Crowdfunding beendet
Seit drei Jahren gebe ich, Diana Ezerex, ehrenamtlich Konzerte in Gefängnissen. Dafür erhielt ich 2019 den Jugenddiakonie-, 2020 den Heinz-Kappes-Preis. März diesen Jahres wurde ich dazu inspiriert, Songs über die Geschichten von Insass*innen zu schreiben. Deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft/Perspektive. Themen wie strukturelle Probleme, Mental Health & Suizid werden dabei angesprochen. Diese Songs möchte ich gerne in Form eines Albums im nächsten Jahr veröffentlichen.
23.731 €
Fundingsumme
310
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Diana Ezerex - Debütalbum - Gefängnisprojekt
 Diana Ezerex - Debütalbum - Gefängnisprojekt
 Diana Ezerex - Debütalbum - Gefängnisprojekt

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.10.20 10:28 Uhr - 31.12.20 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 30.11.2020 - 30.08.2021
Startlevel 20.000 €

Jetzt kann ich mit der Produktion starten und beteiligte Künstler*innen, Musiker*innen & etc. und das Herstellen des analogen Albums bezahlen.

Kategorie Musik
Stadt Karlsruhe

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Seit drei Jahren spiele ich, Sängerin & Songwriterin Diana Ezerex, in Deutschland Konzerte in Gefängnissen.

März diesen Jahres, beim Popkurs Hamburg, wurde ich dazu inspiriert, Songs zu schreiben über die Geschichten von Insass*innen. Deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft/Perspektive.
Darüber, was sie erlebt haben und sie zu dem gemacht hat und an den Ort gebracht hat, an dem sie heute sind.
Darüber, wie und in welchem Umfeld sie aufgewachsen sind und welche Erziehung sie genossen haben.
Welche Chancen und Möglichkeiten sie haben, und welche sie nicht hatten.
Welche Gründe es dafür gibt, gewalttätig zu sein.
Darüber, warum Kinder nicht lernen, Probleme gewaltfrei zu lösen.
Über Mental Health, Depression und Suizid.
Aber auch über Hoffnung. Darüber, nach vorne zu schauen.
Darüber, für das zu kämpfen, was man* möchte und liebt.
Und darüber, sein Leben zum Besseren zu wenden.

Und darum geht es in dem Album.

Das Projekt entstand während der Corona-Phase. Die Isolation hatte eine besondere Wirkung in der Auseinandersetzung von Geschichten der Menschen, die über mehrere Jahre in im Gefängnis in Isolation leben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Für mich ist Musik nicht nur eine Möglichkeit, mich auszudrücken, zu entspannen oder ein großer Teil der Person, die ich bin.
Für mich ist Musik ein Werkzeug, mit dem ich die Welt verändern kann. Ich möchte mit der Kunst, die ich schaffe, einen Unterschied machen. Ich möchte meine Kreativität nutzen, um Aufmerksamkeit und eine Plattform für die zu schaffen, die nicht gehört werden, oder die nicht für sich selbst sprechen können. Ich möchte sichergehen, dass meine Musik (gesellschaftliche) Veränderung hervorruft.

Mit diesem Album möchte ich einen Zugang schaffen zu den Geschichten, die ich im und über das Gefängnis gehört habe. Ich wünsche mir, dass Menschen darüber nachdenken, was wir in der Gesellschaft ändern könnten, um zu verhindern, dass Gefängnisse so voll sind. Studien zufolge durchlebten ca. 75% der Männer und 100% der Frauen im Gefängnis Traumata. Ich wünsche mir, dass dieser Fakt in Erwägung gezogen wird, wenn wir verurteilen, was eine Person in der Vergangenheit getan hat.
Auf keinen Fall möchte ich Taten entschuldigen, Gewalt, Missbrauch etc. sind schreckliche Taten und es ist essentiell, dass wir Wege finden, unsere Gesellschaft zu schützen und angemessen zu bestrafen.
Aber: Ich glaube, wir alle können einen Beitrag dazu leisten, dass diese Dinge gar nicht erst passieren.
Und dazu möchte ich mit diesem Album inspirieren.

Außerdem ist dieses Album die Grundlage für ein größeres Projekt:
Ich möchte ein Buch schreiben, das die Lyrics und jeweiligen Hintergrundgeschichten erzählt, und Gewaltpräventionsworkshops für Jugendliche anbieten. Außerdem möchte ich Medien wie Theater und Kurzfilme nutzen, um ein vielseitiges Angebot zu schaffen und die Geschichten der Insass*innen auf dem Album mithilfe verschiedener und vielfältiger Methoden zu erzählen.

Jeder Mensch, dem Pop/Hip-Hop mit etwas Soul und tiefgehenden Texten gefällt, gehört zu den Menschen, die ich gerne erreichen möchte.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Zum einen, weil ich endlich Musik veröffentlichen möchte und das, aus einem mir unerfindlichen Grund, ganz schön lang vor mir hergeschoben habe.
Mit diesem Album beginnt musikalisch für mich eine neue Ära, wenn man* so will, und ich freu mich riesig darauf, endlich ausproduzierte Songs mit der Welt zu teilen. Durch Deine Unterstützung hilfst Du mir dabei.

Das Gefängnis ist eine Parallelwelt. Mit Deiner Unterstützung hilfst Du mit, dass diese Menschen, zumindest eine kleine Lobby haben, dadurch, dass ihre Geschichten erzählt werden.
Ich halte es für ein riesiges Privileg, dass ich Menschen durch meine Kunst eine Stimme geben kann. Deine Unterstützung macht möglich, dass diese Kunst es auch in die Welt schafft.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Album zu produzieren und aufzunehmen ist leider recht teuer. Das Team, mit dem ich arbeite ist erstklassig und übermäßig talentiert, daher möchte ich sie gut bezahlen.

Daher würde ich das Geld nutzen, um folgende Kosten zu decken:

  • Produzent
  • die Toningenieure (Mix & Master)
  • Musiker zum Einspielen der einzelnen Instrumente
  • Design der Cover (Singles, Album: Fotoshootings & Design)
  • Pressen der CD & Vinyl
  • professionelle Promotion
  • Drehen der Musikvideos
  • etc.


VIELEN DANK!
Ich liebe es, Menschen zumindest das zu bezahlen, was sie "verdienen (bzw. mindestens das, was wir ausgemacht haben :D), aber ich finde es auch schön, wenn ich Wertschätzung dadurch ausdrücken kann, wie ich die Menschen bezahle.
Daher wäre es absolut großartig, wenn DU mir hilfst, diesen Traum in Erfüllung gehen zu lassen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Zahlreiche Menschen unterstützen dieses Projekt durch ihre Erfahrungen, ihre Expertise, ihr Know-How, ihre Zeit. Hier alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.
Erwähnen möchte ich aber besonders Thorsten Rheinschmidt, der, seit ich ihm von dieser Idee erzählt habe, dabei ist, das Projekt unterstützt und mich ermutigt, auch wenn das alles dann und wann etwas viel wird.

Projektupdates

01.01.21 - Ich bin überwältigt. Wow. Danke. Danke....

Ich bin überwältigt. Wow.
Danke. Danke. Danke.
Für Deine Unterstützung. Für Deinen Glauben an dieses Projekt. Dafür, dass Du Dein hart verdientes Geld hier reingesteckt hast, damit ich die Welt ein bisschen verändern kann.

Ich danke Dir. So sehr.
Die nächste Zeit wird geprägt sein von Vorbereitungen für dieses Projekt, der Akquise weiterer Fördergelder und der Vorbereitung der Dankeschöns. Ich freu mich drauf.
Danke Dir.
Tausend Mal Danke.

Unterstützen

Kooperationen

Heinz Kappes Preis

Mit der Stiftung des Heinz-Kappes-Preises hat sich der Rotary Club Karlsruhe-Fächerstadt das Ziel gesetzt, junge Menschen für ihr besonderes soziales Engagement auszuzeichnen und mit dem Preis einen Anreiz zu setzen, diesen Weg weiterzugehen.

Teilen
Diana Ezerex - Debütalbum - Gefängnisprojekt
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren