In der audiovisuellen Theater/Filmproduktion „Eingebrannt“ stellen wir Zeitzeugenberichte der Frauen auf Kreta während der deutschen Besatzung (1941-1945) literarischen Erzählungen gegenüber. Durch die Verbindung verschiedener narrativer Ebenen soll die Sicht der Frauen auf die Geschichte vermittelt werden, wie sie den Krieg wahrgenommen und verarbeitet haben, wie ihre Perspektive weitergegeben wurde und dies die Gesellschaft prägte und veränderte.
20.075 €
Fundingsumme
202
Unterstützer:innen
Charlott Roth
Charlott Roth / Projektberatung
Sehr cool, dass diese Idee realisiert wird. Ich freue mich mit dem Projekt!
17.02.2017

Ein herzliches Dankeschön geht raus an alle Unterstützer*innen!

Barbara Englert
Barbara Englert2 min Lesezeit

Aufgrund der vielen Unterstützer*innen und Personen, die während der Crowdfunding-Kampagne für das Projekt Werbung machten haben wir unser Crowdfunding-Ziel erreicht und können somit unsere Arbeit an dem Dokumentarfilm „EINGEBRANNT“ über den alltäglichen Widerstand der Frauen während der deutschen Besatzung auf Kreta fortsetzen.

Tausend Dank an alle, die gespendet, uns unterstützt und bei diesem Projekt und der Kampagne mitgeholfen haben!!!
Wir freuen uns riesig auf die weitere Verwirklichung dieses Films und auf die sehr bereichernde und große Freude bereitende Zusammenarbeit des "be frankfurt" der Puppentheatergruppe "Firdin Migdin" und dem Filmkollektiv "obscura lab" aus Rethymno.

An dieser Stelle auch noch mal ein riesiges Dankeschön an all die Frauen, die uns herzlichst in ihre Häuser und ihre Vergangenheit einluden, uns ihre Geschichten anvertrauten und ihre Erinnerungen mit uns teilen* und an all die Menschen, die uns auf Kreta bei der Recherche und den Dreharbeiten begleiten, ohne die dieses Projekt nicht möglich wäre. Wir freuen uns auf weitere spannende Ausflüge in die Berge Kretas und auf die sich fortsetzende Reise in die Geschichte der Frauen.

Für ihre wichtige und unterstützende Hilfe bei der Realisierung der Crowdfunding-Kampagne danken wir insbesondere Elena Moschou und Manolis Albanis für ihre Hilfe bei den Übersetzungen, sowie Georg Lewark für seine Unterstützung bei dem Schnitt des Trailers.

Wir freuen uns darauf euch Ende des Jahres das Resultat dieses Projektes, den Film, zu präsentieren!

Es bedanken sich ganz herzlich:
Barbara Englert, Leonie Englert, Pola Sell (be frankfurt)
Natassa Tapaki und Zoi Vlassi (Firdin Migdin)
Kostas Glavas, Tonia Koinaki, Christos Konstantopoulos und Daniel Kandilis (obscura lab)
!!!

* Die Frauen, die im Trailer vorkommen sind: Katina Sifakaki, Despoina Skalochoriti, Anastasia Raptaki-Mangkoufaki, Pinelopi Kostaki-Grintaki, Eleni Kostaki-Nikitaki, Vasilia Nikitaki-Zoumperaki

Impressum