Crowdfunding beendet
Die Beobachtung des Denkens
Wir wollen, mit Hilfe der Methode der Selbstbeobachtung, die konkreten Denkprozesse und alles was damit zusammenhängt, das ganze Gebiet innerhalb unseres Bewusstseins, mit dem Denken als Zentrum, erforschen.
10.000 €
Fundingsumme
60
Unterstütz­er:innen
20.09.2016

Vorbereitungen

Wilhelm Humerez
Wilhelm Humerez1 min Lesezeit

Im Herbst des Jahres 2015 nahmen wir (Merijn Fagard und Wilhelm Humérez) gegenseitigen Kontakt auf, um die Möglichkeiten der Finanzierung eines Forschungsprojektes zu erörtern. Mit der Idee, Geld über Schwarmfinanzierung (engl. Crowdfunding) zu sammeln, freundeten wir uns schnell an und begannen eine Plan zur Umsetzung zu entwerfen. Dank nützlicher Hilfsmittel, wie Mumble zur sprachlichen Kommunikation und Etherpad zum kollaborativen Schreiben, konnten wir, trotz großer räumlicher Trennung (Belgien - Deutschland), beginnen. Wir verabredeten uns einmal die Woche in den Weiten des Internets zu treffen, um an unserem Vorhaben zu arbeiten.

Das Projekt wurde schnell komplex. Es tauchten Fragen auf, wie z.B.: Welche Geschenke gibt es für die Spender beim Crowdfunding? Oder: Wie sieht die Besteuerung der angestrebten Summe aus, sollte wie sie jemals erreichen? Wie präsentieren wir unser Vorhaben, welche Medien nutzen wir dafür?

Teilen
Die Beobachtung des Denkens
www.startnext.com