Crowdfinanzieren seit 2010

Fotobuch

In den 70er Jahren entstanden in ganz Deutschland Studenteninitiativen, die sich u.a. in Obachlosensiedlungen engagierten. Eine Initiative gründete sich in Gießen in der Wohnsiedlung "Auf dem Eulenkopf". Der renommierte Psychoanalytiker Horst Eberhard Richter schloss sich dieser Initiative an. 50 Jahre danach begibt sich seine Enkelin auf fotografische Spurensuche. Entstanden sind dokumentarische Einblicke und Interviews über die Siedlung und die Bewohner*innen.
Finanzierungszeitraum
12.02.23 - 23.04.23
Realisierungszeitraum
Mai 2023
Mindestbetrag (Startlevel): 4.000 €

Die Einnahmen werden in den Buchdruck investiert.

Stadt
Düsseldorf
Kategorie
Fotografie
Projekt-Widget
Widget einbinden

Worum geht es in dem Projekt?

In den 70er Jahren entstanden in ganz Deutschland Studenteninitiativen, die sich u.a. in Obachlosensiedlungen engagierten. Eine Initiative gründete sich in Gießen in der Wohnsiedlung Auf dem Eulenkopf. Der renommierte Psychoanalytiker Horst Eberhard Richter schloß sich dieser Initiative an. 50 Jahre danach begibt sich seine Enkelin auf fotografische Spurensuche. Entstanden sind dokumentarische Einblicken und Interviews über die Siedlung und die Bewohner*innen.

Über einen längeren Zeitraum, reiste die Fotografin nach Gießen, um die Siedlung, ihre Bewohnerschaft zu fotografieren und Gespräche zu führen. Entstanden ist ein Fotokunstbuch mit dokumentarischen Einblicken und Interviews über die Geschichte und die Gegenwart der Eulenkopf Siedlung. Die Bilder, Geschichten sowie das Layout liegen vor und sollen im Kettler Verlag als Fotokunstbuch gedruckt werden.

„Ich weiß noch, dass ich mich tierisch gefreut habe, als wir eine Klingel bekommen haben,
ich konnte es nicht fassen, eine eigene Klingel.“ (Rosi)

„Ich habe zwei Stellen gehabt. Hier beim Caritas und abends noch beim Hausarzt. Ich habe da saubergemacht. Das gelbe Haus und den Kindergarten. 17 Jahre. Ich habe über 45 Jahre im Ganzen gearbeitet und meine
Mutter auch noch gepflegt.“ (Adelheid)

„Mein Vater hat immer gesagt: Du bist so lang wie der Monat und so schmal wie mein Gehalt." (Edo)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind alle Kunstinteressierten, die sich für Dokumentarfotografie interessieren. Aber auch Themen wie Marginalisierung von Stadtvierteln und soziale Ungleichheit. Das Buchprojekt vermittelt einen authentischen Blick und eröffnet eine andere Perspektive auf ein von der Gesellschaft marginalisiertes Stadtquartier.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Das Fotokunstbuch will die Betrachter*innen mit ungewöhnlichen Lebensgeschichten fernab von Stereotypen überraschen, immer mit einem authentischen Blick.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die erfolgreiche Finanzierung wird in die Druckkosten investiert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Merle Forchmann kommt aus Düsseldorf. Ihr Bezug zu der Wohnsiedlung Eulenkopf sind ihre Großeltern, die in Gießen gelebt haben und sich am Eulenkopf jahrelang engagierten. Merle Forchmann hat in Maastricht (NL) Fotografie studiert und arbeitet als freie Fotografin und Filmemacherin.

Teilen
Eulenkopf - Eine Wohnsiedlung
www.startnext.com

Diese Video wird von Vimeo abgespielt. Mit dem Klick auf den Play-Button stimmst du der Weitergabe dafür notwendiger personenbezogenen Daten (Bsp: Deine IP-Adresse) an Vimeo Inc (USA) als Betreiberin von Vimeo zu. Weitere Informationen zum Zweck und Umfang der Datenerhebung findest du in den Startnext Datenschutzbestimmungen. Mehr erfahren