Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Das CAFÉ KOGI, benannt nach dem wunderbaren Kaffee der Kogi-Indianer, wird ein gemütlicher Treffpunkt für alle, die in Ruhe leckere Kaffeespezialitäten und mehr genießen wollen. Auf 36 Plätzen im Café und 20 in unserem Garten könnt Ihr in die Welt der Kogi in unserem "Kogi-Museum" und des feinsten Kaffees einkehren. Genießt Espresso, Kaffee und Mocca, die wir selbst importieren und rösten. Dazu gibt es hauptsächlich Vegetarisches und Veganes, Süßes, Saures und Eiskaltes.
Köln
9.166 €
20.000 € Fundingziel
88
Fans
129
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 CAFÉ KOGI - Das Café zum Kaffee

Projekt

Finanzierungszeitraum 14.03.17 17:44 Uhr - 30.04.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Bis Mai 2017
Fundingschwelle 5.000 €
Fundingziel 20.000 €
Stadt Köln
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Köln verdient guten Kaffee und guten Service! Mein Projekt CAFÉ KOGI, das ich 2014 auf Startnext gefundet hatte, war dank Eurer Hilfe sehr erfolgreich und ermöglichte es mir gemeinsam mit dem indigenen Volk der Kogi aus den Bergen Kolumbiens deren Kaffeebohnen zu importieren und zu rösten. Der CAFÉ KOGI hat seine Liebhaber gefunden, die Resonanz nach zwei Jahren von unseren Kunden ist großartig.

Immer mehr Kunden kommen in unser Mini-Ladenlokal in Köln, wo auf engstem Raum Geschäft, Büro, Versand, Lager und das "Café" mit 6 Plätzen ist. Immer wieder ergeben sich schöne Gespräche, Menschen lernen sich kennen und wollen mehr über die Kogi erfahren. Nachdem nun das Fernsehen bei uns war, wird es echt zu eng. Und zum Arbeiten kommen wir auch nicht mehr bei all den netten Besuchen...

Nun steht der nächste Schritt an. Wir eröffnen ein Café, wo man CAFÉ KOGI und viele andere leckere Dinge in Ruhe genießen kann. Zudem werden wir Kaffeemühlen und anderes praktisches Zubehör anbieten.

Ein kleines „Kogi-Museum“ wird Mitbringsel und Erinnerungen zum Volk der Kogi zeigen. Im Garten werden wir über zehn Meter Länge ein Foto aus einem Dorf der Kogi in den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta an eine Mauer anbringen. Wir wollen eine kleine grüne Oase der Ruhe erschaffen.

Da ich mein ganzes Geld in das Kaffeeprojekt gesteckt habe, gibt es nun einiges zu finanzieren. Erst mal improvisiere ich mit der Hilfe von Freunden - und hoffe auf viele leidenschaftliche Kaffee- und Kogifreunde als Unterstützer.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Kaffee in Handarbeit – und keine Halbliterbecher To Go
Spezialitätenkaffee - und keine Massenware
Frische Kuchen – und keine aufgetauten Torten
Bewusste Produkte – und kein Standard
Nette Leute – und kein WLAN
Grün – und kein Greenwashing
Gemütlich – und nicht altmodisch
Hochwertig – und nicht dekadent
Ein Treffpunkt mit Vielfalt

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Weil das Leben zu kurz ist für schlechten Kaffee!
Weil Köln eine richtige Kaffeebar braucht, wo man viel über den wunderbaren Kaffee der Kogi und ihr Leben erfahren kann.
Weil das Projekt CAFÉ KOGI eine richtige Heimat braucht um viel mehr Menschen zu erreichen.
Weil wir Euch brauchen, um das Café erfolgreich zu machen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für den Umbau, die Renovierung und die Einrichtung verwendet. Wir wollen richtig guten Espresso und Cappuccino anbieten können. Den Kaffee haben wir, jetzt fehlt noch die Maschine. Und die kostet schnell fast fünfstellig… Hinzu kommen die Theke samt Kühlung und vieles mehr. Und dann ist da noch der wunderschöne kleine Garten, der wieder belebt werden soll.
Wenn wir die 5000er-Schwelle packen, sind wir aus dem Gröbsten raus und starten durch - und hoffen natürlich, dass wir die 20000 erreichen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Volk der Kogi: (https://www.youtube.com/watch?v=AsHqlMX01l4[)

... und ich, Oliver Driver. Ich bin sehr stolz darauf, dass die Kogi mich gewählt haben, um mit ihnen dieses wichtige Projekt zu realisieren – zuerst den Kaffee und jetzt das Café.
Mit den Einnahmen aus dem Kaffeeverkauf wollen die Kogi dafür sorgen, dass unser Kinder und Enkel eine schöne Zukunft auf einer bunten, lebendigen Erde haben werden indem sie den Urwald ihrer Berge, die sie das Herz der Erde nennen, retten.

Ich bin jedes Jahr bei den Kogi und wir führen lange Gespräche darüber, was bereits gut läuft und wo wir noch Dinge verändern müssen. Dann sitze ich mit 100 Kogi im dunklen Versammlungshaus an vier Lagerfeuern und lausche den Worten einer fremden Sprache.

Ich bin Bauingenieur, war lange Führungskraft, dann Autor/Coach/Organisationsentwickler und heute Kaffeeimporteur und eine Art freier Entwicklungshelfer. Irgendwann führte eine Kette von Zufällen dazu, dass ich heute – nochmals - um Eure Unterstützung bitte.

Als ich vor 18 Jahren in Kolumbien das erste Mal am Fuße der Sierra Nevada stand, verhinderten die Guerillas, dass ich weiter ging. Viele Jahre später sorgt das Leben dafür, dass ich das geistliche Oberhaupt der in diesen Bergen lebenden Kogi-Indianer treffe. Er lädt mich in sein Dorf ein, was eine große Ehre ist, denn Fremde lassen die Kogi nicht in ihr Land.

Ich reise also in die Berge Kolumbiens, direkt an der Karibikküste. Hier treffen weiße Sandstrände auf schneebedeckte Gipfel, tropischer Dschungel auf weite Wüstenlandschaften.

Die Kogi sind ein einzigartiges Volk, sie zeigen mir, wie man auch ganz anders leben kann – so anders, dass ich mich teilweise wie auf einem fremden Planeten fühle. Unsere westliche Betrachtungsweise macht dort keinen Sinn mehr.
Ich bin begeistert von der Qualität ihres Kaffees. Spontan sage ich zu, diesen Kaffee, den CAFÈ KOGI, nach Deutschland zu bringen. Ich habe es versprochen und ich werde mein Wort halten.

Unsere Vision dabei ist es, die Herzen der Menschen auf zwei Kontinenten zu verbinden – und zwar über hervorragenden Kaffee – und den gemeinsamen Willen, die Natur zu schützen.
Damit wir auch die letzten Hürden überwinden, brauchen wir Euch!

Projektupdates

03.05.17

Geschafft! Mit Eurer Hilfe! Fast 10000 Euro haben wir im Crowdfunding erzielt und das, obwohl ich kaum Zeit hatte, viel dafür zu tun. Im neuen CAFÉ KOGI war so viel Arbeit, dass vieles Geplante ausfallen musste. Doch die treuen Freunde der Kogi haben uns gerettet. Vielen Dank an Euch alle! In etwa 14 Tagen werden wir von Startnext das Geld erhalten und parallel die Dankeschöns verschicken. Da alle Adressen und Bestellungen händisch eingepflegt werden, dauert dies einige Tage.
LG,
Oliver Driver

Impressum
Urwaldkaffee GmbH
Oliver Driver
Simrockstr. 29
50823 Köln Deutschland

Amtsgericht Köln | Handelsregister-Nr. HRB 82339 | Geschäftsführer: Oliver Driver | Steuernummer 217/5791/0756 | USt-Nr. DE297970437

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.758.642 € von der Crowd finanziert
5.032 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH