Crowdfunding beendet
Seit 2018 zählen die künstlerischen Drucktechniken zum UNESCO-Kulturerbe. In Hamburg betreiben wir die einzige nichtinstitutionelle, aber öffentliche Werkstatt, die alle diese Drucktechniken unter einem Dach vereint. Darunter wird es zu eng, deshalb soll die Werkstatt umziehen. Im ehemaligen Stall auf dem Kunstfeld Pedingworth bei Cuxhaven ist genug Platz, aber das Dach ist undicht! Dieser Stall soll nun für die Werkstatt umgebaut werden. Dafür brauchen wir 15000 €.
3.436 €
Fundingsumme
19
Unterstütz­er:innen
Datenschutzhinweis
Datenschutzhinweis
 Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt
 Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt
 Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt
 Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt
 Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt

Über das Projekt

Finanzierungszeitraum 20.08.21 09:19 Uhr - 01.10.21 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 20.8.2021 - 01.05.2022
Startlevel 2.100 €

Wir werden Kulturerbe aufs Land holen! Unsere öffentliche Werkstatt für alle manuellen Drucktechniken findet einen neuen, wasserdichten Ort in Pedingworth.

Kategorie Kunst
Stadt Otterndorf

Projektbeschreibung anzeigen ausblenden

Worum geht es in dem Projekt?

Unsere Druckwerkstatt, die zur Zeit noch in Hamburg zur Miete steht, soll einen Ort bekommen, an dem einerseits Platz genug für alle Maschinen ist.
An dem sie andererseits auch endlich bleiben kann
.
Mit unserem Haus, dem Skulpturengarten und dem ehemaligen Stall in Pedinigworth haben wir dafür den opitmalen Ort gefunden. Der Stall muss aber vor Umzug der Werkstatt saniert werden. Auf jeden Fall ist ein neues Dach und die Isolierung von außen von Nöten. Auch neue Fenster und eine Tür werden gebraucht.
Wir konnten einen Dienstleister aus dem Ort gewinnen, der uns kostengünstig unterstützt. Wegen seiner Terminplanung und natürlich auch wegen des norddeutschen Wetters beginnt der Umbau im Mai 2022.
Vorher müssen wir alles aus- und umräumen und den Außenraum frei machen. Nach dem Umbau kommt der Umzug - die schweren Maschinen müssen sukzessive von Hamburg nach Pedingworth gebracht werden.
Umbau und Umzug werden rund 30000 € kosten. Wir bringen neben ganz viel Eigenleistung und Herzblut 15000 € selbst auf. Weitere 15000 € versuchen von Euch an Unterstützung zu bekommen. Natürlich profitieren wir auch von Eurem Feedback und Weitersagen!
Wenn wir 5500 € an Unterstützung bekommen, dann können wir schon das Material für den Umbau bezahlen. Bei 8900 € hätten wir die Hälfte der Manpower finanziert! Mit 15000 € ist auch der Umzug in trockenen Tüchern. Bitte helft uns dabei!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen immaterielles Kulturerbe erhalten und für eine breite Öffentlichkeit erfahrbar machen.
Kinder, Jugendliche, Erwachsene können sich über die einzelnen Techniken informieren und sie ausprobieren. Projekte können gezielt umgesetzt werden.
Alle Drucktechniken können immer ausprobiert werden. Aber auch Künstler:innen und Kunstliebhaber:innen können die Werkstatt für ihre eigenen Projekte selbstständig nutzen.
Das alles in anregender Atmosphere zwischen Natur und Kunst - das Kunstfeld Pedingworth besteht aus einer wachsenden Streuobstwiese und einem Skulpturengarten.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wer uns unterstützt tut nicht nur was für uns, sondern auch etwas für die Kultur.
Einerseits wird eine in dieser Art in Deutschland einmalige Werkstatt die Region bereichern und Menschen von außerhalb anlocken.
Andererseits tun unsere Unterstützer:innen etwas für den Erhalt von Kulturerbe.
Außerdem wird mit der Werkstatt auch ein kulturelles Angebot mit Kursen, Ausstellungen und Werkstattnutzung aufgebaut werden. Unsere Spender:innen erhalten natürlich Dankeschöns aus der Druckwerkstatt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir beauftragen die Pedingworther Firma DLU Ohngemach damit, die Wände des alten Stalls zu verkleiden und zu isolieren und ein neues Dach aufzusetzen.
Wenn von innen gedämmt ist, werden die Maschinen und das Material drum rum sukzessive von Hamburg nach Pedingworth umziehen. Dazu mobilisieren wir Freunde und Nachbarn, ggf. müssen wir auch ein Unternehmen beauftragen und LKW mieten.
Im August 2021 habe ich mehrere öffentliche Veranstaltungen in der Region (Land Hadeln), auf denen ich für die Kampagne werben möchte.
Zu diesen wird auch die örtliche Presse eingeladen.
Ab Oktober 2021 informiere ich dann auf Facebook und meiner Homepage sowie in einem Email-Newsletter über den Fortgang des Projekts:
 Oktober 2021: die Geschenke werden gedruckt und versendet, davon mache ich Fotos und schreibe kleine Texte dazu.
 November 2021: ich werde eine Ausstellung in Bad Bederkesa haben, zu der ich alle Spender*innen einladen werde. Dort berichte ich dann über das Projekt.
 Dezember 2021: ich drucke und versende meine Jahreswechselkarten analog und digital.
 Januar 2022: ich stelle die Maschine des Monats vor. Dazu gibt es eine kurze Beschreibung zu der jeweiligen Drucktechnik.
 Februar 2022: ich stelle die Maschine des Monats vor. Dazu gibt es eine kurze Beschreibung zu der jeweiligen Drucktechnik.
 März 2022: ich stelle die Maschine des Monats vor. Dazu gibt es eine kurze Beschreibung zu der jeweiligen Drucktechnik. Außerdem laufen die Vorarbeiten: auf- und ausräumen des Stalls, abmontieren der Dachkonstruktion von innen, Außenbereich freiräumen etc.
 April 2022: ich dokumentiere die Vorarbeiten, so dass die Handwerker anrücken können.
 Mai 2022: der Umbau wird dokumentiert.
 Juni/ Juli/ August 2022: Innenumbau und Maschinenumzüge, die sukzessive stattfinden, werden dokumentiert.
 August 2022: Einweihungs- und Kulturfest.

Wer steht hinter dem Projekt?

Gerten Goldbeck
Freie Künstlerin, Grafikerin, Kuratorin & Dozentin

Gerten hat an der HfbK Bremen, Groningen, Caen und Wimbledon/ London freie Kunst mit Schwerpunkt Druckgrafik studiert. Nach dem Diplom war sie Meisterschülerin von Wolfgang Schmitz.
Seit 1998 hat sie zahlreiche Ausstellungen, Stipendien und Preise im In- und Ausland, 1997 gründete sie das internationale Netzwerk-Druckgrafik, sie ist Mitglied im BBK.


Jörg Osterwald
IT-Unternehmer, Kunstsammler

Nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er Germanistik, Philosophie und Sozialgeschichte in Hamburg. Seit gut 20 Jahren betreibt er eine IT-Support-Firma.

Unterstützen

Teilen
Ein neues Dach für die offizielle Kulturerbe-Druckwerkstatt
www.startnext.com

Diese Video wird von YouTube abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Google Inc (USA) als Betreiberin von YouTube zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren