Crowdfunding beendet
dein körper ist genug - der Name beschreibt bereits das Ziel. Caro Hopp & Caro Gugu kämpfen mit Fotografien von echten Körpern und Geschichten für mehr Körperliebe und -vielfalt. In deinem Kopf und in den Medien. Mit Fotografien, Vernissagen, Workshops, Bildungsarbeit an Schulen und Firmenkooperationen wollen wir für ein besseres Körpergefühl sorgen. Alle Menschen können so nachhaltig lernen, ihre Körper und die ihrer Mitmenschen zu feiern und zu akzeptieren, wie sie sind.
2.764 €
Fundingsumme
36
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 dein körper ist genug
 dein körper ist genug
 dein körper ist genug
 dein körper ist genug
 dein körper ist genug

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 29.09.22 10:41 Uhr - 29.11.22 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer 2023
Startlevel 2.500 €

Erfolgreiche Gründung von dein körper ist genug als gGmbH sowie Eintragung als Marke, um deutschlandweite Vernissagen, Bildungsarbeit & Workshops umzusetzen.

Kategorie Social Business
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Hast du schon mal in den Spiegel geschaut und etwas an deinem Körper gehasst?

Dann geht es dir wie über 80% der Menschen weltweit. Dies ist ein Zustand, den wir nicht akzeptieren wollen. Unser Projekt setzt genau hier an, denn irgendwas ist immer:

  • zu groß oder zu klein
  • zu dick oder zu dünn
  • zu viel oder zu wenig,


doch dein Körper ist niemals genug.

Sobald du dein Smartphone in die Hand nimmst, Werbung in den Straßen siehst, Serien oder Filme konsumierst, wirst du mit perfekten Körpern konfrontiert, die nichts damit zu tun haben, was du im Spiegel siehst.

In unserem Fotoprojekt geht es um die Akzeptanz der Vielfalt real geformter Körper - ohne Retusche. Jedes Geschlecht, jedes Alter und alle Körperformen werden bei uns gezeigt. Dadurch wollen wir die Medien positiv beeinflussen und im Individuum für weniger Körperscham und Selbstabwertung sorgen. Für mehr Freiheit, Unbeschwertheit, Leichtigkeit und Selbstliebe.

Wir etablieren eine Bewegung von Realness durch Fotoausstellungen, Workshops, Aufklärungsarbeit und medialer Präsenz, um Gesellschaft und Medien nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Im ersten Schritt wollen wir durch die Finanzierung über Startnext folgenden Ziele umsetzen:

  • die Gründung einer gemeinnützigen GmbH
  • den Aufbau unseres Teams sowie die Bezahlung der Teammember und Fotograf*innen
  • Kooperationen mit öffentlichen Einrichtungen (z.B. Schulen) und Unternehmen (z.B. Modebranche)
  • den Aufbau einer weitreichenden Marketingstrategie
  • deutschlandweite Fotoshootings sowie Wanderausstellungen

Du gehörst zu unserer Zielgruppe, wenn eines dieser Aussagen auf dich zutrifft:

  • Menschen mit Body Issues, die sich endlich selbst akzeptieren wollen, wie sie sind
  • Menschen, die sich eine reale Medienwelt wünschen
  • Eltern essgestörter Kinder
  • Unternehmen, die sich für Vielfalt einsetzen und Verantwortung übernehmen wollen
  • Öffentliche Einrichtungen, die Aufklärungsarbeit unterstützen
Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wenn du mindestens eine Aussage mit JA beantwortest, solltest du uns unterstützen:

  • Ich wünsche mir weniger Druck in Bezug auf mein Aussehen - für mich und meine Mitmenschen.
  • Ich will reale Körper in ihrer Vielfalt in den Medien sehen.
  • Ich will lernen meinen Körper anzunehmen und lernen, mich als genug zu empfinden.
  • Ich will, dass Kinder und Jugendliche mehr Bewusstsein für die Fakewelt der Medien entwickeln
  • Medien müssen Verantwortung übernehmen, wie Menschen dargestellt werden.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

ab 7.000 €

  • Ausstellungen in ganz Deutschland
  • Marke eintragen
  • Marketingstrategie aufsetzen
  • Retreat zum Thema Körperakzeptanz in 2023

ab 25.000 €

  • Bezahlung der Teammember & Fotograf*innen
  • Vorbereitungen für die Gründung (s.u.)

ab 50.000 €

  • Gründung einer g(emeinnützigen) GmbH
  • Kooperationen mit öffentlichen Trägern und Unternehmen aufbauen
  • deutschlandweite Workshops zum Thema "Körperakzeptanz" von dein körper ist genug

ab 150.000 €

  • Netflix Dokumentarfilm
  • Buchveröffentlichung
  • Aufklärungsarbeit an Schulen für Kinder & Jugendliche
  • Train-the-Trainer Angebote, um Workshops in unserem Namen durchzuführen
  • Aufbau eines Online-Shops mit Merchandise
Wer steht hinter dem Projekt?

Hey, ich bin Caro Hopp!
Coach, Psychologin, Tantrika und Yogalehrerin und vor allem eins: Frau. Ich unterstütze dich dabei, deinen Körper zu lieben und deine Sexualität frei und authentisch auszuleben.
Meine tiefste Überzeugung ist es, dass jeder Mensch es verdient hat, ein Leben voller Pleasure und tiefer Verbindung mit sich selbst und anderen zu erfahren.
Dazu gehört für mich insbesondere, die Beziehung zum eigenen Körper zu heilen und die eigene Sexualität authentisch ausleben zu können.

Hey, ich bin Caro Gugu!
Die meiste Zeit meines Lebens hasste ich meinen Körper. Ich hasste ihn, obwohl ich im Vergleich zu heute teilweise kg weniger wog! Erst mit 28 erkannte ich, dass mein Umgang zu meinem eigenen Körper alles andere als wohlwollend war. Ich hatte es satt mich nach vermeintlichen Schönheitsidealen zu richten, mir sagen zu lassen, was zu tragen und zu tun ist, um mich endlich im Körper wohl und sexuell frei zu fühlen! Ich wusste, dass sich etwas ändern muss, nur wusste ich nicht, wie. Also zog mich das Schicksal zu Caro's Aufruf in 2019 und ich entschied: Ich werde mich nackt zeigen und ansehen, wie ich mich vermutlich noch nie angesehen habe. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, es fiele mir nicht schwer. Dieser Heilungsweg schenkte mir so viel Mut, schenkte mir so viel Erfahrung, dass ich beschloss, diese Bewegung auf die Bühne zu bringen. So initiierten wir dein körper ist genug - offen für alle Körper mit dem Ziel, endlich mehr Körperliebe und -vielfalt in die Welt zu bringen. Heute bin ich neben meinem Vollzeitjob in der freien Wirtschaft als Systemischer Coach & Fotografin tätig.

Fotograf*innen:

  • Caro Gugu by dein körper ist genug
  • Laura Maria Kreß
  • Lars
  • Miriam Peuser
  • Jennifer Reissmüller
  • Jennifer Siegel Photo
  • Swetlana Nowoshenowa

Projektupdates

26.11.22 - Liebe dein körper ist...

Liebe dein körper ist genug-Unterstützer*innen!

Mit dem bereits Gesammelten wollen wir in 2023 starten und es nicht "verpuffen" lassen.
Insgesamt arbeiten bereits 6 Personen und 7 Fotograf*innen an der Realisierung von dein körper ist genug - aus Herzensantrieb!
Ich nehme gerne das Zitat von Thomas Edison:
"Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.

Bist du an Board? Wir zählen auf dich <3

Deine Caros :)

30.10.22 - Hallo du da draußen, wir möchten dieser...

Hallo du da draußen,
wir möchten dieser Crowdfunding noch etwas mehr Zeit geben, um auf unser Startlevel von 7.000€ zu kommen.
Deswegen haben wir entschieden diese bis zum 28.11. zu verlängern!
Du willst, dass unsere Vision Realität wird, indem wir über Körperdiversität aufklären und so für mehr Körperliebe und Sichtbarkeit sorgen?
Dann hilf uns dabei und sprich über uns und teile sowohl unseren Instagram Account als auch die Crowdfunding ❤️
Viele Grüße aus Berlin,
Deine Caro Gugu & Caro Hopp

11.10.22 - dein körper ist genug - eine Bewegung, die...

dein körper ist genug - eine Bewegung, die für mehr Körperrealität und -vielfalt in den Medien kämpft. Dieses Fotoprojekt, welches echte Menschen, ihre Schönheit und Geschichten zeigt, ist nicht nur Kunst. Wir haben die Vision, die Wahrnehmung von Körpern in unserer Gesellschaft nachhaltig positiv zu beeinflussen. Durch Öffentlichkeitsarbeit, Workshops, deutschlandweiten Vernissagen & Aufklärungsarbeit an Schulen werden wir ein gesundes, inklusives Körpergefühl im Innen und Außen etablieren.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
dein körper ist genug
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren