Crowdfunding beendet
Das Kultur-Festival "Zurück zu den Wurzeln" bringt Menschen aller Hautfarben, Weltanschauungen und Identitäten, mit und ohne Behinderungen, zusammen. 2017 haben wir den Weg in Richtung inklusives Festival eingeschlagen. Wir konnten das Gelände weitgehend barrierefrei gestalten. Jetzt stehen wir vor den größten Herausforderungen, die gerade die meisten Kunst- und Kulturschaffenden heftig im Würgegriff haben, wir kämpfen ums nackte Überleben unseres Traumes. Und wir brauchen Hilfe, eure Hilfe
9.363 €
Fundingsumme
142
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Eindrucksvoll durchgezogene Crowd-Finanzierungsrunde."
30.04.2020

Die Wurzel und Ich

Julia Rabong
Julia Rabong3 min Lesezeit

Die Wurzel und ich haben uns Anfang 2016 kennengelernt. Ich glaube ich bin wirklich so richtig random im Internet auf die Homepage gestoßen. Dort gab es ein Video von Chris und Dragan, den Wurzelopas, da ging es um irgendeine Freifläche in Berlin. Ich fand die zwei sofort sympathisch. Hab dann direkt ne E-Mail geschickt, dass ich gerne bei der Deko helfen will. Irgendwann kam dann eine Antwort von Chris: "Ob ich in Berlin wohne?" Ich meinte ja und schwups saß ich mit Chris und Dragan in einem LKW auf dem Weg zu einem alten Schaustellerlager. Seitdem begleitet mich die Wurzel auf Schritt und Tritt.

Auf meiner Reise mit der Wurzel bin ich von der Dekofee zur Orgafee geworden und bin mittlerweile fest im Officeteam verwurzelt. Ich wurde schon richtig oft gefragt, was ich das ganze Jahr so mache und die Leute sind dann immer recht erstaunt wie viel doch hinter so einem Festival steckt, wenn ich davon erzähle. Es muss ja schließlich alles geplant werden. Von der Toilettenpapier Bestellung bis hin zur Kommunikation mit jedem einzelnen, der irgendwas bei uns auf dem Festival macht, langweilig wird uns eigentlich nie. :)

Am aller tollsten ist, dass ich jetzt das machen kann, was ich eigentlich schon immer machen wollte: veranstalten und Leuten eine Plattform geben. Zusehen was dabei raus kommt, wenn man Menschen den Raum für ihre Ideen gibt ist etwas ganz Tolles.

Dass ich diesen, wenn auch oft sehr stressigen, (für mich) Traumjob habe und für euch Jahr für Jahr die Wurzel vorbereiten kann, ist nur Dank Euch, der Festivalbesucher*innen und allen Beteiligten möglich. <3

Seit 2016 ist viel passiert. Wie sagt man so schön: wir sind durch dick und dünn gegenagen und das trifft es auf den Punkt. Es ist so viel Liebe, Arbeit und Zeit in das Projekt geflossen. Wir haben so viele Hürden überwunden und Steine aus dem Weg geräumt. So viel gebastelt, gewerkelt und gelacht und geweint, sind zusammen am Lagerfeuer gesessen und durften jedes Jahr eine wunderbare Wurzelgemeinschaft erleben. Für mich geht es bei Festivals nicht nur um blinden Konsum, sondern Menschen etwas mit in ihren Alltag zu geben und dadurch die Gemeinschaft die auf dem Festival gelebt wird in Welt zu tragen. Schöne Erinnerungen zu schaffen, staunen, lachen, loslassen und auftanken.

Und genau so wie ihr, will ich nicht zu lassen, dass dieser Traum gefährdet ist. Deshalb ran an den Spendenbutton. Wer will, such sich ein schönes Dankeschön aus, vielleicht eine Linoldruckpostkarte handgemacht von mir - da ist die Dekofee wieder in mir hochgekommen ;). Und wer selbst gerade wie ich in Kurzarbeit ist und kein Money hat, wir freuen uns genauso darüber, wenn die Kampagne geteilt wird.

Love Love Love

Und nächstes Jahr haben wir ein Date:
Sonntag Nachmittag Märchenwald

Tschulie

photo credit: Hauke Wassmann

Teilen
Den Traum erhalten
www.startnext.com

Finden & Unterstützen