Crowdfunding beendet
"Die Herberge" erzählt mit viel schwarzem Humor und deutsch-arabischem culture clash-Witz eine etwas andere Flüchtlingsgeschichte, inspiriert von einer wahren Begebenheit. Diesmal sind Deutsche die Fremden, die eine Herberge suchen und Flüchtlinge, diejenigen, die sie aufnehmen und bewirten - in einem Landgasthof, der nun eine Flüchtlingsunterkunft ist: Kein Gastgewerbe, sondern pure Gastfreundschaft. „Der Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens“ Juda Baruch 1786 – 1837
19.415 €
Fundingsumme
271
Unterstütz­er:innen
04.10.2016

Hinter den Kulissen: Die Arabischen Übersetzungen und die Groß-Spender

Sanne Kurz
Sanne Kurz3 min Lesezeit

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,

Heute war ich im Schnitt und habe Ysabel, Adnan und Sophie, unsere Cutterin für den Film "Die Herberge" besucht.

Adnan kommt aus Syrien, hat einen Bachelor in der Tasche und würde sich gerne im IT Bereich noch weiter bilden. Er lebt in Erdweg und half uns nicht nur bei der Requisite für die Speisen im Film, sondern unterstützte uns auch als Sprach-Coach, damit das Syrisch unserer Darsteller mit Ägyptisch-Deutschen und Schwäbisch-Marokkanischen Hintergrund auch für Syrische Ohren nach Syrisch klingt. - Gar nicht so einfach, lernten wir. Denn Arabisch ist von Region zu Region in etwa so unterschiedlich, wie nordfriesisches und österreichisches Deutsch. Man versteht sich, aber jede Kultur im Arabischen Raum hat eigene Worte, einen eigenen Ausdruck und z.T. sogar eigene Grammatik. - Puh!

Die drei brüteten Heute über den Untertiteln für die Arabischen Dialoge, die Hildegard und Erwin im Film zwar nicht verstehen können, und die daher zu lustigen Verwirrungen führen, die wir Euch als Zuschauern aber natürlich nicht vorenthalten wollen! Um zu wissen, welchen der vielen Takes man nehmen soll im Schnitt, ist es wichtig, bereits für das ungeschnittene Rohmaterial alle Untertitel parat zu haben. So sortiert man dann aus. Hernach muss man dann für das fertige Endprodukt noch mal ran.

Bevor es ans Werk ging, hatten mir die drei noch einen nachträglichen Geburtstagskuchen vorbei gebracht - total nett!

Gottlob liegt unser Film so günstig um all diese Feste herum, sonst wüsste ich nicht, wie ich all die Kosten wie z.B. Adnans Fahrkarte von Erdweg nach München etc, vorstrecken sollte...

Ich glaube, es wird Zeit, dass wir mit Startnext an institutionelle Unterstützer heran treten!
Viele von Euch haben das ja schon getan. (Und ob Ihr es glaubt oder nicht, bei denen, die mir von ihrer Lobby-Arbeit für "Die Herberge" berichtet hatten, konnte ich in der Statistik, die Startnext uns täglich aufbereitet, total klar sehen, dass es voll was bringt! Wahnsinnig hilfreich, das Weiter-Sagen, das persönlich noch mal Leute und Netzwerke ansprechen, das Gruppen und Bekannte und Kollegen aktivieren!

Der Chor, der Betriebsrat, die Genossenschaft, die Jungs vom Stammtisch, die Damen aus dem Yoga, die Kollegen, mit denen man die Schulbank drückte, die Eltern aus der Kita:
Es ist erstaunlich, wie viele wirklich positiv reagieren, für wie viele Fremdenhass und Populismus auch ein Thema ist und wie viele wirklich dankbar sind, dass sie sich so leicht engagieren können, dass sie schon als Fan (kostenlos) oder mit einer kleinen oder großen finanziellen Unterstützung etwas tun können.

Wir haben auch wirklich wunderbare Dankeschöns für Firmen und Vereine, Gruppen, NGOs und Initiativen, Schulklassen, Betriebsräte oder schlicht Freunde, die gemeinsam etwas erleben möchten. Warum nicht mal den Jubilaren in einem Verein zu Weihnachten mit einem exklusiven Dinner danken? Oder als Unternehmen statt einem Präsentkorb eine einzigartige HFF Führung mit Film-Screening an eine Gruppe verschenken?

All diese und noch mehr wirklich attraktive Dankeschöns halten wir für Euch parat. Rechnungen können wir stellen, das heisst, die Ausgabe einer Firma oder eines Vereins ist voll absetzbar.

Danke Euch für's Weitersagen!!! Das ist von unschätzbarem Wert.

Auf dass die Großspender kommen mögen!
Sagt Eure
Sanne

Teilen
Die Herberge
www.startnext.com