Crowdfunding beendet
Das Handwerk der Lithografie wird nicht mehr gelehrt. Es droht in Vergessenheit zu geraten. Es braucht neue Wege, um Wissen von Generation zu Generation weiterzugeben und ein Stück deutscher Handwerkskunst am Leben zu erhalten. Ich möchte einen Beitrag leisten, das Wissen im Umgang mit Material und Technik zu bewahren. "Die Reise der Steine" führt mich in die Werkstätten, in denen das Handwerk noch ausgeübt wird. Dort erweitere ich meine Kenntnisse, um mein Wissen in Zukunft weiterzugeben.
10.259 €
Fundingsumme
109
Unterstütz­er:innen
Michael Schmidt
Michael Schmidt Projektberatung "Excellente Crowd-Finanzierungsrunde, ich bin gespannt wie es mit diesem Projekt weitergeht."
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken
 Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken
 Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken
 Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken
 Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 19.05.21 09:42 Uhr - 19.06.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juli 2021 - Juli 2022
Startlevel 10.000 €
Kategorie Kunst
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Die Lithografie ist ein Flachdruckverfahren, bei dem das Motiv vom Stein auf das Papier gedruckt wird. Was sich so einfach anhört, ist ein komplexes Handwerk und Teil einer jahrhundertealten Druckgeschichte und Industriekultur. Eine Zeichnung auf einem Stein schafft es ohne das Wissen um Material und Technik nicht auf das Papier. Es ist ein Balanceakt zwischen handwerklichen Können und schöpferischer Gestaltungsfreiheit. Zwei unterschiedliche Prinzipien, die nur in einem Miteinander ihr Potenzial entfalten können.

Das komplexe Wissen um dieses traditionsreiche Handwerk droht jedoch verloren zu gehen. Ausbildungsmöglichkeiten sind unzureichend bis nicht mehr existent. Neue und unkonventionelle Wege sind nötig, um das Wissen von Generation zu Generation weiterzugeben.

Mit der „Reise der Steine“ möchte ich einen persönlichen Beitrag leisten, das facettenreiche Handwerk der Lithografie zu erhalten. Darum begebe ich mich im 250. Geburtsjahr von Alois Senefelder, dem Entdecker der Lithografie für 365 Tage auf ein druckgrafisches Abenteuer. Die „Reise der Steine“ bringt mich in die Werkstätten, in denen das Handwerk noch ausgeübt wird. Vor Ort treffe ich auf Druckermeister und -meisterinnen, die ihr spezifisches Wissen mit mir teilen und weitergeben. Dabei ist jeder Mentor und jede Mentorin auf diesem Weg einzigartig. Denn Jede:r zeichnet sich durch einen anderen Erfahrungsschatz und Duktus aus. Mit meinen neuerworbenen Kenntnissen möchte ich in Zukunft eigenständig eine Werkstatt aufbauen, Menschen für die Druckkunst begeistern und mein Wissen weitergeben. Denn nur im direkten Austausch kann Handwerk lebendig bleiben.

Die „Reise der Steine“ steht für:

  • das umfangreiche Erlernen eines traditionsreichen Handwerks,
  • generationsübergreifende Begegnungen und Kooperationen,
  • Würdigung und Wertschätzung der Druck+Kunst.

Meine Erfahrungen werde ich auf meiner Webseite und auf Instagram mit Dir teilen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Auf der "Reise der Steine" möchte ich...

1. Lernen und bewahren:
Meine Kenntnisse rund um die Lithografie vertiefen, um später selbstständig eine Werkstatt aufzubauen und mein Wissen dort weiterzugeben.

2. Vernetzen:
Die Werkstätten und Menschen untereinander Vernetzen und Wissen von Werkstatt zu Werkstatt tragen.

3. Bewusstsein für die Druckkunst stärken:
Mittels der Berichterstattung über meinen Blog möchte ich die öffentliche Wertschätzung und das Bewusstsein für die Lithografie sowie weiterer Drucktechniken stärken.

4. Schöpferisch Tätigsein:
Erfolgreiches Wirken ist keine Utopie, sondern etwas, was wir selbst erschaffen. Mit meinem unkonventionellen Weg möchte ich Menschen motivieren ihren persönlichen Platz in der Welt einzunehmen und nach der Erfüllung ihres Potentials zu streben.


Die "Reise der Steine" richtet sich an...

1. Werkstätten, Museen und Menschen die sich für den Erhalt von originalgrafischen Drucktechniken - wie bspw. die Lithografie einsetzten und sich über ein Besuch von mir freuen. :)

2. Menschen, die handwerkliches Können und die traditionellen Handwerksberufe bewahren, fördern und die Wissensvermittlung an nachfolgende Generationen unterstützenswert finden.

3. An diejenigen die von originalgrafischen Drucktechniken noch nie etwas gehört haben und jetzt auch Feuer und Flamme für die Druckkunst sind. YEAH! :)

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?
  • Bist du Künstler:in, Drucker:in, Handwerker:in oder hast auch DU Dein Herz an die Vielfalt originalgrafischer Drucktechniken verloren? Ist es Dir auch ein Anliegen, die Lithografie – ein immaterielles Kulturerbe, ein Stück deutscher Handwerkskunst am Leben zu erhalten? Ja! Klasse, dann bist Du hier genau richtig.
  • Findest Du es auch wichtig, Wissen von Generation zu Generation weiterzugeben? Und ein lebendigen Austausch zu fördern, um dieses traditionsreiche Handwerk zu erhalten?Ja! Hervorragend, such Dir gerne ein Dankeschön aus.
  • Kennen wir uns aus irgendeinem Kontext sogar persönlich? Ja! Wunderbar, dann weiß Du wie sehr mir die Kunst, das Handwerk und die „Reise der Steine“ am Herzen liegt.
Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer Unterstützung ermöglichst du mir:

  • die Finanzierung der Reisekosten für ein Jahr, um die "Reise der Steine" in die Tat umzusetzen
  • die Deckung von Materialkosten und Aufwandsentschädigungen für Werkstätten
  • Versandkosten für die Dankeschöns
  • Zeit und Raum für die Berichterstattung auf meinem Blog
  • freies und selbstbestimmtes Lernen.


Du hast 2 Möglichkeiten, mein Projekt zu unterstützen. Entweder ich begeister Dich für eines meiner "Dankeschöns" oder Du entscheidest Dich für einen Betrag Deiner Wahl als "freie Unterstützung".

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich heiße Olivia Christen und für mich geht Kunst und Handwerk Hand in Hand. Es ist der Tanz zwischen diesen zwei Welten, der mich immer wieder aufs Neue begeistert.

Vor 5 Jahren verliebte ich mich in die originalgrafischen Drucktechniken. Einem Zufall war es zu verdanken, dass ich die Grafikwerkstatt „La Trampa" - auf Deutsch „Die Falle“ in Mexiko-Stadt entdeckte und mir Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Hochdruck aneignete. „Die Falle“ schlug zu und somit habe ich seit diesem Moment nicht aufgehört zu lernen.

Neben meiner Tätigkeit als Projektkoordinatorin im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung, nutze ich meine übrige Zeit, um mich meiner künstlerischen Entwicklung zu widmen. Ich spürte zunehmend den Wunsch, nach mehr Zeit und Raum, um meiner Leidenschaft für Druckgrafik nachzugehen. Somit wagte ich Anfang 2020 den Quereinstieg als Künstlerin.

Die Lithografie entdeckte ich als "Walz-Stipendiatin" 2020 in der Grafikwerkstatt Dresden. Peter Stephan, Werkstattleiter und gelernter Drucker, drückte mir den ersten Stein in die Hand und zeigte mir wie das Motiv vom Stein aufs Papier kommt. And the magic happened. Seine Begeisterung für die Steine und die Liebe für dieses Handwerk sprangen in 1000 Funken auf mich über. ;)

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Die Reise der Steine - Handwerk neu entdecken
www.startnext.com

Finden & Unterstützen

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren