Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Bildung
Ein Buch für die Straße! Für die Verkäufer des Draussenseiter, Kölns größtem Straßenmagazin. Damit diese ein zusätzliches Angebot haben, mit dem sie einen niederschwelligen Schritt zurück in einen geregelten Alltag machen und einen kleinen Zusatzverdienst erwirtschaften können.
Köln
4.772 €
4.000 € Fundingziel
113
Fans
66
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 Köln trotz(t) Armut

Projekt

Finanzierungszeitraum 18.12.2013 09:50 Uhr - 11.03.2014 23:59 Uhr
Fundingziel 4.000 €
Stadt Köln
Kategorie Bildung

Worum geht es in dem Projekt?

„Bitte schicken Sie mir nachträglich die Ausgabe mit dem Interview mit dem Straßenkind Esat zu.“ oder „Kann ich irgendwo noch die Ausgabe kaufen, in der es um das Juliäum beim GULLIVER geht?“ Solche Anfragen häufen sich in der DRAUSSENSEITER-Redaktion – die Kölner Straßenzeitung ist beliebt und seit über 20 Jahren eine Brücke zwischen Arm und Reich, zumindest, was die Berichterstattung angeht.

Jetzt soll es ein Buch geben mit den besten Artikeln aus dem Kölner Straßenmagazin "Draussenseiter", das den Straßenverkäufern der Zeitung als zusätzliches Produkt zur Verfügung gestellt werden soll. „Weil unsere Verkäufer bei Wind und Wetter hinter unserer Zeitung stehen, wollen wir ihnen jetzt mit diesem Buch auch mal etwas zurück geben“, so Chefredakteurin Christina Bacher.

Der Draussenseiter ist Deutschlands älteste Straßenzeitung, gegründet im Juni 1992 als BANK EXTRA. Als Herausgeber fungiert die OASE, eine Einrichtung für Wohnungslose. Viele Prominente unterstützen das Magazin und schreiben für und über Wohnungslose – eine schöne Ergänzung zu den Artikeln von den Betroffenen selbst.

Das geplante Buch fasst die besten (aktualisierten) Artikel aus mehreren Jahren zusammen und hängt einen Service-Teil an. Der 11punkt Verlag veröffentlicht die Texte als E-Book. Damit aber auch die Straßenverkäufer etwas an die Hand bekommen, was sie verkaufen können, soll es auch eine Druckversion geben.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe des Buches sind all diejenigen, die sich darüber ärgern, einen DRAUSSENSEITER-Artikel verpasst zu haben oder auch diejenigen, die diesen außergewöhnlichen Blick auf Köln kennen lernen wollen. Die Reportagen, Porträts und Interviews des Kölner Straßenmagazins gewähren Einblicke in das Leben in einer Großstadt jenseits großer Budgets: Dank der Tipps und Tricks von Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, kommt man mit diesem Nachschlagewerk in Köln in Zukunft besser über die Runden – als Tourist, als Hartz IV-Empfänger, als Sozialarbeiter, als Oberbürgermeister oder auch als Berber.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Sie unterstützen mit dieser Aktion den Druck des Buches „Köln trotz(t) Armut – Bestes aus dem DRAUSSENSEITER“, dessen Erlös dem Straßenmagazin und seinen Verkäufern zugute kommt. Seit über zwanzig Jahren sehen Kölner Wohnungslose den DRAUSSENSEITER (ehemals BANK EXTRA) als notwendiges Sprachrohr für ihre Belange: In Zukunft können sie nun stolz ein „Best of“ ihrer Texte und Porträts auf der Straße anbieten – ein Buch, hinter dem sie im wahrsten Sinne des Wortes stehen können. Sie unterstützen also nicht nur niedrigschwelliges Angebot, vielen Menschen wieder eine Tagesstruktur zu geben. Sie unterstützen mehr soziales Miteinander im öffentlichen Raum, wenn nämlich Menschen über Themen ins Gespräch kommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung geht Ihre Unterstützung in das Layout, den Satz und die Druckkosten des Buches über. Wir planen eine Auflage von 500 Stück. Alle zu finanzierenden Schritte werden hier auf dem Blog eingehender dokumentiert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der 11punkt Verlag– eigentlich ein reiner E-Book-Verlag – unterstützt die Redaktion vom DRAUSSENSEITER, dieses deutschlandweit neue Pilotprojekt umzusetzen.

Projektupdates

27.02.2014

Kurz vor der fünften Jahreszeit ist es soweit: wir haben unser Fundingziel erreicht. Da haben wir dann gestern schon mal mit dem Konfettischmeißen angefangen. Sen-sa-tio-nell! Wir haben sogar schon einen Überhang von 565 Euro und es sind noch 12 Tage Laufzeit, in der es gut sein kann, dass sogar noch mehr reinkommt. Wir haben auch schon einen Plan, was wir mit dem überzähligen Geld machen können. Uns hat nämlich von Anfang an die Idee vorgeschwebt, den Straßenverkäufern ein vernünftiges Transportutensil für die Bücher mitzugeben. Sie müssen das neue Produkt ja stolz und selbstbewusst präsentieren. Jetzt ist der Plan, Taschen zu produzieren von dem Überhang. Dazu sind wir gerade auf der Suche nach einer Designerin/einem Designer, der uns Taschen machen kann. Am liebsten sollen die auf dem Wege des Upcykling entstehen. Das würde uns sehr gefallen. Wenn sich jemand findet, der aus Gebrauchsmaterialien und Fundstücken tolle haltbare Taschen herstellen kann. Eine Siebdruck-Vorlage mit dem Draussenseiter-Schriftzug gibt es übrigens. Mal schauen, ob wir jemanden finden, der uns hier mit coolen Ideen zur Seite steht. Ansonsten sind wir gerade dabei, die Druckereien zu sammeln, die unser Buch für die Straße herstellen können. Und die ersten Gespräche für das Layout stehen nach Karneval an. Es geht mit Riesenschritten weiter. Und wir planen schon mit Ideen für eine tolle Buchpräsentation. Seid sicher, dass es eine ordentliche Fete geben wird ;-) Wir sind wirklich sehr glücklich, dass uns insgesamt 63 Supporter ihr Vertrauen geschenkt haben. Und die 100 Fans, die dem Projekt grundsätzlich positiv gesonnen sind, werten wir auch als Unterstützung! Jetzt feiert ein Teil von uns ordentlich Karneval und der Rest lässt es etwas ruhiger angehen. Alaaf zesamme! Wir melden uns bald wieder mit Neuigkeiten.

15.01.2014

Da es ja bereits ein E-Book gibt, das auch mit einem sorgfältigen Layout aufwartet, fragen sich vielleicht viele, warum wir für das gedruckte Buch das Geld auch für ein Layout brauchen. Deswegen wollen wir hier noch einmal kurz etwas zur Erklärung sagen. Das Layout des E-Books ist kein Print-Layout. Man muss die Datei komplett neu aufbauen, denn es wird auf Doppelseiten gesetzt. Das ist das eine. Andererseits muss man aber auch die Typographie neu definieren und sämtliche Bilddaten in das endgültige Druckformat bringen. Paginieren - sprich Seitenzahlen vergeben kommt ebenfalls als kleiner aber wichtiger Arbeitsschritt hinzu. (E-Books haben kein paginiertes Layout). Dann muss aus dem Layout ein Druck-PDF erstellt werden, von dem aus die Druckerei das Buch druckt und binden lässt. Das ist dann der letzte Schritt, der aber auch immer mit Sorgfalt und professioneller Kontrolle getan werden will. Wir haben das Glück, dass uns wahrscheinlich eine Grafikerin ein Teil der Arbeit sponsorn wird. Ganz umsomst geht es leider nicht. Also sind auch die Layout-Kosten in der Crowdfunding-Aktion aufgenommen worden. Derzeit sind wir noch dabei, eine kostengünstige Druckerei zu suchen, bei der wir mit unserem dann bis dahin hoffentlich gesammelten Geld eine Auflage von 500 oder 1000 Büchern drucken können.

Impressum
11punkt Verlag Lucas Lüdemann und Anke von Heyl GbR
Anke von Heyl
Mohnweg 10
53229 Bonn Deutschland

USt-IdNr.: DE 292039238
Steuernummer beim Finanzamt Bonn-Außenstadt: 206/5802/0795 VBZ 8

Partner

Das E-Book "Köln trotz(t) Armut" ist bereits in allen gängigen Shops erhältlich. Vom Verkauf gehen ebenfalls 1,00 Euro an die OASE

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

35.923.744 € von der Crowd finanziert
4.267 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

Impressum  |  ANB  |  Datenschutz

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH