Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Food
Erst war es nur eine Idee: Lebensmittel retten! Am besten mit den wahrscheinlich leckersten, gedörrten Snacks aus geretteten Früchten, die es weit und breit gibt. Mit eurer Hilfe starteten wir im Dezember 2014 und kauften unseren ersten Dörrofen. Unser Traum wurde wahr: Wir wuchsen, holten uns einen Kredit bei der Bank und bauten unsere eigene Halle in Berlin auf. Jetzt wollen wir den nächsten Schritt tun: Unsere Snacks in die Supermärkte bringen und noch viel mehr Obst retten. Helft uns dabei!
Berlin
10.352 €
15.000 € Fundingziel
210
Fans
282
Unterstützer
12 Tage
 DÖRRWERK 2.0

Projekt

Finanzierungszeitraum 21.11.2016 17:22 Uhr - 18.12.2016 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Lieferung vor Weihnachten 2016
Fundingziel 15.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Food

Worum geht es in dem Projekt?

Das DÖRRWERK ist eine Berliner Manufaktur für Snacks aus geretteten Früchten. Wir verarbeiten Früchte, die wegen kleinster optischer Mängel wie Druckstellen, Hagelschäden oder Schorf nicht mehr in den Einzelhandel kommen. Diese Früchte kaufen wir bei den Landwirten und Händlern auf, pürieren sie, mischen das Püree und lassen es dann schonend trocknen. Das Ergebnis ist ein hauchdünner, veganer Snack, knusprig und fruchtig und aus 100% Obst: Fruchtpapier.

Alles begann mit einem erfolgreichen Crowdfunding im Dezember 2014 - wir nahmen statt der geplanten 7500 Euro fast 15000 Euro ein. Schnell merkten wir aber, dass man für eine eigene, nachhaltige Produktion eine ganze Menge mehr Moos braucht. Also gingen wir zur Bank, zogen um und bauten mit dem Kredit in sechs Monaten eine Halle im Berliner Marienpark um. Wir werkelten so lange an unseren Maschinen bis alles lief und retteten am Ende eine ganze Menge Obst.

Genau genommen haben wir 2016 über 50.000 kg Früchte vor der Tonne bewahrt. Darunter:

  • 30 Tonnen regionale Äpfel
  • 10 Tonnen regionale Erdbeeren
  • 8 Tonnen Mangos
  • 7 Tonnen Ananas

Außerdem haben wir 40 Tonnen reife Freiland-Tomaten eines polnischen Landwirts gekauft, die nach der Hitzewelle im August sehr schnell abgeerntet und verarbeitet werden mussten. Diese Riesen-Menge haben wir von einem Partner aus unserer Region trocknen lassen, haben die Tomaten gewürzt und jetzt einen schönen Vorrat der wahrscheinlich leckersten Tomatenchips der Welt angelegt.

Dieses Jahr geht zu Ende und wir haben uns für das Kommende einiges vorgenommen:

2017 wollen wir

  • Über 100 Tonnen Obst vor der Tonne retten
  • Unsere veganen Snacks in den Supermärkten unterbringen

Einige lokale Supermärkte beginnen in Kürze bereits mit einer Testphase mit unseren Produkten. Für eine dauerhafte Zusammenarbeit brauchen wir aber wichtige Zertifikate, die wiederum Umbaumaßnahmen nach sich ziehen und viel Geld kosten.

Mit eurer Hilfe werden wir das stemmen!

Was wir bisher mit eurer Unterstützung geleistet haben könnt ihr auch in diesem Video vom Zentrum für Ressourceneffizienz über unser DÖRRWERK sehen:

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen noch viel stärker gegen die Lebensmittelverschwendung vorgehen und dabei Snacks herstellen die einfach Spaß machen, weil sie unglaublich gut schmecken, gesund und wirklich sinnvoll sind.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

  • Du willst etwas gegen Lebensmittelvervschwendung tun und uns bei der Herstellung wirklich nachhaltiger Snacks unterstützen?
  • Du möchtest unser köstliches Fruchtpapier oder als einer der ersten unsere sagenhaft leckeren, knusprigen, grandiosen Tomatenchips probieren?
  • Du wünschst dir, dass du unsere Snacks bald auch im Supermarkt um die Ecke findest?
  • Du hast keine Lust, an Weihnachten immer nur Schokolade und Marzipan zu essen oder zu verschenken?


Dann unterstütz uns!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Einzelhandel fordert sehr aufwändige Zertifikate, die wiederum ausgiebige und teure Umbaumaßnahmen erfordern. Und genau dafür brauchen wir eure Hilfe! Mit eurer Unterstützung können wir das DÖRRWERK erweitern, einen Fuß in den Einzelhandel bekommen und im kommenden Jahr deutlich mehr Obst und Gemüse retten und dörren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stecken drei Jungs aus Berlin und Regensburg: Zubin, Jonas und Philipp sowie unsere Produktionsleiterin Karolina sowie unsere lieben Praktikant/innen, die uns jeden Tag unglaublich helfen. Wir sind Freunde, Geschäftspartner und vermutlich deutsche Rekordhalter im Mangos schälen und schneiden und haben uns unseren Traum vom eigenen Unternehmen in Berlin aufgebaut. Was wir mögen: Obst und Gemüse, gute Freunde, Ehrlichkeit und Visionen.

Impressum
DÖRRWERK GmbH
Zubin Farahani
Im Marienpark 22
12107 Berlin Deutschland

USt-ID: DE301503443
Amtsgericht Charlottenburg (Berlin)
Handelsregister: HRB 169194 B
Geschäftsführer:
Dr. med. Zubin Farahani, Jonas Bieber & Philipp Prechtner

Partner

Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz des Bundesministeriums für Umwelt und Naturschutz hat den unten stehenden Film über uns und unsere besonders ressourcen-effiziente Produktionsweise gedreht.

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.012.672 € von der Crowd finanziert
4.272 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH