<% user.display_name %>
Seit 1986 erscheint jährlich DAS SCIENCE FICTION JAHR, ein Nachschlagewerk, in dem sich alles um die Science Fiction in Buch, Film, Comic und anderen Medien dreht. Eine langjährige Tradition, die 2019 beinahe ein Ende gefunden hätte. Doch wir möchten dieses Buchprojekt retten und ihm eine Zukunft geben.
15.056 €
15.000 € 2. Fundingziel
258
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
 Das Science Fiction Jahr 2019
 Das Science Fiction Jahr 2019

Projekt

Finanzierungszeitraum 05.12.19 11:14 Uhr - 19.01.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2020
Fundingziel 12.000 €

Wir benötigen das Geld, um Herstellungskosten und Autorenhonorare zu sichern, aber auch, um einen Grundstein für die künftigen Ausgaben zu legen.

2. Fundingziel 15.000 €

Jeder weitere Cent geht ins SF Jahr 2020. Denn wir wollen das SF Jahr nicht nur erhalten, sondern auch weiter ausbauen und verbessern. Wir haben viel vor …

Kategorie Literatur
Stadt Berlin
Worum geht es in dem Projekt?

DAS SCIENCE FICTION JAHR ist ein einzigartiges Buchprojekt, das es so auf dem deutschsprachigen Markt für kein anderes literarisches Genre je gegeben hat. Eine Tradition, mit der wir nicht brechen wollen.

Die Geschichte des Projekts
1986 wurde der Jahresrückblick auf Science-Fiction-Themen in Buch, Film, Comic und anderen Medien von Wolfgang Jeschke im Heyne Verlag ins Leben gerufen. Jeschke führte das Projekt seit 2012 mit Sascha Mamczak weiter, später arbeitete auch Sebastian Pirling daran mit. Nachdem der Heyne Verlag die Buchreihe DAS SCIENCE FICTION JAHR jedoch aus wirtschaftlichen Gründen einstellen musste, übernahm der Golkonda Verlag unter Federführung von Hannes Riffel das Projekt und setzte die Publikation fort.
Seit nunmehr 34 Jahren erscheint der Almanach ohne Unterbrechung in jährlichem Abstand und ist zu einer Institution in der Szene, zu einem wertvollen Nachschlagewerk und einem besonderen Sammlerstück geworden.

Worum geht’s in dem Buch?
In Essays, Interviews, Rezensionen, Marktüberblicken und Bibliographien, geschrieben von unterschiedlichen Autor*innen und Journalist*innen, die in der Science Fiction verwurzelt sind, leitet das Jahrbuch durch die multimedialen Entwicklungen des Genres, wobei das Medium Buch dabei im Fokus steht.
Hardy Kettlitz, Wolfgang Neuhaus und Melanie Wylutzki, die sich ehrenamtlich für das Prestigeprojekt DAS SCIENCE FICTION JAHR engagieren, arbeiten seit 2017 an den Jahrbüchern mit. Die Beiträge in der 2019er-Ausgabe orientieren sich an dem Leitthema „Posthumanismus in der Science Fiction“.

Aber das ging doch sonst auch ohne!
Richtig, bisher wurde DAS SCIENCE FICTION JAHR durch die Verlage Heyne und Golkonda finanziert. Doch unglückliche Umstände sorgten dafür, dass der Golkonda Verlag in diesem Jahr weder Autorenhonorare noch Herstellungskosten aufbringen kann. Für uns und alle Beteiligten eine Katastrophe – denn abgesehen davon, dass ein Großteil des Buches zum Zeitpunkt dieser Nachricht bereits druckfertig vorlag und die kreativ-wissenschaftliche Arbeit unserer Autor*innen verloren ginge, würde somit auch eine Tradition zu Ende gehen, die wir sehr schätzen und für deren Erhalt wir kämpfen möchten.
Glücklicherweise hat sich Klaus Farin vom Hirnkost Verlag bereit erklärt, die Infrastruktur für die Herstellung von „Das Science Fiction Jahr 2019“ und auch die folgenden Bände zur Verfügung zu stellen, damit die Tradition weiterleben kann. Doch wir brauchen Unterstützung für die Startfinanzierung – und zwar Deine!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Ziele
Wir möchten ein einzigartiges Buchprojekt aufrecht erhalten.
Wir möchten eine über dreißigjährige Tradition fortsetzen.
Wir möchten den Beiträgen unserer Autor*innen das perfekte Veröffentlichungsumfeld geben.
Wir möchten zeigen, dass es sich zu kämpfen lohnt.

DAS SCIENCE FICTION JAHR empfehlen wir dir, wenn du:

  • im letzten Jahr Romane irgendwo zwischen Maja Lundes „Die Geschichte des Wassers“, Ian McEwans „Maschinen wie ich“ und Kim Stanley Robinsons „New York 2140“ gelesen hast
  • die einzelnen Avengers aufzählen kannst, weißt, wie der aktuelle Doktor heißt, oder die in „Love, Death & Robots“ verfilmten Kurzgeschichten ihren Autoren zuordnen kannst
  • dich für Science Fiction im Allgemeinen interessierst oder einen Zugang zu dem Genre bekommen möchtest
  • dich näher mit dem Thema Posthumanismus beschäftigen möchtest
  • ein Faible für literaturwissenschaftliche Texte und Nachschlagewerke hast

Und falls das alles nicht dein Ding ist:
Unterstützer*innen können auch direkt für das Science Fiction Jahrbuch spenden, die vom Archiv der Jugendkulturen e. V. gegründete Stiftung Respekt! stellt dafür ein Spendenkonto zur Verfügung, sodass Spenden auch von der Steuer abgezogen werden können:

Respekt! - Die Stiftung
Lahnstraße 25, D – 12055 Berlin
www.respekt-stiftung.de

GLS Bank, Konto-Inhaber: Respekt! – Die Stiftung
IBAN: DE13 4306 0967 1126 1636 00
BIC: GENODEM1GLS
Zweck: SF Jahr

Oder auch ganz einfach mit Paypal:
Unsere Paypal-Adresse lautet [email protected]

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

1. DAS SCIENCE FICTION JAHR ist ein außergewöhnliches Buchprojekt mit langjähriger Tradition, eine Chronik der Science Fiction, die ihresgleichen sucht.
2. Science Fiction und Zukunft sind eng miteinander verbunden. Wir wollen in die Zukunft schauen und auch für die nächsten Jahre die Veröffentlichung des Buches sichern.
3. Die Beiträge unserer Autor*innen sollen gelesen werden, ihre Arbeit soll die Anerkennung bekommen, die sie verdient hat.
Für uns sind das Gründe genug, um in unserer Freizeit an diesem Projekt zu arbeiten und uns dafür einzusetzen, dass DAS SCIENCE FICTION JAHR weitergeht. Doch wir können das nicht alleine auf die Beine stellen.
Vielleicht ist es auch Grund genug für dich, dir eines unserer Dankeschöns auszusuchen und uns so zu unterstützen, damit wir dieses einzigartige Buchprojekt nicht nur in diesem, sondern auch in den nächsten Jahren erfolgreich umsetzen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wollen wir den Start des Projekts im Hirnkost Verlag finanzieren, aber ebenfalls seine Zukunft sichern. Im ersten Schritt geht es uns darum, unseren Autor*innen das versprochene Honorar auszahlen zu können und die Druckkosten zu decken.
Im zweiten Schritt geht es darum, einen Grundstock für künftige Ausgaben zu legen, die Buchreihe weiterzuentwickeln.

Wer steht hinter dem Projekt?

Als wir, das sind Hardy Kettlitz und Melanie Wylutzki, davon erfahren haben, dass „Das Science Fiction Jahr 2019“ nicht erscheinen kann, war uns klar, dass wir aktiv werden müssen.

Hardy Kettlitz (53) ist ein Ur-Gestein der deutschen Science-Fiction-Szene und seit Mitte der 80er-Jahre mit der Umsetzung von Fanzines, Büchern und Zeitschriften beschäftigt. Als Verleger bringt er insbesondere Sachbücher zur Science Fiction sowie die Steinmüller-Werkausgabe in seinem Memoranda Verlag heraus. DAS SCIENCE FICTION JAHR kennt er seit 1986, seit 2015 arbeitete er für den Golkonda Verlag an dem Projekt mit, verantwortet dabei mehrere Rubriken und sorgt für das schöne Layout sowie für die Bebilderung. Darin involviert ist er aus Überzeugung, dass die Science Fiction noch immer das innovativste Literaturgenre unserer Zeit ist und es sich lohnt, mehr darüber zu erfahren.
Melanie Wylutzki ist so alt wie das Buchprojekt DAS SCIENCE FICTION JAHR selbst, begleitet die Buchreihe nun seit nunmehr vier Ausgaben, zunächst als Redakteurin für das Gesamtwerk, jetzt als Herausgeberin. Früher war ihr gar nicht so bewusst, wie viel Science Fiction und Phantastik im Allgemeinen sie las, doch nach und nach kristallisierte sich heraus, dass ein kleiner Nerd in ihr schlummert. Nachdem sie bei FISCHER Tor den Beginn des Verlags mitbekommen hat, wechselte sie zum Golkonda Verlag, wo sie bis zuletzt das Programm verantwortete.

Website & Social Media
Impressum
Hirnkost Verlag KG
Klaus Farin
Lahnstraße 25
12055 Berlin Deutschland

Registergericht: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg,
HRA 34313 B; Ust.ldNr: DE241814691
Komplementär & Geschäftsführer: Klaus Farin

Carré Mobility
Community
DE
Carré Mobility
Die erste nachhaltige und soziale Mobilitätsplattform für ein besseres Miteinander!
15.355 € (44%) 23 Tage
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
Kunst
DE
ES LEBE DIE EUROPÄISCHE REPUBLIK!
* Der Kunstkatalog zur Ausrufung der Europäischen Republik *  Art Catalogue on the Proclamation of the European Republic
4.706 € (80%) 15 Tage
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Musik
DE
Cuarteto Rotterdam - Un Placer (Vinyl-LP)
Mit "Un Placer" möchten wir den vier wichtigsten Maestros des Tango Argentino aus der goldenen Epoche des Tango gedenken - stilecht auf einer Vinyl-LP
1.195 € (60%) 23 Tage