Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Film / Video
In der „Quiet Zone“ gibt es kein Wlan, kein Radio- oder Handyempfang, nicht mal technische Geräte dürfen in nächster Nähe des riesigen Radioteleskops genutzt werden. Die Zone ist auch Zufluchtsort für Menschen, die von elektronischen Signalen in Städten krank geworden sind. Für einige ist die Quiet Zone der einzige Ort, an dem sie noch leben können. Alle halten sich an die Regeln und nutzen keine Technik, alle bis auf Einen.
Ludwigsburg
5.425 €
5.000 € Fundingziel
46
Fans
67
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Die Quiet Zone

Projekt

Finanzierungszeitraum 02.05.17 16:39 Uhr - 31.05.17 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni 2017
Fundingziel 5.000 €
Stadt Ludwigsburg
Kategorie Film / Video

Worum geht es in dem Projekt?

Georg, ein Elektrosensibler Bewohner, nutzt heimlich am Zonenrand sein iPad und surft im Internet. Plötzlich tauchen in der Zone unbekannte Störsignale auf, die nicht nur bewusstlose Elektrosensible hinterlassen, sondern auch die Forschung des Teleskops lahm legen. Es scheint, als wäre eine unsichtbare Macht am Werk. Als Georg herausfindet, dass er doch irgendwie mit den Störsignalen in Verbindung steht, versucht er dies zu verheimlichen, um nicht aus der Zone geschmissen zu werden. Harald, einer der Forscher im Teleskops, der in die Zone strafversetzt wurde und endlich seine Messung abschließen will, kommt Georgs Geheimnis immer näher. Auf der Suche nach der Identität des Angreifers, muss sich Georg seinem wahren Problem stellen.

Die Quiet Zone ist ein humoristischer Film, der unsere schwierige Beziehung zur modernen Technik thematisiert. Wir misstrauen ihr, geben uns ihr dennoch hin. Hat also die Quiet Zone Recht auf Bestand?

Hier ein Link zur echten "Quiet Zone":
https://www.washingtonian.com/2015/01/04/the-town-without-wi-fi/

EINZELHEITEN
5 Drehtage
gedreht auf 16mm Filmmaterial Drehzeitraum: Juni
geplante Länge: ca. 20 Minuten

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind alle, die gerne außergewöhnliche Filme sehen, die universelle Themen unserer Zeit behandeln.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Um den Elektrosensiblen einen Zufluchtsort, allen anderen einen spannenden Film und euch eines der tollen Dankeschöns zu sichern!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit eurer Hilfe können wie "Die Quiet Zone" zum Leben erwecken und den Film Mitte Juli drehen. Da wir auf analogem 16mm Filmmaterial drehen werden und die "Quiet Zone" ein sehr aufwendiges Szenenbild verdient, werden dies die größten Herausforderungen bei der Finanzierung sein. Wir, das gesamte Team sowie die Darsteller arbeiten ehrenamtlich, eure Unterstützung kommt also ausschließlich dem Film zugute und ist so direkt auf der Leinwand zu sehen!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht eine Gruppe junger Filmemacher aus Ludwigsburg.

REGIE:

Tim Ellrich, deutscher Filmemacher, studiert Szenische Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Davor Studium der Philosophie und Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien.

Filmographie (Auswahl):
Die Ausgestoßenen/The Outcasts KF, AT 2014
Die Badewanne/The Bathtub KF, D/AT 2015
Am Fenster/Two Windows KF, D/AT 2016
Sara The Dancer KF, D/AT 2017

Seine Filme liefen auf mehr als 400 Filmfestivals und gewannen über 100 Preise, darunter den „Spezialpreis der Jury“ auf dem Clermont Ferrand Kurz lmfestival 2016 und „Die Badewanne“ steht auf der Longlist für die Academy Awards 2018.

KAMERA:

Leonard Frederic Caspari studiert seit 2014 Bildgestaltung/Kamera an der Filmakademie Baden-Württemberg. Zuvor schloss er ein Studium in Theater- und Medienwissenschaften an der Universität Bayreuth ab und absolvierte Praktika in den Bereichen Film und Theater. Als Kameramann drehte Leonard szenische Kurz Filme, Langspielfilme sowie Dokumentar- und Werbe Filme.

DREHBUCH:

Dominik Huber ist ein österreichischer Drehbuchautor, Bühnenbildner und Produzent. Davor hat er eine Ausbildung als technischer Zeichner abgeschlossen und wollte eigentlich in eine ganz andere Richtung gehen. Während seiner Arbeit in einem Wiener Architekturbüro entdeckte er sein Talent als Autor und Setdesginer. Zusammen mit Tim Ellrich begann er, in Wien Kurzfilme zu realisieren, die international sehr erfolgreich wurden. „The Quiet Zone“ ist ihre neunte Zusammenarbeit.

PRODUKTION:

Friederike Weykamp studiert seit 2015 Produktion an der Filmakademie Baden-Württemberg. Bereits während ihres ersten Studiums der Theater- und Medienwissenschaften sowie Anglistik an der Universität Bayreuth setzte sie zahlreiche Kurzfilme in den verschiedensten Positionen um. Nach erfolgreichem Abschluss absolvierte sie einen Workshop sowie ein Praktikum in Los Angeles. Danach zog es sie wieder nach Deutschland, wo sie Erfahrungen in den Bereichen Werbe- sowie Serienproduktion sammelte.

Ben Zerhau wurde am 30.12.1992 in München geboren.Er arbeitete unter anderem als Kamerabühnenassistent und Produktionskoordinator bei verschiedenen Firmen.Daneben produzierte er Kurzfilme und Musikvideos.Seit 2015 studiert er an der Filmakademie Baden-Würt- temberg Produktion.

Leopold Pape ist ein junger kreativer Produzent. Schon in seiner Kindheit wurde er in die Welt der narrativen Medien, wie Theater, Oper und Film eingeführt. Er reiste zu vielen internationalen Kunstfestivals und erlangte dadurch Einblicke in die Kreativindustrie. Nach einigen Praktika im Theater und beim Film, folgte er seiner Leidenschaft nach Wien, wo er Theater-, Film- und Medienwissenschaft studierte und seine ersten Kurzfilme produzierte. Er schloss mit Auszeichung ab und arbeitet mit Tim Ellrich seit 2014 zusammen.

Projektupdates

03.05.17

Within the „Quiet Zone“ there is no wlan, no radio or mobile connection. Not even technical devices are allowed to be used in close proximity of the radio telescope. The Zone is also refuge for people, who are sensitive to this radiation and got sick from it. For some, the quiet zone ist the only place, where they can lead a normal life. Everybody abides the rules and does not use technology, everybody but one.

Impressum
Benjamin Zerhau
Remsweg 3
71686 Remseck a. Neckar Deutschland

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

44.814.669 € von der Crowd finanziert
5.045 erfolgreiche Projekte
835.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2017 Startnext Crowdfunding GmbH