Crowdfunding beendet
Es sieht vielleicht nicht nach viel aus, dieses kleine rote Blockbohlenhaus mit schwarzem Dach. Doch es steckt darin ganz viel... Viel LIEBE zum Detail - Gestaltung durch lokale Handwerker // Viel ÖKO - wir haben baubiologisch positive Stoffe genutzt // Viel NACHHALTIGkeit - nachwachsende Naturstoffe für Bau+Heizung ...und ganz Viel von EUCH - ohne die starke Community hier auf Startnext hätten wir es nie bis hierhin geschafft... und mit euch schaffen wir auch noch die letzten Meter.
1.710 €
Fundingsumme
29
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale
 După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale
 După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale
 După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale
 După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 20.11.18 19:27 Uhr - 31.12.18 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Spätsommer 2019
Startlevel 1.000 €

Wir haben die Latte nicht sonderlich hoch gelegt - aber aller Anfang ist klein. Mit 1000,00 € können wir das nötigste erledigen, oder zumindest anfangen damit.

Kategorie Umwelt
Stadt Poșaga de Jos

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

EINFÜHRUNG: După Gard ist ein 100% auf Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien und Bio Lebensmitteln basierendes Retreat/Bio BnB im Herzen der Berge Siebenbürgens, Rumänien. Trotz seiner guten Anbindung an den internationalen Flughafen in Klausenburg (70 km), liegt die Gemeinde Posaga, in der wir unser Projekt mit eurer Hilfe realisieren werden, eingebettet in eine Wildnis, wie sie sonst in Europa kaum mehr zu finden ist. Raue Berghänge, sanft geschwungene Hügel und ganz viel Wald. Die Vielfalt des Lebens ist hier besonders groß, und es finden sich speziell in den Naturschutzgebieten um Posaga zahlreiche sonst fast ausgestorbene Pflanzen und Kräuter. Auch lebt hier neben Wölfen die letzte natürliche Bärenpopulationen des Kontinents. Besiedelt ist die Region sehr dünn, die Menschen leben so, wie im Deutschland des 19. Jahrhunderts. Holzhäuser, teilweise ohne Strom, einige sogar in einer traditionellen Bauweise mit Strohdach.

MIT DIESER KAMPAGNE befinden wir uns nun bereits in der finalen Phase. Der Zeltplatz mit Trockentoilette und Solardusche ist eingeweiht, der Rohbau steht, Fenster und Eingangstür ist eingebaut, Dämmung und Bad sind fertig. Zudem konnten wir mit eurer Unterstützung aus der letzten Kampagne Solarpanele installieren und den zuvor abrutsch-gefährdeten Hang befestigen. Den gesamten Prozess könnt ihr in unserem Blog nachlesen: Eine Woche mit Sponsoren Vor Ort haben sich letzten Sommer auch schon die ersten Unterstützer die Ergebnisse angesehen - und waren begeistert! Auch ihr könnt nächsten Sommer vorbeikommen, und euch die endgültige Fertigstellung ansehen.

WAS NOCH FEHLT ist der Innenausbau des Hauses. Möbel, Dämmung des Daches, Wände verputzen, und die komplette Küche. Details weiter unten [was passiert mit dem Geld]

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, eine Übernachtungsmöglichkeit für Besucher zu schaffen, um ihnen dann durch Workshops, Führungen, oder auch einfach selbstständiges Erkunden der Gegend, die traditionelle Lebensweise der Region näher zu bringen. Hier ist die gegenseitige Abhängigkeit von Mensch und Umwelt noch unmittelbar spürbar, die Fragilität und damit einhergehende zerbrechliche Schönheit der natürlichen Umgebung wird greif- und erlebbar.

Ohne den Luxus von Strom, elektrischer Heizung, Autos und Internet, besinnt man sich schnell auf das Essentielle im Leben. Auf langen Streifzügen durch die Wälder und Wiesen fällt es leicht wieder zur eigenen Mitte zu finden. Unterstützt durch Yogasessions, Massagen und gemeinsames Essen wird der Weg zur Entspannung zusätzlich geebnet. Neben der Seele wird aber auch dem Körper frische Energie zugeführt: durch die Verwendung von ausschließlich regionalen, biologisch und in Kleinstbetrieben produzierte Nahrungsmittel wird der Organismus nach wenigen Tagen von den Schadstoffen der modernen Industrielebensmittel befreit, und kann mit neuem Elan die frische Bergluft einatmen.

Wem alleine dieser Gesundheitsaspekt nicht genug ist, dem hat die Region noch weitaus mehr zu bieten. Das Retreat selbst befindet sich bereits in einem nationalen Schutzgebiet, 10 km entfernt findet sich dann bereits das nächste Naturschutzgebiet Scarita Belioara. Die Landschaft sieht nach dieser kurzen Strecke bereits komplett anders aus, und neben dem fantastischen Ausblick vom dortigen Hochplateau bieten sich zahlreiche Höhlen für Erkundungstouren an.

Die Biodiversität ist in dieser Region äußerst hoch, es gibt zahlreiche in Europa fast ausgestorbene Pflanzenarten, die ihren Beitrag in diesem einzigartigen Ökosystem leisten. Aber auch der Mensch trägt seinen Teil dazu bei: Nur durch die seit Jahrhunderten im kleinen Stil betriebene Weidewirtschaft werden die weiten Blumenwiesen ermöglicht, die sonst von Bäumen und Gestrüpp übernommen würden. In einem Ortsteil der Gemeinde auf der anderen Seite des Flusses - erreichbar über eine hölzerne Hängebrücke - sind weitere traditionelle Betriebe vorzufinden. Beim Besuch des örtlichen Schmiedes fühlt man sich zurückgesetzt um hunderte Jahre, und wenn dann noch ein Pferdewagen über die Straße holpert, ist das Bild perfekt. Auch das nahe Kloster, die zum Kulturerbe Rumäniens zählende Holzkirche im nahen Belioara und viele weitere Sehenswürdigkeiten lassen die Gegend auch nach mehreren Tagen nicht langweilig werden. Mehr auch auf www.bio-retreat.de : Aktivitäten

Ein Besuch bei uns ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, ein Wellnesurlaub für Körper und Geist, und ganz sicher ein unvergessliches Erlebnis für jeden. Besonders interessant ist dieses Erlebnis sicherlich für junge Familien, Backpacktouristen und Naturfreunde. Aber auch der überarbeitete Manager findet hier eine Auszeit vom Alltagsstress, einen Rückzugsort der Entspannung. Wir bieten keinen Luxus in Form von Whirlpool und goldenen Wasserhähnen, sondern einen viel kostbareren: die Möglichkeit sich selbst zu finden, und sein Leben nachhaltig reicher zu machen. Ein Luxus den nur wenige Regionen der Erde so gut ermöglichen können wie die wilde, ungebändigte Natur Siebenbürgens.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

IDEOLOGIE: Dir gefällt die Idee, du möchtest nachhaltige und ökologische Entwicklungen unterstützen, die zudem die kulturelle Identität und den Erhalt dieser Dorfgemeinschaft unterstützt.

GEMEINSCHAFT: Wir sind nicht alleine. Mit den Kampagnen ist eine Community um das Projekt gewachsen. Werde auch ein Teil

BELOHNUNG: Gutes Karma und materielle Glücksbringer, all das liegt hier bereit für euch - ihr müsst nur zugreifen :)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Je nachdem wie viel Geld wir im kommenden Sommer zur Verfügung haben, können wir verschieden viel für das Projekt realisieren. Hier nun stichpunktartig die wichtigsten Posten, in absteigender Reihenfolge:

MUSS (klappt ab 1000€)
-Innenausbau (vier Türen, Dachdämmung, Verputzen Wände)
-Küche Basic (Arbeitsplatte, Spüle, Gasofen, Kühlschrank)
-Einrichtung Basic (Esstisch+Stühle, drei Betten)

SOLL (ab 2.500€)
-weitere Einrichtung (Schränke Wohnzimmer, Küche, Bad, Flur)
-Regenrinne+Auffangbehälter
-Beseitigung Feuchtigkeit hinter dem Haus

TOLL (ab 4.000€)
-Quad zum Transport auf den Hügel
-Solaranlage aufstocken
-Gartengestaltung (Bepflanzung, Bänke, Zäune etc)
-Solartherme Warmwasser
-Kamin Gemeinschaftsraum, kanalisierbares System zum Heizen der übrigen Räume
-Erschließung einer neuen Wasserquelle

PERFEKT (alles über 10.000)
-Ausbau Dachboden (extra Schlafmöglichkeiten!)
-Steinofen/Sommerküche
-Renovierung Werkzeugscheune
-Aufstockung Werkzeuge+Gärzubehör
-Befestigung Zugangswege

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Mutter des Projektes ist Ioana Joca-Pohl, studierte Journalistin, Filmemacherin und Mama unserer Tochter Dhalia. Seit 2011 organisiert sie leidenschaftlich Kulturveranstaltungen in der Gemeinde Posaga, um die dortige traditionelle Lebensweise im Einklang und gegenseitiger Abhängigkeit mit der Natur bekannt zu machen. Um diese Einzigartige Umgebung auch für zukünftige Generationen zu erhalten, hat sie neben zahlreichen Kurzdokumentationen auch zwei Filme in Posaga
gedreht - einer davon BAFTA-nominiert, und Teil unseres Dankeschöns "Medienpaket JJ Films". Ihre Kindheit in dem Ort hat sie besonders geprägt, und macht sie zu einer passionierten und unersetzlichen Mitstreiterin in unserem Projekt.

Ich, Andreas Pohl, bin der Vater von Dhalia, der Mann von Ioana, und von Posaga ebenso fasziniert wie sie. Die Lebensart in der Gemeinde hat mich vom ersten Moment an in ihren Bann gezogen, und seither nicht mehr losgelassen. In dieser beinahe mittelalterlich anmutenden Umgebung, teilweise vollkommen unabhängig von der modernen Zivilisation, habe ich etwas gefunden was ich viele Jahre gesucht hatte. Einen Platz des Rückzugs und der Einkehr, ein kleines Paradies auf Erden. Mein Ziel: es auch anderen Menschen zugänglich zu machen, und damit mit zu helfen es zu erhalten. Mit dem Bau des biologischen Gästehaus, wäre der erste Schritt - mit eurer Hilfe - getan.

Unsere Tochter Dhalia ist nicht nur das Maskottchen unserer Projektes, sonder auch Motivations- und Angelpunkt hinter dem Ganzen. Seit ihrer Geburt sind Überlegungen über Nachhaltigkeit und die Zukunft, die wir unserer Tochter bieten können immer stärker in unseren Fokus gerückt. Welche Lebensart wollen wir ihr vermitteln, in was für einer Welt soll
sie aufwachsen? Mit der Realisierung unseres Bio-Retreats schaffen wir erstens ganz direkt einen Kontaktpunkt für sie zur Natur, zweitens tragen wir unseren Beitrag dazu bei, die Erde so zu erhalten wie wir sie gerne unserer Nachfolgegeneration bieten wollen.

Unterstützen

Weitere Projekte entdecken

Teilen
După Gard, die Erfolgsgeschichte geht ins Finale
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren