Crowdfunding beendet
Das Letzte Pergament ist eine im späten Mittelalter angesiedelte Geschichte über die Jagd nach einem Pergament, und dem Schicksal derer die dieses Pergament zu verbergen suchen. Ein Kurzfilmprojekt eines jungen Filmemacher-Teams von 20, mit eigenem Soundtrack, einer frischen Geschichte, und großen Ambitionen.
1.294 €
Fundingsumme
13
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Das Letzte Pergament
 Das Letzte Pergament
 Das Letzte Pergament
 Das Letzte Pergament

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 22.07.21 00:41 Uhr - 12.08.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum August 2021 bis Februar 2022
Startlevel 1.000 €

Während uns die Vorproduktion nur eines kostet - Zeit - benötigt die Produktion des Films dieses Grundbudget um unsere Grundkosten wie Nahrungsmittel zu decken.

Kategorie Film / Video
Stadt Dresden

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Wir schreiben die Zeit des späten Mittelalters. Das Leben in einem namenlosen kleinen Dorf wird abrupt unterbrochen, als die Männer des lokalen Fürsten die Bevölkerung terrorisieren. Sie suchen nach Informationen. So recht will niemand den Gerüchten über unendlichen Reichtum und unvorstellbare Heilkräfte glauben, die seit einiger Zeit die Runde machen. Und dennoch muss die junge Ann bald erkennen, dass all diese Geschichten mehr als nur Märchen sind. Durch ihr Familienerbe tief in die Geschichte des Letzten Pergaments verstrickt gerät sie in lebensbedrohliche Schwierigkeiten, als die Männer des Fürsten von ihrer Beteiligung erfahren...

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Hollywood Deutschlands wollen wir sein!

...tatsächlich aber eigentlich nur Spaß haben.
Jedes Jahr wollen wir ein weiteres Kapitel dieser Geschichte erzählen und die Kurzfilmreihe von Das Letzte Pergament Stück für Stück erweitern. Wir hoffen diese Vision auch in euch geweckt zu haben und Dich als Unterstützer gewinnen zu können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Nur mit eurer Hilfe können wir dieses Projekt aus dem Reich der Fiktion in die Realität bringen!

Einen Kurzfilm umzusetzen ist ein großes Unterfangen, an dem weit mehr als die Menschen am Set beteiligt sind. Unzählige Unterstützer helfen aus der Ferne mit. Ob mit Kostümen, Requisiten, oder finanziell, viele helfende Hände bringen uns gemeinsam Stück für Stück unserem Ziel näher.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Euro fließt direkt in die Umsetzung des Projekts!

  • Rund zwanzig Beteiligte möchten versorgt sein, und so ist mit rund 65% ein Großteil des Budgets für Nahrung vorgesehen - langweilig, ich weiß, doch unglaublich wichtig um Motivation und Kraft am Set hoch zu halten!
  • Was wir an Requisiten und Kostüm nicht großzügig zu Verfügung gestellt bekommen, müssen wir durch Kauf ergänzen; bis zu 15% unseres Zielbudgets haben wir dafür vorgesehen.
  • Ohne Kamera, Ton, und Licht gibt es keinen Film. Knapp 20% unseres 1000€-Ziels sollen der Verbesserung der Produktionsqualität dienen.

Was geschieht mit Spenden über 1000€ hinaus? Vor allem in der momentanen Zeit ist es schwer für Künstler angemessen für ihre Arbeit entlohnt zu werden. Was über unser Ziel hinaus anfällt wollen wir nutzen um die dutzenden Stunden freiwilliger Arbeit der am Projekt beteiligten Künstler zu würdigen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind eine bis 2017 zurückgehende Gruppe von Studenten, Schülern, und jungen Arbeitenden mit dem Namen "Turning Heads (Filme)". Unsere Mission ist es, jedes Jahr einen Kurzfilmprojekt wie dieses umzusetzen. Darüber hinaus teilen wir unsere Erfahrung, Ausrüstung, und Manpower miteinander und so gemeinsam zu besseren Filmemachern zu werden.

Maßgeblich an diesem Projekt beteiligt sind:
Emma Other: 20 Jahre alt, Studierende an der TU-Dresden, verantwortlich für Drehbuch und Zeithüterin am Set.
Conrad Nitsch: 20 Jahre alt, Tischler am Theater der Jungen Generation Dresden, als Regie der Schreck aller Schauspieler.
Ruben Hahn: 21 Jahre alt, Studierender an der TU-Dresden, kümmert sich um alles technische.
...und 22 weitere, die hinter und vor den Kulissen werkeln.

Projektupdates

26.04.22 - Endlich gibt es einen Termin für die...

Endlich gibt es einen Termin für die Premiere!

Am 18.06.2022 wollen wir ins Kino im Kasten in Dresden laden. Beginn der Veranstaltung ist 17:30 Uhr, mit öffentlichem Einlass ab 16:30 Uhr.
Die Kartenbestellung und mehr Informationen zur Premiere gibt es auf unserer Webseite: TurningHeadsFilme.de.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
Das Letzte Pergament
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren