Login
Registrieren
Newsletter

Mit deiner Anmeldung akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

Projekte / Fotografie
"elfuhrelf" ist ein bislang einzigartiges Fotografie Projekt über den Kölner Karneval. Neun der bekanntesten Fotojournalisten und Kunstfotografen der Stadt - drei Frauen und sechs Männer - haben sich zusammengetan und drei Sessionen ganz genau hingeschaut. Entstanden ist ein gemeinschaftliches Kunstprojekt, aus dem jetzt ein Buch und eine Ausstellung werden sollen. Ein bildgewaltiges Projekt von einem der größten Feste der Republik.
Köln
13.169 €
11.111 € Fundingziel
315
Fans
206
Unterstützer
Projekt erfolgreich
 „elfuhrelf“ -ein fotografisches Projekt zum Kölner Karneval

Projekt

Finanzierungszeitraum 13.11.2013 10:35 Uhr - 22.12.2013 23:59 Uhr
Fundingziel 11.111 €
Stadt Köln
Kategorie Fotografie

Worum geht es in dem Projekt?

„elfuhrelf“ - neun der bekanntesten Kölner Bildjournalisten und Fotokünstler haben den Kölner Karneval erstmals als gemeinschaftliches fotografisches Kunstprojekt aufbereitet.

„elfuhrelf“ sympathisiert mit den Akteuren und der Idee des Karnevals an sich.
Der Kölner Karneval ist nicht nur eines der größten Feste der Republik, sondern für den Rheinländer die reine Form des Glücks, die ihn nachhaltig mit Kraft und Energie versorgt.
Diese Energie, die von den Feiernden auf die Stadt und die Zugereisten überschwappt, spricht aus den Fotografien von Ute Behrend, Theodor Barth, Thekla Ehling, Dirk Gebhardt, Matthias Jung, David Klammer, Frederic Lezmi, Nadine Preiß und Wolfgang Zurborn.

Ein modernes, spannendes und liebevolles Bild des Kölner Karnevals zwischen Herrensitzung und Straßenkarneval, zwischen der privaten Welt der Vorsitzenden und den öffentlichen Glückseligkeiten der Liebe, zwischen Realität und Märchen.
Die Fotos zeigen das Fest der kleinen Leute in der Vorstadt und das internationale Flair des Rosenmontagszugs genau so, wie das mystische und archaische und phantastische der Alternativkultur. Nicht immer ohne Klischees, aber hintergründig, rauschend und berauschend, geheimnis- und phantasievoll.

"elfuhrelf" ist als Buch- und Ausstellungsprojekt geplant.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Aus den tausenden von Fotos wird ein 180 Seiten umfassendes Fotobuch sowie eine Ausstellung entstehen.
Das Buch möchte aufräumen mit dem eingestaubten Image, dass dem Kölner Karneval außerhalb des Rheinlandes noch immer anhaftet. Unterstützt wird "elfuhrelf" dabei mit Texten von namhaften Kölner Autoren.

Ein Buch für Menschen, die Karneval nicht kalt lässt und die gute Fotografie und gute Gestaltung lieben.
Ein Buch das zeigt, dass es adäquate Mittel gibt, dem Karneval ein neues Gesicht zu geben.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Um zu zeigen, dass Köln mit seinem Karneval ein einzigartiges Fest in Deutschland zu bieten hat.
Ein phantasievolles, demokratisches, gesellschaftliche Schichten übergreifendes Fest, das mit Leidenschaft gefeiert wird und auch über Köln hinaus eine große kulturelle Bedeutung hat als eines der ältesten noch lebendigen Brauchtümer Europas.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird vollständig in die Produktion des Künstlerbuches gehen.
Es dient als Anschubfinanzierung der Kosten, die durch Layout, Grafik-Design, Druck, Vertrieb und Ausstellung entstehen werden. Das Buch wird in limitierter Auflage von ca. 800 Exemplaren gedruckt werden und im regulären deutschen Buchhandel und international erhältlich sein. Zum Erscheinen des Buches wird es ab dem 14. Februar 2014 die Ausstellung in der Kölner „laif Galerie“ geben.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Fotografinnen und Fotografen:

Theodor Barth (Jg. 1964) ist im Auftrag nationaler und internationaler Magazine weltweit unterwegs. Sein fragender Blick richtet sich stets auf die Menschen. Müllsammler in Rio, Rentner in Sun City, Aufständische in Libyen und jetzt auch auf Liebespaare im Kölner Karneval. www.theodorbarth.de

Ute Behrend (Jg. 1961) ist Bildautorin mehrerer Fotobücher. Versiert in der Findung von Bildpaaren und dem Schaffen traumhafter Bildwelten im Realen. Im Karneval lässt sie falsche Ärzte auf reale Krankenhäuser treffen und verliert sich in der rätselhaften Kostümwelt der „Aal Säue“. www.utebehrend.de

Thekla Ehling (Jg. 1968) versteht es meisterhaft intime Momente des Lebens in zarten Portraits zu verdichten. Ihr Buch „Sommerherz“ – eine Auseinandersetzung mit dem Thema Kindheit und Heranwachsen - wurde hochgelobt. Im Karneval begibt sie sich auf die Suche nach dem Kölner Mädchentraum vom „Funkenmariechen“. www.thekla-ehling.de

Dirk Gebhardt (Jg. 1970) ist vielfach ausgezeichneter Fotojournalist und Professor an der FH Dormund. Sein Blick, der ihn für nationale und internationale Magazine durch die Welt führt, bleibt stets am Fremden haften. Im Karneval fand er düstere Bilder mysteriöser Zeremonien zwischen Leben und Tod. www.dirkgebhardt.com

Matthias Jung (Jg. 1967) arbeitet als Fotojournalist für Magazine im In- und Ausland. Er erhielt für seine diskreten und intimen Reportagen Preise und Stipendien. Im Karneval begab er sich in die guten Stuben der Vereine und portraitierte deren Vorsitzende. Zudem dokumentierte er lakonisch die temporäre Architektur des Rosenmontagszuges. www.jungfoto.de

David Klammer (Jg. 1961) findet seine Themen in den Ritualen der Gesellschaft. Ob Schützen, Heavy Metal Fans oder Pilger, sie alle erscheinen im akzentuierten Lichtkegel seines Blitzes. Unlängst aus- gezeichnet mit einem „World Press Photo Award“, seziert er in drastischem Schwarz/Weiß Herrensit- zungen, „Loss mer singe“ Kultur und die Besucher des Rosenmontagszuges. www.davidklammer.com

Frederic Lezmi (Jg. 1978) findet seine vielfach ausgezeichneten und ausgestellten Bilder an und beim Überschreiten von Grenzen. Aufgewachsen in Dakar, Genf und dem Schwarzwald studierte er u.a. in Beirut und lebt nun in Istanbul. Sein Buch „Beyond Borders“ erhielt den BFF Förderpreis. Im Kölner Karneval beobachtete er die Umzüge an den Stadtgrenzen. Nur wenige Kilometer und trotzdem meilenweit entfernt vom Zentrum. www.lezmi.de

Nadine Preiß (Jg. 1976) wurde mit Portraits von Jugendlichen – ihrer Abschlussarbeit an der FH Dortmund – in vielen internationalen Fotomagazinen publiziert. Die Bilder aus ihrem Langzeitprojekt „Paare“ finden bundesweite Beachtung. Die Helden ihrer Karnevalsserie fand sie am Ende der Nacht, verloren auf den Straßen. Zufallsbegegnungen, die wie inszeniert wirken. www.nadinepreiss.de

Wolfgang Zurborn (Jg. 1956) Fotodokumentarist, Bühnenfotograf und Fotokünstler findet seine Bilder seit jeher im Theater der Straße. Vielfach ausgezeichnet und international ausgestellt, arbeitet er heute als Fotografie-Dozent an den Hochschulen In Bremen, Braunschweig und Berlin (TU), betreibt als Gründer der renommierten Kölner Galerie „Lichtblick“ auch die „LichtblickSchool für Fotografie“. Der passionierte Karnevalsmusiker fand auf den Straßen eine quietschend bunte, grelle Bühne die Komödie und Drama gleichzeitig zeigt. www.wolfgangzurborn.de

Als Autorinnen und Autoren sind unter anderem dabei: Stan Lafleur, Martin Stankowski und Ute Wegmann

Und unser Buchdesigner: Stefan Dolfen / www.eye-d-design.de

Partner

Über Startnext

Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.

Startnext Statistik

36.015.571 € von der Crowd finanziert
4.272 erfolgreiche Projekte
705.000 Nutzer

Sicherheit

Ist uns wichtig, deshalb halten wir uns an diese Standards:

  • Datenschutz nach deutschem Recht
  • Sichere Bezahlung mit SSL
  • Sichere Transaktionen über unseren Treuhänder Secupay AG
  • Legitimation der Starter nach deutschem Recht

Bezahlmethoden

Kreativität gemeinsam finanzieren - Entdecke neue Ideen oder starte dein Projekt!

© 2010 - 2016 Startnext Crowdfunding GmbH