Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Community
#dScholarship
Das #dScholarship ist das erste demokratische Stipendium. Ein Experiment und erster Schritt zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Wir wollen wissen: Arbeiten die Menschen anders, kreativer, effizienter, wenn man sie von Existenzängsten und Druck befreit?
Berlin
20.939 €
18.000 € Fundingziel
455
Fans
205
Unterstützer
Projekt erfolgreich

Projekt

Finanzierungszeitraum 22.04.2014 12:00 Uhr - 20.10.2014 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Januar 2015 bis Dezember 2015
Fundingziel 18.000 €
Stadt Berlin
Kategorie Community

Worum geht es in dem Projekt?

Das #dScholarship ist ein Mix aus Sabbatical (Bildungskarenz), Freiwilliges Soziales Jahr und Stipendium. Die Neuheit: Jeder Mensch soll Zugang dazu bekommen, nicht nur Privilegierte. Deshalb heißt es DEMOKRATISCHES Stipendium (engl.: democratic scholarship). Wir wollen Menschen verhelfen, ein Jahr lang bedingungslos zu arbeiten. Für wen und wie intensiv entscheidet der Stipendiat selbst. In dem #dScholarship-Jahr ist die Existenz des Stipendiaten abgesichert und er kann seine Zeit und Kreativität frei einsetzen. Und zwar ehrenamtlich! Wir glauben: Wer ohne Druck ist, setzt Kreativität mit einer völlig neuen Qualität frei. Und diese neue Kreativität brauchen wir heute mehr denn je. Nicht nur, um Unternehmungen zukunftsfähig zu machen, sondern auch um wichtige gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern. Ich möchte mein #dScholarship-Jahr nutzen, um das Karma meiner Familie, meiner Freunde, meiner Stifter und meiner Stadt besser zu machen. Es ist ein Experiment. Für eine neue Arbeitskultur, die Menschen nicht reduziert auf austauschbare Arbeitstiere.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir brauchen ein neues Verständnis von Arbeit und Lohn! Lohnarbeit ist in einer Welt, wo Arbeit zunehmend an Maschinen oder an Billigarbeiter ausgelagert werden, kein tragbares Konzept mehr. Lohnarbeit ist in einer zunehmend automatisierten und globalisierten Welt ein Auslaufmodell. Sie erzeugt zu viele Abhängigkeiten, Ungerechtigkeiten und unterdrückt wahre Genialität, die in jedem von uns schlummert. Wir wollen eine Diskussion lostreten und fragen. Würdest Du die Arbeit, der du heute nachgehst, anders verrichten, neugestalten oder gar "kündigen", wenn du existenziell abgesichert wärst? Ich möchte als "Versuchsperson" im Jahr 2015 mich von meinem Arbeitgeber (ein Architekturbüro, wo ich unbefristet angestellt bin mit einer 30 Stundenwoche und einem Monatsgehalt, welches deutlich höher ist als das, was ich hier abrufe) ein Jahr freistellen lassen. Ich bin überzeugt, dass die Menschen gerne arbeiten gehen. Sie muss aber einen Sinn ergeben, ihren Fähigkeiten entsprechen und wertgeschätzt werden. Ich arbeite viel und gerne, wenn ich dabei ein gutes Gefühl habe. Ob bezahlt oder unbezahlt. Ich habe Hunderte von Menschen durch meine Crowd kennengelernt, die mir geholfen haben, Bücher zu schreiben, Möbel zu schreinern, bei der Buchhaltung zu helfen, Schuhe zu produzieren und gar ganze Häuser zu bauen, ohne eine Gegenleistung zu verlangen. Ich habe diese Menschen nicht nur in Deutschland getroffen, sondern auch in der Schweiz, Österreich, Irland, Kanada, China und in Holland. Ich nenne diese bedingungslosen Mitarbeiter folgendermaßen: Karma-Arbeiter, eine neue Generation von Wertschaffenden. Ich suche Gleichgesinnte, um diese Idee weiterzuspinnen. Ich suche Stifter (Spender), die zu viel Geld und zu wenig Sinn in ihrem Alltag vorfinden. Ich suche Experten rund um JobCenter/Hartz IV, Diakonie, BufDi. Ich suche Ärzte und Psychologen, die Atteste schreiben (für ein anderes Experiment). Gebt uns Karma Arbeitern eine Chance, damit wir die Welt in eurer Unternehmung und da draußen ein wenig besser machen können. Wichtig: Es können nur Privatpersonen stiften (keine Organisationen oder Firmen). Grund: Ich möchte zu meinen Stiftern ein persönliches Verhältnis aufbauen jenseits des Arbeitgeber/Arbeitnehmer-Verhältnisses. Es geht um bedingungslose Menschlichkeit, bedingungsloses Vertrauen und bedingungslose Kreativität. Kurz: Bedingungsloses Grundarbeiten. Wenn Du wenig Geld hast, kannst Du auch eine freie Spende ab 1 Euro geben oder Deine Zeit spenden, um uns zu helfen. Wie? Mail mich an: prime@web.de

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du leitest eine Unternehmung und bist auf der Suche nach neuen Motivationsmodellen? Probiere es aus und bekenne Dich zu Menschen wie mir und hilf uns unsere Existenz zu sichern. Sichere mir eine Woche oder zwei oder mehr und schau was passiert. Staune darüber, zu was Menschen imstande sind, wenn Du ihnen die Wahl lässt, wie, was und ob sie für Dich arbeiten oder nicht. Ich werde mit großer Sicherheit keine Stelle in Deiner Firma ersetzen. Aber ich möchte Dich kennenlernen. Deine Beweggründe, Deine Visionen. Und wenn die Chemie stimmt, würde ich Dir gerne helfen, Deine Ziele zu erreichen. Meine Fähigkeiten sind: PR, Marketing, Werbung, Architektur, Konzeption, Illustrieren (Visual Recording), Coaching (Motivationstrainings usw.) Ich kann aber auch Dein Büro oder Deine Wohnung gestalten. Ich liebe es, mit Kindern Zeit zu verbringen (Babysitting). Ich habe oftmals gute Ideen, die Deine Unternehmung voranbringen könnten. Doch: Ich möchte Dich ganzheitlich als Mensch wahrnehmen und nicht nur das sehen, was auf Deiner Visitenkarte steht. Vielleicht stimmt aber die Chemie auch nicht zwischen uns und ich setze meine Zeit in andere Projekte. Auch das kann passieren. In jedem Fall entstehen Innovationen und neue Netzwerke. Und Du hilfst indirekt dabei, die Welt ein wenig besser zu machen. Wichtig ist die Bedingungslosigkeit. Hab Vertrauen und stelle mir frei, ob, wie und in welchen Bereichen ich mich zu Dir mit Deinen Tätigkeiten bekenne.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Du bekommst von mir das Buch "52 Ideas - that can change your business" (AT). Hier geht's zur Leseprobe (Beta-Version): http://www.60pages.com/author/70/
(Das ist ein Blog-Projekt, initiiert von Spiegel Kolumnist Georg Diez). Dieses Buch in dieser Fassung ist limitiert. Jeder Stifter bekommt ein handgemachtes Unikat.
Was werde ich im Jahr 2015 anstellen mit meiner freien Zeit? Nun, ich habe so viel im Kopf: Von neuen Hartz IV Möbeln, über ein neue Kita bis hin zur Gründung einer Karma-Bank, aber ich will ganz bewusst keine Pläne machen, weil ich mich ja dann selbst unter Druck setze. Und es geht ja darum, bedingungslos zu sein. Eins ist sicher: Ich will gemeinsam mit Innovations-Plattformen wie dem startnext lab, BGE-Kämpfern, Jobcenter-Experten das #dScholarship weiter entwickeln. Ich möchte gerne in 2015 eine Art Weiterbildungslehrgang in Berlin anbieten, in dem potenzielle Stipendiaten lernen, wie sie sich selbst ein #dScholarship organisieren. Ganz ohne Honorar. Hast Du Interesse? Dann melde Dich bei prime@web.de
Und was ist, wenn ich mich für ein Jahr aus dem Staub mache und mich an den Strand lege? Auch das ist möglich.
In den letzten Jahren habe ich mich allerdings eher zu diesen Projekten hinreißen lassen:
• Hartz IV Möbel (www.hartzivmoebel.com)
• Karma Chakhs (www.startnext.de/karma-chakhs)
Workshops machen in:
• Unis (http://www.bauwesen.tu-dortmund.de/grundbegriffe/de/Grundbegriffe/Haltbar/Architekt3/index.html)
• für das Goethe Institut (http://onesqmhousencad.wordpress.com/)
• für Volkshochschulen (http://www.dvv-vhs.de/fileadmin/user_data/PDF/Kulturelle_Bildung/DVV_Bundesfachtag_Kultur_2014_Strategie_und_Handwerk.pdf)
• für Kulturbetriebe (http://dmy-berlin.com/de/news/ausstellung-dmy-awards-jury-selection),
• für (Nonprofit) Konferenzen wie zum Beispiel die re:publica (http://12.re-publica.de/en/person/le-van-bo/) oder
• das betterplacelab (https://www.youtube.com/watch?v=Ce5DZxF9nX4) oder
• die TEDx (http://www.tedxmuenchen.de/the-smallest-houses-in-the-world-van-bo-le-mentzel-at-tedxmuenchensalon).

Oder Projekte mit und für Kinder machen (http://www.neukoellner.net/verbrauch-verzehr/bibliothek-marke-eigenbau/). Mein letztes Buchprojekt "Ayse Langstrumpf" (http://www.fluxfm.de/van-bo-le-mentzel-erfindet-ayse-langstrumpf/) oder die tolle Architekturausstellung "Platz da!" für Kinder im Wedding (http://www.labyrinth-kindermuseum.de/de/content/mentzel-schirmherr-platz-kinder-machen-stadt).

Kurzum: Ich setze mich ein für die Freiheit der 7 W's: Wasser, Wissen, Wohlbefinden (Nahrung und Medikamente), Wohnraum, Wegeführung, Wärme und Wolkenraum. Diese 7 W's gehören meines Erachtens niemandem und sind Gemeingüter, zu denen JEDER Mensch Zugang haben sollte (Commons).

Wer steht hinter dem Projekt?

Eine Initiative von Architekt Van Bo Le-Mentzel, Karma Ökonom. Unterstützt wird diese Initiative von vielen Hunderten Querdenkern (viele aus dem betahaus-Umfeld), die sich über die facebook Plattform www.facebook.com/buildmorebuyless austauschen, um sich bei Hartz IV Möbel-Workshops, Guerilla Lounges, Bau-Partys oder Packaging-Partys treffen, um die Welt ein Stück weit besser zu machen.

Projektupdates

28.11.2014

Save the date! 29./30. Januar 2015 in Berlin. D CLASS CONFERENCE - New Education for a New Economy. Mit vielen inspirierenden Speakern u.a. Ben Paul (Anti-Uni), Stefania Druga (HacKIDemia), Milena Glimbovski (Original Unverpackt) und Menschen aus der Online-Tutorial Szene (iversity). Das ist das allererste Projekt, welches ich im Rahmen des #dScholarships realisieren will. Wer mag mitmachen und helfen? prime@web.de

Impressum
Van Bo Le-Mentzel
Yorckstrasse 3
10117 Berlin Deutschland

Partner

Danke an Philip Rohrbeck (prfilms) für das Video.

Jakob Listabarth (Logo), Jennifer Wood (Englische Übersetzung) und Thomas

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.107.380 € von der Crowd finanziert
4.275 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH