Crowdfunding beendet
"Die Herberge" erzählt mit viel schwarzem Humor und deutsch-arabischem culture clash-Witz eine etwas andere Flüchtlingsgeschichte, inspiriert von einer wahren Begebenheit. Diesmal sind Deutsche die Fremden, die eine Herberge suchen und Flüchtlinge, diejenigen, die sie aufnehmen und bewirten - in einem Landgasthof, der nun eine Flüchtlingsunterkunft ist: Kein Gastgewerbe, sondern pure Gastfreundschaft. „Der Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe des Herzens“ Juda Baruch 1786 – 1837
19.415 €
Fundingsumme
271
Unterstütz­er:innen
17.03.2017

Morgen kochen mit der VoKü - Weil auch Premierengäste hungrig sind!

Sanne Kurz
Sanne Kurz3 min Lesezeit

Sie haben am Hauptbahnhof gekocht, als 2015 jede Menge Menschen dort ankamen, die einfach nur Hunger hatten. Sie haben in Frankreich in den Grenzcamps unter den Augen der Schlepper-Mafia gekocht und in unserer schönen Republik für Bildungscamp und Bundeswehr.

Die Helden der Suppenkellen und Schneidemesser sind überall da, wo es Essen braucht. „Wir kochen für alle, die Hunger haben.“ sagen sie, denn „Essen reißt Grenzen ein“ und das sei viel besser, als welche auf zu bauen. - Finde ich auch!

In Zeiten des großen Mauerbaus sind wir von „Die Herberge“ sehr, sehr glücklich, dass sich zur Premiere die Kooperation mit der Münchner Volxküche ergeben hat. Die VoKü, wie sie sich kurz nennen, operiert mit einem Kernteam und vielen freiwilligen Helfern. Kochsessions werden immer aktuell auf Facebook bekannt gegeben, wo jeder die VoKü Liken kann und so informiert bleibt.

Was ein Gewinn für „Die Herberge“, ein Projekt, das ja durch Essen und Gastfreundschaft erst initiiert wurde! Ich freu' mich total.

Auch die Protagonisten der wahren Geschichte hinter „Die Herberge“ werden am Samstag Abend zur Team-Premiere in München anwesend sein. Wir sind uns sicher, die leckeren und teilweise sehr improvisierten Köstlichkeiten aus dem Film, neu interpretiert vom offenen Team der VoKü, werden allen Gästen schmecken!

Karim: „Ist noch Fladenbrot da?“
Ahmad: „Nein...wir wollten doch Heute welches backen...“
Karim: „Mensch, Leute, so nicht. In Deutschland muss alles immer gleich fertig sein! ‚sofort’!“
Sinan: „Ok, Chef – wir nehmen Toastbrot. Ahmad, hol den Toaster!“

Dips und Nibbles von Baba Ganoush bis Hummus, auch der schwäbische Zitronenkuchen darf natürlich nicht fehlen. 12 Bleche backt unser Herberge-Team um Ysabel Fantou, Susanne Tillich und Monika Theuer. Das Originalrezept von Ysabels Großmutter, die als Donauschwäbin mit ihrer kleinen Tochter vor den anrückenden Russen nach München floh, es hätte Hildegard aus dem Film sicher auch sehr geschmeckt!

Wer mitmachen will bei der VoKü ist schon am Samstag herzlich willkommen! Goethestraße 41, Conte Cantina, ab 14:00 einfach vorbeikommen, Schneidebrettchen und Messer bitte mitbringen. FB Event zum morgigen "Samstagskochen" gerne teilen!

Eintritt in die Teampremiere winkt allen fleißigen VoKü Kocherinnen und Kochern. Ich selber bin na klar auch mit am Start und schnipple kräftig mit!

Bis Morgen grüßt Euch Eure
Sanne

Teilen
Die Herberge
www.startnext.com