglich selbstlos antreten. Jetzt kannst du „Danke“ sagen - mit den DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen!
665 €
Fundingsumme
18
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen
 DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen
 DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen
 DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 01.04.20 16:18 Uhr - 03.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum So bald wie möglich!
Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Ob in Krankenhäusern oder Altenheimen: Pflegekräfte leisten in diesen Tagen Unglaubliches. Überfüllung und Überstunden prägen ihre Arbeit und trotzdem setzen sie sich für das Wohl und die Gesundheit ihrer Patienten ein - jeden Tag.

Wir finden, dass dieser Einsatz keinesfalls als Selbstverständlichkeit hingenommen werden sollte und diesen Held*innen des Krisen-Alltags ein besonderer Dank gebührt.

Du hast nun die Gelegenheit, dem hart arbeitenden Pflegepersonal deine Wertschätzung mit einer „DankeBox“ zu zeigen - eine Geschenkbox voller kleiner Überraschungen, die den Alltagshelden in diesen schweren Tagen ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Diese DankeBoxen verschicken wir an Krankenhäuser und Altenheime in ganz Deutschland, um so vielen Pflegekräften wie möglich unser aller Wertschätzung entgegenzubringen. Als Dankeschön dafür, dass sie Tag für Tag bis zur Erschöpfung arbeiten und ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen.

In den Boxen sind nachhaltige und hochwertige Produkte von Manufakturen und etablierten Unternehmen. Eine tolle Mischung aus Food, Wellness, Fashion & Design. Bei der Auswahl für die DankeBoxen achten wir auf nützliche, wertschätzende und hochwertige Produkte.

Zusätzlich wollen wir die Reichweite des Projekts nutzen, um uns für eine gerechte Bezahlung der Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern stark zu machen. Daher wollen wir alle motivieren, ob sie nun spenden oder nicht, zumindest mit der Unterschrift bei der folgenden Petition einen Beitrag zu leisten:

https://www.change.org/jens-spahn-corona-krise-gemeinsamer-aufruf-von-pflegefachkr%C3%A4ften-an-jens-spahn

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel dieser Wertschätzung-Kampagne ist es, so viele DankeBoxen wie möglich zu packen. Als einen Meilenstein peilen wir 2000 Boxen an - mindestens eine Box für jede Pflegeeinrichtung in Deutschland. Spenden kann jeder, der seine Dankbarkeit in diesen schweren Zeiten ausdrücken möchte - dementsprechend weit gefächert ist auch die Zielgruppe: Jeder von uns steckt gedanklich oder unmittelbar in dieser Situation und jeder hat sicherlich das Bedürfnis, ein bisschen Freude in die Welt hinauszutragen.

Gerne kannst du uns an der Pinnwand einen Kommentar mit deinen Wünschen hinterlassen, welche Einrichtungen wir aus deiner Sicht unbedingt DankeBoxen zukommen lassen sollten!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

In diesen schweren Zeiten, die uns alle bewegt, uns alle einschränkt und uns alle etwas angeht, sind Selbstlosigkeit, der Verzicht auf Freizeit und der unermüdliche Arbeitseinsatz nicht selbstverständlich. Ein „Danke“ zeigt Wertschätzung, motiviert und gibt die nötige Kraft, wenn wir an unsere Grenzen kommen.

Die Dankbarkeit der Menschen gegenüber den hart arbeitenden Pflegekräften ist derzeit überall zu spüren. Wir wollen diese Wertschätzung für die Krankenhaus-Held*innen greifbar und erlebbar machen. Eine DankeBox ist dabei natürlich nur eine kleine Geste im Vergleich zu den täglichen Anstrengungen im Pflege-Alltag — aber sie kann umso Größeres bewirken.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Spendensumme wird in die Planung, Umsetzung und in den Versand der DankeBoxen an die Krankenhäuser gesteckt. Je mehr Geld zur Verfügung steht, desto mehr Boxen können wir an Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen schicken!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt „Dankebox für Krankenhaus-Held*innen“ wird von dem Berliner Startup TrendRaider organisiert. Das Unternehmen hat sich auf den Versand von nachhaltigen Lifestyle-, Themen- und Geschenkboxen spezialisiert und schickt dabei Kund*innen auf eine Entdeckungsreise, die sie zu einer nachhaltigen Lebensweise inspiriert.

Mit dem Verkauf ihrer eigenen Boxen unterstützt TrendRaider bereits jeden Monat soziale Projekte wie die Albert Schweitzer Stiftung, One Earth - One Ocean, Primaklima oder Terre des Femmes.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
DankeBoxen für Krankenhaus-Held*innen
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren