Crowdfunding beendet
Das Deutsch-Jüdische Theater musste seit seiner Gründung 2001 immer um seine Existenz kämpfen. Gerade in Berlin ist die Konkurrenz mächtig. Das Haus bekommt keine institutionelle Subvention, sondern ist vorrangig auf sein Publikum angewiesen. Aktuell anstehende Projektförderungen vom Land Berlin werden derzeit nicht bearbeitet oder sogar ganz ausgesetzt. Daher braucht das DJT dringend Ihre Hilfe, um nach Corona wieder neu aufmachen und durchstarten zu können.
1.851 €
Fundingsumme
36
Unterstütz­er:innen
Jannik Gronemann
Jannik Gronemann Projektberatung "Eindrucksvoll wie hier die Kraft der Crowd sichtbar wurde."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Deutsch-Jüdisches-Theater Berlin
 Deutsch-Jüdisches-Theater Berlin
 Deutsch-Jüdisches-Theater Berlin

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 02.04.20 16:20 Uhr - 31.05.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 2020
Kategorie Theater
Stadt Berlin

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Corona hat dafür gesorgt, dass wir wie alle anderen auch unser Haus schließen mussten. Dadurch entstehen leider sehr große Einnahmeausfälle, die wir auch mittelfristig nicht kompensieren können. Theater braucht viel Vorlaufzeit für Werbung und Vertrieb, d.h. selbst wenn Ende April das Leben wieder loslegen sollte, müssen wir bis mindestens Juni mit erheblichen Einnahmeeinbußen rechnen. Ihr würdet uns dabei helfen, den Betrieb zuverlässig für den Herbst neu aufzustellen, und das Theater vor dem AUS zu bewahren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das sehr familiäre DJT ist Begegnungsstätte für Juden und Nicht-Juden und zweites Wohnzimmer für unsere Stammgäste. Wir sind sozusagen Erstanlaufstelle für alle Menschen, die sich für deutsch-jüdische und jüdische Kultur interessieren.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Deutsch-Jüdische Theater (DJT) in Berlin ist das einzige jüdische Repertoire-Theater bundesweit mit einem internationalen Team unterschiedlicher Weltanschauung. Mit unseren Programmen wie "Shabat-Shalom. Ein Freitagabend in einer jüdischen Familie", Klezmer-Musik, Theaterstücke vergessener jüdischer Autoren sowie unserem jährlich neu entstehenden Jugendstück "Shalom-Salam: Wohin?" machen wir jüdische Kultur und Tradition offen zugänglich und emotional erfahrbar.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ihr Geld wird vor allem dahin fließen, wo es Engpässe gibt: in die Honorare, die durch kein Schutz-Programm der Regierung berücksichtigt werden. Aber unsere Künstlern/innen müssen für ihre Arbeit auf der Bühne bezahlt werden. Das heißt wir finanzieren damit unsere Vorstellungen sowie auch unsere nächste Neu-Inszenierung von "Zwischen den Welten - Der Dibbuk" nach Salomon An-Ski, die eigentlich am 30. April Premiere haben sollte. D.h. Sie erhalten mit Ihrer Spende Arbeitsplätze.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das DJT ist eine Initiative des gemeinnützigen Fördervereins für deutsch-jüdische Theatervorstellungen e.V. Das Leitungsteam des DJT besteht aus fünf jüdischen und nicht-jüdischen Künstler/innen, die sich, meschugge wie sie sind, der Idee dieses speziellen Theaters verschrieben haben. Wir leben am Rande des Existenzminimums, haben kaum Privatleben und freuen uns, wenn wir spielen und unser Publikum glücklich machen können.

Unterstützen

Teilen
Deutsch-Jüdisches-Theater Berlin
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren