Crowdfunding beendet
Ich bin Informatiker und habe in diesem Jahr zum Beispiel die Daten des Oxford COVID-19 Government Response Tracker (OxCGRT) ausgewertet. Für das Jahr 2022 habe ich weitere Auswertungen geplant, die in Form von Tabellen oder Listen auf meiner Webseite erscheinen sollen.
0 €
Fundingsumme

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 29.11.21 18:32 Uhr - 06.02.22 00:00 Uhr
Realisierungszeitraum Ca. bis Sommer 2022
Startlevel 1.000 €

Dies ist mein Startlevel, das das Crowdfunding für mich sinnvoll machen würde. Die vollständige Finanzierung ist aber erst bei 10.000 € erreicht.

Kategorie Journalismus
Stadt Hamburg

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Was ist Datenjournalismus eigentlich? "Gemäß der Open-Data-Idee bedeutet Datenjournalismus [...] die Sammlung, Aufbereitung, Analyse und Publikation öffentlich zugänglicher Informationen sowie ihre Verarbeitung in klassischen journalistischen Darstellungsformen." (Wikipedia)
Nach der gesellschaftlichen "Idiotiekatisierung" in den Jahren 2020 und 2021 möchte ich nun einige Ideen umsetzen, zu denen ich noch nicht gekommen bin.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Daten umgeben uns täglich, von der Durchschnittstemperatur über Infektionszahlen oder den Schritten, die Du von Deiner Smartwatch zählen lässt.
Ich bin Informatiker und habe in diesem Jahr zum Beispiel die Daten des Oxford COVID-19 Government Response Tracker (OxCGRT) ausgewertet. Dieser gibt an, wie stark die Maßnahmen waren, mit denen die Regierungen der Welt auf die Pandemie reagiert haben. Auf meiner Webseite findest Du eine Tabelle, die Du selbst sortieren und filtern kannst.
Solche Auswertungen erfordern viel Zeit und sind meist eingeteilt in mehrere Schritte: Wenn Strategie und Methoden gewählt wurden, müssen erforderliche Daten gesammelt werden, die dann normalisiert und in eine auswertbare Form gebracht werden müssen. Die Ergebnisse sollten einfach darstellbar und für jeden zugänglich angeboten werden, z. B. in selbst sortierbaren Tabellen.
Für das Jahr 2022 habe ich folgende Auswertungen geplant, die dann auf meiner Webseite erscheinen sollen. Für jede dieser Auswertungen plane ich zwei bis drei Wochen Arbeitszeit ein.

  • OxCGRT Indizes für EU-Länder (vorhandene Liste aktualisieren)
  • VoIP-Provider in Deutschland (vorhandene Liste erweitern/aktualisieren)
  • Mobilfunk-Provider in Schweden (vorhandene Liste erweitern/aktualisieren)
  • Webhosting-Provider mit hoher Sicherheit
  • Unterschiede bei Crowdfunding-Plattformen und Kosten
  • Vergleich von Zahlungsdienstleistern
  • Vergleichstabelle: Solar Power Banks
  • Video-Plattformen (neu: Wirtube, Okitube)
  • Übersterblichkeit in EU-Ländern
  • Übersicht bei Crypto-Tools: Wallets, Exchanges, Masternode-Pools


Meine Zielgruppe sind alle interessierten Leser von unabhängiger Recherche.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Meine Arbeit ist ergebnisoffen, ohne Dogmen, ohne Ideologien und Indoktrination.
Deshalb bin ich verhasst sowohl bei Mainstream-Medien wie auch den alternativen Medien. Weder Focus, Spiegel, Zeit, tagesschau und Co. noch Eva Herman, Oliver Janich, Heiko Schrang oder Bodo Schiffmann würden meine Ergebnisse verbreiten. Alle diese Kandidaten möchten nur sich selbst bestätigt sehen, ob im öffentlich-rechtlichen TV oder bei Telegram, das mittlerweile (un)bewusst mehr zur Bildung von Echokammern als zur Verbreitung von Fakten dient.
Deshalb bitte ich Dich, mein Crowdfunding zu unterstützen, damit unabhängige Recherche und Auswertungen überleben können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden die Auswertungen genauer geplant und terminiert. Ich kann mich an die Arbeit machen und informiere meine Spender über den aktuellen Stand und neue Veröffentlichungen. Es ist durchaus möglich, dass sich neue Ideen ergeben, über die ich dann ebenfalls informiere.
Pro Auswertung habe ich 1.000 EUR vorgesehen und das Funding-Ziel deshalb auf 10.000 EUR festgesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Projekt hat keine weiteren Finanzierungen, weshalb ich mit diesem Crowdfunding testen will, ob es Menschen wie Dich gibt, die meine Arbeit unterstützen wollen.
Nebenbei: Nach 3,5 Monaten wiederkehrender Symptome durch Shedding war ich gesundheitlich angeschlagen. Ich könnte deshalb auch ein Crowdfunding für meine Gesundheitskosten machen, die immerhin von Pharmafirmen und Geimpften verursacht wurden und nicht durch ein Virus, aber ich möchte keine Spenden ohne praktische Gegenleistung annehmen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
IT-Datenauswertungen und Vergleiche ohne Ideologie
www.startnext.com