<% user.display_name %>
Projekte / Social Business
Demokratie heißt, dass alle mitsprechen können. Und weil die wirklich wichtigen Entscheidungen Deutschlands in Berlin getroffen werden, möchten wir genau dort eine basisdemokratische Mitsprache ermöglichen – per App. In DEMOCRACY sollen die Abstimmungsfragen des Bundestages digital für jede*n Bürger*In freigegeben werden. Dadurch möchten wir das gesellschaftliche Interesse und die politische Beteiligung fördern; und der Bundestag kann sich in seiner repräsentativen Funktion überprüfen.
35.297 €
61.021 € 2. Fundingziel
542
Unterstützer*innen
Projekt erfolgreich
25.11.17, 10:54 Magnus Rembold

Hallo liebe Demokratiefreundinnen und -freunde,

die aufregende Berlin-Woche ist rum. Marius bleibt noch, um ein paar Sachen zu erledigen und ein paar Nachzügler zu treffen, ich fahre im Augenblick im Zug Richtung Treffen der Bürgerkandidaten.

Der Freitag war nochmals unglaublich spannend, weil wir uns zwar beide in Anzug geworfen hatten, Dr. Lukas Köhler von der FDP aber locker in Jeans und Hemd gekommen war. Er hatte auch eine extrem gute Anregung für uns, die wir jetzt durchdenken und ins Konzept einbauen.

Mittagessen mit einem meiner persönlichen Helden der Informatik: Marijn Haverbeke. Er hat ProseMirror erfunden, ein OpenSource JavaScript Texteditor für den Browser mit ausgefeiltem Datenmodell. Das werden wir ausprobieren und einsetzen. Danke, Marijn.

Im Anschluss Beate Müller-Gemmeke von den Grünen, die wir erst besuchen konnten, nachdem wir uns durch das Gewirr von verschiedenen Gebäuden, Eingängen und Sicherheitskontrollen gewurschtelt hatten. Das Regierungsviertel ist riesig und es gibt massenhaft Möglichkeiten, sich zu verlaufen.

Am späten Nachmittag dann ein Gespräch mit einem bayrischen Philosoph, der uns in die Geheimnisse der Finanzen eingeweiht hat. Aber auch er hatte keine Lösung für die noch fehlenden 400€ parat.

Jetzt gehen wir zuversichtlich in den letzten echten Spendentag, warten jede Stunde auf das Überschreiten der magischen Marke 34.139€ und machen Montag und Dienstag eine kleine Ruhepause.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und die vielen kritischen und netten Kommentare. Das motiviert und immer wieder.

Herzliche Grüsse,
Magnus & Marius


WEN WIR ALLES GETROFFEN HABEN (chronologisch):
Felix Pahl & Benjamin Kampmann von Demokratie in Bewegung
Susann Rüthrich von der SPD
Boris Hekele und sein Team von abgeordnetenwatch
Saskia Esken von der SPD
Jörg Schneider von der AfD
Margit Stumpp von den Grünen
Fabio DeMasi von der Linken
Dr. Petra Sitte von der Linken
Dr. Lukas Köhler von der FDP
Beate Müller-Gemmeke von den Grünen
Marijn Haverbeke von Prose Mirror

Uwe Schummer von der CDU hat leider kurzfristig abgesagt.

NÄCHSTE WOCHE steht noch an:
OpenPetition
Dr. Marcus Faber von der FDP