Crowdfunding beendet
Die Kompositionen sind fertig: Über 2 1/2 Stunden Musik mit großen Chorsätzen, Jazz- & Pop-Elementen sowie klassischen Bezügen. Die Uraufführung (23.09.) in deutscher Sprache greift die biblische Thematik der Todsünden wieder auf, allerdings transferiert auf die moderne Zeit mit einer modernen Story. Verlockungen, Machtmissbrauch, Gier, der Wunsch, jemand oder etwas Anderes zu sein, als man ist – und das Fakebook. Damit es jetzt in die finale Umsetzung gehen kann, brauchen wir eure Hilfe!
1.085 €
Fundingsumme
14
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung Applaus, Applaus. Dieses Projekt nimmt alle wertvollen Crowdfunding Erfahrungen mit. Ich bin gespannt was als nächstes kommt.

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 05.07.17 15:41 Uhr - 19.08.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 09.09.2017 - 11.11.2017
Startlevel 3.000 €
Kategorie Theater
Stadt Mainz

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Es geht um die Realisierung unseres neuen Musical-Großprojektes "Die 7 Todsünden". Neben den 7 Hauptakteuren sollen ca. 20 Statisten als Chorensemble hinzukommen. Ein Orchester mit 16 verschiedenen Instrumenten (Violinen, Cello, Altsaxophon, Tenorsaxophon, E-Bass, Schlagzeug, Klarinette, Trompete, Posaune, Flöte, Kontrabass, Horn, Euphonium, Akkordeon, Klavier, Synthie) soll das musikalische Team ergänzen. Die Premiere ist am 23.09.2017 im Frankfurter Hof, es folgen drei weitere Vorstellungen (24.09. im Frankfurter Hof & 10.11. + 11.11. in der Sängerhalle Saulheim).

In einer edlen Anwaltskanzlei besiegeln John und Ralph das Ende ihres gemeinsamen Weges. Mit diesem Handschlag bleibt nur noch John als Geschäftsführer einer der größten Internetfirmen übrig. Damit ist der Freund von früher beseitigt. Der letzte Weggefährte ist Vergangenheit. John hat gewonnen. Niemand kann ihm mehr widersprechen. Niemand
kann seine Macht in Frage stellen.

Sie haben im Zimmer von Ralph begonnen. Waren jung. Sie hatten eine einfache Idee. Ein Portal. Ein soziales Netzwerk. Ein Netzwerk, in dem jeder alles sein konnte, was er wollte. Nie eine reale Person, nur sein eigener Fake. Ein Fakebook. Keine Klarnamen, keine Bilder von realen Menschen, keine Urlaube, nur das, was die Menschen gerne sein möchten. Jeder kann sich so geben, wie er sich definieren möchte. Und sie haben Erfolg. So viel Erfolg, dass bald für einen alle Zurückhaltung endet.

Das Musical „Die 7 Todsünden“ erzählt die Geschichte einer Freundschaft zweier Männer, die in jungen Jahren mit einem Start-Up zu schnell zu viel Erfolg haben. Eine Geschichte, in der Geld und Macht, Liebe und Freundschaft korrumpieren. Ob der vermeintliche Sieger allerdings gewonnen hat, bleibt dem Zuschauer zu beurteilen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dem Stück „Die 7 Todsünden“ plant unser Verein ein noch umfangreicheres Projekt als es bei den vorherigen Stücken in der ehemaligen Spielstätte Showbühne Mainz möglich war.

Das Musical „Die 7 Todsünden“ greift die biblische Thematik der Todsünden wieder auf, allerdings transferiert auf die moderne Zeit mit einer modernen Geschichte. Diese ist zeitaktuell und beschäftigt sich mit der menschlichen Schwäche, Verlockungen, Machtmissbrauch, Gier und anderen menschlichen Schwächen zu widerstehen. Darüber hinaus beschreibt die Geschichte den immer fortwährenden menschlichen Wunsch, jemand oder etwas Anderes zu sein, als man ist. Es soll aufgezeigt werden, wohin maß- und zügelloses Verhalten führen kann, ohne dabei belehrend zu sein. Insofern soll die Produktion junge bis erfahrene Menschen ansprechen.

Unser neues Musical soll sowohl die Kleinkunstszene im Großraum Mainz bereichern als auch deutschlandweit durch gezielte Pressearbeit Aufmerksamkeit erhalten. Im Bereich selbstgeschriebene Musicals versucht die Produktion von „Showbühne Musicals“ eine Nische im Kulturland Rheinland-Pfalz zu füllen und versucht den in Deutschland gängigen Musicalgroßproduktionen (z.B. Cats, Phantom der Oper, Tarzan u.a.) ein eigenes Format mit hoher Qualität gegenüberzustellen. Das Musical wird komplett in deutsch verfasst werden und bietet dadurch eine Musical-Uraufführung in deutscher Sprache. Die Musik mit großen mehrstimmigen Chorsätzen wird eine Verbindung zwischen Rock-, Pop- und Jazzmusik spannen

Mit dem Musical "Die 7 Todsünden" möchte der Showbühne Musicals e.V. ein Publikum jeden Alters in Rheinhessen und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet ansprechen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Verein führt die Arbeit im Bereich Musicals der Showbühne Mainz fort, die bereits erfolgreich fünf Musicaluraufführungen in den letzten sieben Jahren bewerkstelligt hat. Da die Räumlichkeiten der ehemaligen Showbühne Mainz wegen Umbauarbeiten nicht mehr zur Verfügung stehen, soll dennoch mit dieser Initiative die einzigartige Entwicklung an anderer Stelle fortgeführt werden. Schwerpunkt ist hierbei die Uraufführung deutschsprachigen Musiktheaters mit Musikern und Schauspielern aus der Region Rheinhessen. Die Geschichte, die unser Musical erzählt, ist zeitkritisch, die Musik schlägt eine Brücke zwischen klassischer und moderner Musik und das Projekt selbst verbindet Menschen aller Altersgruppen, die zusammen etwas Großes schaffen und mit voller Begeisterung bei der Sache sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden das Geld für den Bau des Bühnenbildes, für Kostüme, Requisiten, sowie für Werbung verwenden.

Neben der Crowdfunding-Unterstützung werden wir außerdem von der Stadt Mainz, Sparkasse Mainz, Arens Intercoiffure, der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz sowie Fraport gefördert. Unter Einbeziehung von bisher zugesagten Spenden und Sponsoring sind somit 30 Prozent der Finanzierung gedeckt. Ein Antrag auf Projektförderung beim Land Rheinland-Pfalz wurde gestellt, aber bisher noch nicht bewilligt. Wir wissen nicht, ob eine Bewilligung zustande kommt. Falls ja, wären die Kosten dann über die Hälfte gedeckt. Das restliche entstehende Defizit wird durch den Gewinn von Eintrittsgeldern und die hoffentlich erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne ausgeglichen. Die Gesamtausgaben für "Die 7 Todsünden" belaufen sich schätzungsweise auf rund 15.000€.

Wer steht hinter dem Projekt?

Unser gemeinnütziger Verein "Showbühne Musicals" wurde Anfang des Jahres gegründet und besteht zu großen Teilen aus dem Team, sowie Freunden und Unterstützer der Showbühne Mainz. Da die Räumlichkeiten unseres ehemaligen Spielortes in der Großen Bleiche wegen Umbauarbeiten nicht mehr zur Verfügung stehen, wollen wir dennoch mit dieser Initiative die einzigartige Entwicklung an anderer Stelle fortführen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
"Die 7 Todsünden"
www.startnext.com

Finden & Unterstützen