Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Journalismus
„Die Preziöse“ ist eine Zeitschrift für die Frau, die sich wider der Heteronormativität definiert. Ob sie sich nun lesbisch, bi, queer, asexuell oder undefined nennt, wir wollen ihr Medium sein. Wir werden uns mit sexueller Orientierung und Identität befassen; mit gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten der Welt. Themen aus der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt ansprechen; Anhand von Texten und Photographien wollen wir das ganze Spektrum des „normalen“ Lebens zeigen.
Berlin
7.914 €
7.500 € Fundingziel
148
Fans
118
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 DIE PREZIÖSE Dein queeres Magazin

Projekt

Finanzierungszeitraum 09.11.2012 16:59 Uhr - 03.02.2013 23:59 Uhr
Fundingziel 7.500 €
Stadt Berlin
Kategorie Journalismus

Worum geht es in dem Projekt?

Hinter dem Namen Freilenzer Verlag verbirgt sich ein Do-It-Yourself, 3-Frauen-Start-Up-Unternehmen mit Low- bis No-Budget. Wir wollen eine Zeitschrift herausbringen für die anspruchsvolle queere Frau. Wir werden uns mit sexueller Orientierung und Identität befassen; wir werden uns mit gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten der Welt jenseits der Heteronorm befassen; wir werden relevante Themen aus der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt ansprechen; wir werden interessante Personen und Gruppierungen präsentieren, die einen Beitrag leisten für Toleranz und Diversität. Die Zeitschrift soll bundesweit und vorerst in einer Auflage von 5000 erscheinen, im zweimonatigen Rhythmus.

Für die erste Ausgabe brauchen wir eine finanzielle Starthilfe da wir ja - anders als etablierte Zeitschriften - noch keine Werbe-, geschweige denn Kaufeinnahmen haben.
Mit Eurer Hilfe wird Die Preziöse am 1. März 2013 erscheinen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das erste große Ziel ist die Realisierung der ersten Ausgabe unserer Zeitschrift.
Wir glauben daran, dass es in Deutschland ein Publikum gibt für anspruchsvolle queere Publizistik. Deswegen glauben wir auch daran, dass wir mit unserer neuen Zeitschrift LeserInnen finden werden. Unser Projekt auf Startnext zu promoten wird uns nicht nur den finanziellen Rückhalt für den ersten Druck geben, sondern auch ganz konkret zeigen können, dass die LeserInnen da sind und solche Projekte unterstützen.
Eine Zeitung ist leider nur schwer zu finanzieren ohne Werbung. So sehr wir natürlich auf Anzeigen angewiesen sein werden, so wenig wollen wir unsere Prinzipien dafür aufs Spiel setzen! Unser Magazin wird für Toleranz und Vielfalt stehen, aber auch für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. So werden wir künftig nur solche Unternehmen für Anzeigen suchen, von denen wir sicher sind, dass deren Philosophie mit unseren Prinzipien in Einklang zu bringen sind. Damit werden wir nämlich auch unseren Lesern garantieren können, dass sie Werbung dargeboten bekommen, von der sie auch tatsächlich etwas haben können!


Zur Zielgruppe:
Unsere Zeitschrift möchte sich an die Frau wenden, die sich wider der Heteronormativität definiert. Ob sie sich nun lesbisch, bi, queer, asexuell oder undefined nennt, wir wollen ihr Medium sein. Ferner ist auch die Hete herzlich eingeladen, unser Magazin zu entdecken. Gleichzeitig möchten wir keinen Mann davon abhalten, uns zu lesen. Wie das geht? Weil unsere Zeitschrift sich durch ihren Inhalt legitimieren wird und die Redaktion sich durch keinerlei Normativität einzwängen wird!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

1. Weil unser Magazin eine Erweiterung des Horizonts bieten soll, nicht nur für die Szene, sondern für alle Interessierten.

2. Weil wir an Print glauben und auch daran glauben, dass es noch mehr Leute da draußen gibt, die es schätzen, ein Magazin in den Händen zu halten.

3. Weil wir Enthusiasten sind, Idealisten die einen Plan haben und den umsetzen wollen, und das in scheinbar schwierigen Zeiten für die Printmedien.

4. Weil wir verrückt genug sind, Zeit und Energie in etwas zu investieren, was nur der Bildung dient, voraussichtlich nur für Ruhm und Ehre und nicht fürs schnöde Mammon!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit der Hilfe aus Startnext finanzieren wir die Produktion der erste Ausgabe (Druck und Vertrieb). So hoffen wir genügend Antrieb zu haben, um selbstständig weiterzumachen. Denn natürlich soll es nicht bei einer Ausgabe bleiben!

Sollten wir erfreulicherweise mehr Geld durch Startnext einnehmen als angesetzt, werden wir zuerst unsere zahlreichen freien Mitarbeiter für ihre Beiträge entlohnen! Diese waren bereit, für die erste Ausgabe auch unentgeltlich zu arbeiten; dafür sind wir ihnen sehr dankbar, wofür wir ihnen dann gerne den Überschuss zu Gute kommen lassen würden!

Wer steht hinter dem Projekt?

Sandy Artuso, Mag. Art. der Anglistik und Germanistik, ist für die Textredaktion zuständig.
Martina Kohnovà, Bildredakteurin, Fotografin und Literaturwissenschaftlerin, ist für die Bildredaktion und das Layout zuständig.
Saskia Schmitt, Fotografin, kümmert sich um Verwaltung und die Buchhaltung, und steuert natürlich auch Bilder bei.

Zusammen sind wir die Inhaberinnen des Freilenzer Verlag UG (haftungsbeschränkt). Unser Magazin Die Preziöse wird das Flaggschiff unseres Verlags, mit dem wir jedoch in Zukunft noch einige publizistische Aktionen planen!

Oben haben wir die freien Mitarbeiter erwähnt - ohne deren Beiträge würden wir das Blatt auch nicht aufs Papier bringen! So stehen hinter der Preziöse nicht nur wir Organisatorinnen, sondern auch weitere JournalistInnen, FotografInnen, Layouter, Webdesigner, Musikerinnen, Fotomodells und noch viele mehr, die uns ihre professionellen Dienste für lau angeboten haben.

Projektupdates

08.04.2013

Liebe Crowd, es ist soweit! Der Druck ist abgeschlossen, das Heft gebunden und verpackt, die Auslieferung hat begonnen! Heute, am 8. April, erhalten wir einen Teil der Produktion und werden dann alsbald anfangen, die Zeitschrift an unsere Supporter zu verschicken. Ab dem 15. April wird die "Preziöse" dann auch im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel zu kaufen sein. Die Zeitschrift kann auch direkt auf unserer Webseite ( www.diepreziöse.de ) bestellt werden. In den nächsten Tagen wird es dort exklusive Einblicke in das neue Magazin geben. Wir bedanken uns bei allen Fans und Supporter für die Unterstützung in den letzten Monaten! Vor 6 Monaten haben wir hier unser Projekt gestartet und nun sind wir am Ziel, zumindest dieser ersten Etappe. Denn wir hoffen, noch zahlreiche Ausgaben herausbringen zu können und hoffen auch weiterhin solchen Rückhalt zu genießen! Um die Wartezeit auf das Magazin zu verkürzen, veröffentlichen wir nun auch endlich das offizielle erste Cover!

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.920.271 € von der Crowd finanziert
4.267 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH